Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Rau Om (Pflanze)

 
 

Rau Om (Pflanze)

Limnophila aromatica

Lieferung 2017

Liefergröße: 8cm Topf

Artikel-Nr.: LIM01

5,20 € *
 
 
 
 
 
 

Rau Om (Pflanze)

Wundervolles Gewürzkraut aus Vietnam

Stellen Sie sich vor, die klare Luft nach einem Gewitterregen; - dann haben Sie einen Teil des schwer zu beschreibenden Aromas. Der andere Teil ist wie ein süßes Cumin. Alles klar? Ich streue mir gelegentlich ein paar Blätter ins Müsli. Das Kraut passt aber nicht nur an süße, sondern auch an salzige Speisen. Unentbehrlich in der original thailändischen und vietnamesischen Küche, z.B. für eine leckere Suppe mit Tamarindenmus und Melone. Wird aber auch medizinisch genutzt zur Desinfektion von Wunden, gegen Fieber, Vergiftungen und Menstruationsbeschwerden.

Das tropische Gewürzkraut aus der Familie der Braunwurzgewächse ist nicht schwer zu kultivieren, wenn man weiß wie; und sein wirklich liebenswertes, einzigartiges Aroma ist diese Mühe wert. Deshalb ein paar Kulturtipps: Es sollte warm (12-25°C) und sonnig stehen. Es liebt eine hohe Luftfeuchte. Im Sommer in eine mit Wasser gefüllte Schale stellen; im Winter feucht, aber nicht nass halten und viel Licht. Das Wichtigste aber ist die Erde: Nachdem wir einige Jahre mit normaler Erde nur sehr mäßigen Kulturerfolg hatten, nehmen wir jetzt mit großem Erfolg Vulkangranulat (Seramis geht auch!) mit etwas Erde. Nicht in große Töpfe pflanzen. Kleine Blätter an kriechenden Stängeln.

---------------------------------------------

Unser Blogbeitrag mit Video zu Rau Om

---------------------------------------------

RezeptVideo

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Limnophila
Pflanzen & Saatgut / Rapunzel-Ruhmesblume / R-Einzelsorten
Würzkräuter / Andere Würzkräuter
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, warm (>18°C)
Nach Verwendung / Würzkräuter / Thai- und Vietnamesische Würzkräuter
Daniels Tipps

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 20/25
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Rau ngo, Phak Kayang, Reisfeldpflanze, Phak Kayang

Bewertungen für "Rau Om (Pflanze)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 7 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Patricia 2016-10-04 16:33:52

    Schöne Pflanze

    Ich habe die Pflanze in einen hohen Pflanzkübel gesetzt. Jetzt wachsen die Triebe über den Rand nach unten und blühen kräftig.
    Noch seht sie draußen an einem sonnigen Platz, doch ich werden sie diese Woche in ihr Winterquatier bringen.

     
  • Von: Juliane 2015-09-07 21:42:10

    Rau Om

    Rau Om habe ich in eine besonders schöne blaue Schale mit Seramis gesetzt, sie hat sich auf einem Baumstumpf neben dem Teich gut entwickelt und blüht jetzt sehr anmutig. Inzwischen habe ich sie in die Veranda geholt und hoffe, dass sie den Winter gut übersteht.

     
  • Von: Knut-Peer Krüger 2014-08-27 17:42:29

    Bewertung

    die Pflanze sah anfangs sehr gut aus, habe sie nach den Empfehlungen
    auf Seramis umgesetzt, sie wuchs dann eine Weile und dann wurden
    die Blätter welk und trotz aller Bemühungen ging die Pflanze ein, schade.

     
  • Von: Wolfgang Kranek 2012-08-26 17:52:19

    Gut

    Pflanze kam in gutem Zustand an, es waren zwar einige Wolläuse darauf, aber die habe ich schnell unter Kontrolle gebracht (Spruzit verwenden und händisch mit einem Zahnstocher entfernen).

    Mein Tipp für jeden der sich diese Pflanze bestellt: Sofort einige Triebe abschneiden und als Stecklinge zB in Seramis pflanzen.
    Rau Om benötigt viel Wasser, sollte also richtiggehend im Wasser stehen.
    Imho ist Seramis (oä.) geeigneter als andere Substrate.
    Der selbstgezogene Ableger ist mittlerweile sogar kräftiger als die Mutterpflanze, die ebenfalls in Seramis umgetopft wurde (allerdings mitsamt der ursprünglichen Topferde).

     
  • Von: Rainer Waldenmaier 2012-07-10 17:50:40

    Der Geschmack Asiens

    Wenn ich auf ein Rau Om-Blatt beiße, fühle ich mich sofort in eine thailändische Garküche versetzt - genau so schmecken dort die Suppen.
    Eine leicht säuerliche Mischung aus Kreuzkümmel und Thaibasilikum.
    Und auch ideal für indische Dals.
    Aber nicht mitkochen, sondern vor dem Servieren frisch gehackt darüberstreuen.

    Meine Pflanze wächst auch in Erde hervorragend. Rau Om ist eine Wasserpflanze und muss entsprechend nass gehalten werden.

    Sie lässt sich auch sehr leicht vermehren: einfach ein Triebstück in ein Glas Wasser stellen. Schon nach wenigen Tagen erscheinen neue Wurzeln.

     
  • Von: Violeta König 2011-09-06 23:21:22

    Reispfeldpflanze

    Die Reisfeldpflanze lässt sich einfach über Stecklinge vermehren. Der zitronige Duft und Zitronen/Kümmel ähnliche Geschmack passt gut zu Suppen, Fleisch-/Gemüsegericht und Salaten, auch getrocknet bleibt das Aroma gut erhalten.

    Sehr gute Bewässerung und mäßige Düngung garantieren eine gute Ernte. Das ernten der Triebe fördert die Neubildung und erhöht den Ertrag. Unter geschützten Bedingungen als Topfkultur (angestaut) bei ausreichender Lichtintensität ganzjährig kultivierbar.

    Eignet sich sehr gut auch als Teichpflanze, die lila Blüten haben einen schönen Zierwert

     
  • Von: San Roman 2010-10-20 22:46:07

    schwache Pflanze

    die Pflanze kam in sehr gutem Zustand an. Sie war aber von Anfang an sehr schwach, obwohl sie unter guten Bedingungen untergebracht wurde. Schade.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Rau Om (Pflanze)"

 
  • Von: Schewe, Stefanie 17.10.2016 10:26

    Guten Morgen, können die Triebe der Pflanze beschnitten werden? Ein Teil der Blätter ist abgetrocknet, trotz gießen! Schöne Grüße Stefanie Schewe30592

    Antwort von: Christian Müller 17.10.2016 12:09

    Hallo, ja die Triebe können eingekürzt werden.

     
  • Von: Christine 26.09.2014 15:26

    Hallo liebes Rühlemann`s-Team, ich habe mir heute Lavagranulat aus dem Baumarkt besorgt und hoffe, dass das das Gleiche ist, wie das von euch beschriebene Vulkan-Granulat? Die "Steinchen" sind grau/schwarz, ca. fingernagelgroß und "fluffig". Meine Frage, wieviel mischt man denn da unter - halb/halb, viertel/dreiviertel, mehr Granulat als Erde oder sogar Granulat pur? Und könnte man das evtl. auch bei anderen feuchtigkeitsliebenden Pflanzen verwenden, z. B. Brahmi, Sedanina, usw.? Viele Grüße

    Antwort von: Christian Müller 30.09.2014 08:49

    Hallo,


    das Mischungsverhältnis sollte bei ein Drittel Granulat zu zwei Drittel Substrat sein. Bei Brahmi und Sedanina würde ich auf die Beimischung von Granulat verzichten.

     
  • Von: Hannelore Sklaretzki 18.04.2014 19:47

    Hallo , kann ich diese Blätter ins Essen nehmen. Danke

    Antwort von: Nina Meyer 15.05.2014 15:29

    Hallo!
    Ja, man kann die Blätter essen und sie ins Essen geben.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Marion-Sabine lampersbach 21.03.2013 09:18

    Guten Tag, ist das nun eine Pflanze für den Garten oder besser im Haus oder Wintergarten? Mit freundlichem Gruß M.-S. Lampersbach

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 22.03.2013 10:21

    Hallo,
    die Pflanze ist nicht winterhart, also eher für die Zimmerpflanzenhaltung geeignet. MfG

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.