Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Vor
Ulam Raja (Pflanze)

Die schönen essbaren Blüten erscheinen erst im Herbst

 
 

Ulam Raja (Pflanze)

Cosmos caudatus

Lieferung 2017

Liefergröße: 8cm Topf

Artikel-Nr.: COS12

4,55 € *
 
 
 
 
 
 

Ulam Raja (Pflanze)

Kräutersalat und Gesundkraut aus Malaysia

Überrascht! Ich war wirklich erstaunt darüber, dass mein erster Ulam Raja Salat mir so gut schmeckte!

Ulam Raja (sprich: Ulam Radscha) bedeutet soviel wie „königlicher Salat“. Das Wort Ulam steht in Malaysia allgemein für das Kraut von Pflanzen, die sowohl als Nahrung, Zierpflanze als auch als Medizin genutzt werden.

Mein erster Salat war nur mit Sesamöl, Rotweinessig und Salz. Und er schmeckte köstlich! Dieses Kraut ist gerade mild genug, dass man es pur als Salat essen kann, aber auch würzig, mit einer erfrischenden Note wie von grüner Mango. Und nicht nur der Geschmack ist erfrischend: Nach dem Genuss einer guten Portion Salat fühlte ich mich richtig aufgemöbelt, voller Tatkraft und Schwung. Man traut dieser stattlichen Pflanze gar nicht zu, dass ihre Blätter zart genug sind für einen rohen Salat, aber sie sind es definitiv. 

KÜCHE
In Malaysia wird es in erster Linie gerne roh gegessen als Kräutersalat, oft zusammen mit Sambal Belachan, einem scharfen Dip aus Chili, Garnelenpaste, Limettensaft und rohen Zwiebeln. Oder als Nasi Ulam, ein Reisgericht mit verschiedenen Kräutern. Aber auch als Gemüse gedünstet ist es beliebt, z.B. mit Kokosnusssauce und Chilies.

Ulam Raja ist in einigen Gegenden Malaysias eine stolz verbreitete Lokalspezialität, und wird auch in führenden Hotels gerne den Touristen als besondere Spezialität dargeboten.

Verwenden Sie nicht nur die feinen Blätter sondern auch die noch zarten Stängel, diese schmecken ebenso und geben Ihrem Salat einen besonderen Biss. Im Kühlschrank lässt sich Ulam Raja in einer Box mit etwas Wasser mehrere Tage lagern.

HERKUNFT / VERBREITUNG
Ursprünglich in Mittelamerika beheimatet, ist Ulam Raja inzwischen in ganz Südostasien verbreitet. Die Pflanze wurde einst von spanischen Priestern und Missionaren in Mexiko kultiviert, von wo sie dann über die Philippinen nach Malaysia gelangte. Hier hat sie heutzutage von allen südostasiatischen Staaten wohl die größte Bedeutung erlangt.  Aber auch in Indonesien und Indien ist diese wilde Cosmea als Salatpflanze und Heilkraut bekannt.

Trotz dieser Beliebtheit ist die Pflanze aber nicht kommerziell im Handel. Das Saatgut wird unter Freunden weitergegeben und die Verwendung wird in Familien von Generation zu Generation tradiert. In Malaysia und Indonesien kommt Ulam Raja auch verwildert in den Wäldern vor und wird nicht nur angebaut, sondern auch wild gesammelt.

MEDIZIN / INHALTSSTOFFE
Traditionell gilt Ulam Raja als Kraut, welches nicht nur gut schmeckt, sondern auch vitalisiert und allgemein gut für die Gesundheit ist. Es heißt, dass es die Knochen kräftigt, den Blutkreislauf stärkt, zu einem frischeren Atem beiträgt und üblen Körpergeruch von innen reduziert, wenn man es isst.

In neuerer Zeit befasst man sich auch auf wissenschaftlicher Ebene mit diesem beliebten Gesundkraut. Fazit: Es wirkt tatsächlich als starkes Antioxidans. Mehr als 20 antioxidative Substanzen wurden bis jetzt in frischen und getrockneten Blättern entdeckt, hauptsächlich sind es Proanthocyanidine (OPC). Es heißt, dass 100g der frischen Blätter das antioxidative Äquivalent von 2,4 Gramm Vitamin C besitzen!

Als gesundheitlich wertgebende Inhaltsstoffe wurden ausserdem folgende Wirkstoffe gefunden: Saponine, Flavonoide, Polyphenole, Proanthocyanidine, Quercetin, Chlorogensäure, ätherische Öle, Alpha-Gucosidase.

Die Volksmedizin sagt, dass das Kraut entzündungshemmend, diuretisch, antibakteriell, antimykotisch, gegen Osteoporose, antidiabetisch, appetitanregend, bei schwachem Magen, knochenstärkend, blutreinigend und blutdrucksenkend wirkt. Es wirke kühlend, verbessere das Hautbild und vermindere Harnsäure.

KULTUR / ERNTE
Die Pflanze ist wirklich einfach zu halten. Sie braucht viel Wasser und Nährstoffe, denn sie wächst sehr zügig. Gerade weil die Pflanze unter Idealbedingungen leicht über 2 Meter hoch werden kann, sollte man sie schon im Interesse der leichteren Erntbarkeit und für die Ernte möglichst zarter Blätter möglichst kürzer halten. Sie können bereits nach ca. 6 Wochen das erste Mal ernten. Nach dem Schnitt wachsen innerhalb von 1-2 Wochen wieder genauso viele Blätter nach, wie bei der letzten Ernte. Eine regelmäßige Ernte versorgt Sie immer wieder mit neuen frischen Blättern. 

Die Pflanze gilt als kurzlebige Ausdauernde, wird aber meist einjährig kultiviert. Sie können die Samen im Herbst nach der Blüte sammeln und im Frühjahr erneut aussäen, oder sie machen Stecklinge, die sich leicht in einem Wasserglas bewurzeln lassen.

Im Unterschied zu den bekannten Kosmeen (Schmuckkörbchen), die unsere Gärten auf so malerische Weise im Sommer zieren, ist das Verhältnis von Blüte zu Blatt hier reinweg umgekehrt: Ungeheure Mengen an Blattwerk, aber dafür nur winzige und späte Blüten, wobei die Blüte an sich sehr schön ist. Ulam Raja kann in der warmen Jahreszeit, solange kein Frost ist, sehr gut draussen gehalten werden.

In vielen Quellen gibt es etwas Verwirrung in der Bezeichnung. Kenikir ist nicht Ulam Raja, auch wenn Kenikir ebenso als Salatpflanze genutzt wird, und botanisch auch eine Cosmea ist. Ulam Raja ist im Blatt sehr ähnlich, aber hat ein ausgesprochen eigenes, würziges Aroma. Außerdem kann man echtes Ulam Raja an der Blüte erkennen, es hat immer die typischen recht kleinen rosafarbenen Blüten mit weißem Grund und einem verhältnismäßig großen Stempel.

wkk-logo2  Beschreibung und Rezept in WELTKRÄUTERKÜCHE (Buch)

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Cosmos
Pflanzen & Saatgut / Udo-Vernonia / U-V-Einzelsorten
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Blattgemüse
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Salatkräuter
Nach Verwendung / Kräuter für Green Smoothies
Nach Verwendung / Kräuter für Balkon u. Terrasse
Nach Verwendung / Würzkräuter / Asiatische Würzkräuter
Neu 2015 / Neue Sorten 2015

  • Haltbarkeit: 1-jährig oder ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 300/30
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 

Bewertungen für "Ulam Raja (Pflanze)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 15 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Heidrun Wolf 2016-10-06 10:24:25

    Sehr lecker

    Die Pflanze wächst gut, ich habe schon viel davon verarbeitet und jetzt Stecklinge zum Bewurzeln in Wasser stehen. Den Winter wird sie im Wintergarten hoffentlich gut überstehen.

     
  • Von: W.H. 2016-09-08 10:03:28

    Zufrieden

    Moin Moin,

    wir sind zufrieden mit der Pflanze.

    Danke

     
  • Von: Uwe Roth 2016-09-04 18:43:27

    unkomplizierte Pflanze

    Ertragreiche Pflanze die auf lehmigen Boden ca. 1 m Höhe erreicht hat.
    Das herbe-aromatische Aroma bereichert jeden Salat, frisch zermörserte Blätter gemischt mit anderen Kräutern ergibt einen verdauungsfördernden Tee.
    Um so mehr man erntet, um so mehr wächst nach.
    Tolle Pflanze.

     
  • Von: Annette Wiesner 2016-08-09 19:17:43

    aromatisch, wächst prima

    Ich hatte zwei Pflanzen bestellt. Eine habe ich in unseren schweren
    Boden in die Sonne gepflanzt, die andere in gleichen Boden in den Halb-
    schatten. Beide wachsen sehr gut. Die Pflanze im Halbschatten natürlich
    etwas höher, nicht ganz so buschig; wir können von jeder Pflanze jeden
    Tag ein paar Blättchen für den Salat nehmen, dem sie ein ganz eigenes
    aromatisches Aroma gibt. Bin gespannt auf Blüte und Samen.

     
  • Von: Yvetta 2016-08-09 08:29:45

    kräftige Pflanze

    die Ulam-Raja ist von Anfang an sehr gut gewachsen,es ist mittlerweile eine große und kräftige Pflanze geworden von der ich hin und wieder paar Blätter verzehre.Hoffe nur das Wetter hält noch eine Zeit um sie blühen zu sehen und Samen ernten zu können.Ich bin sehr zufrieden mit dieser Pflanze.

     
  • Von: Werner 2016-04-15 14:38:14

    hat noch zu kämpfen

    bisher sehr schwacher Wuchs und gelbe Blätter.
    Entweder sie verträgt absolut keinen Kalk, oder sie braucht viel Wärme,
    denn alle anderen Wuchsbedingungen sind im Optimum.
    Momentan daher noch im Kübel.
    Da der April 2016 bislang eigentlich für Pflanzen ein Wonnemonat ist, würde ich empfehlen, diese Pflanze erst im späteren Frühling zu holen. Im Haus leidet sie nämlich noch mehr.

     
  • Von: Renate 2016-02-22 03:24:53

    Schöne Pflanze

    Ich habe die Pflanze in unseren schweren Lehmboden in den Garten gepflanzt und sie begann auch bei mir sofort üppig zu blühen. Ich fand sie als Zierpflanze so hübsch, dass ich regelmäßig alle Samenstände abgeschnitten und nur gelegentlich mal gekostet habe. Trotzdem hatte ich im Spätsommer viele Sämlinge im Beet, von denen ich einige für den Winter reingeholt habe. Sowohl in unserer recht dunklen Wohnung, wie auch an einem Südfenster in einem ungeheizten Raum im Haus (ideal für alle mediterranen Pflanzen) haben sie sich aber nicht wohlgefühlt und sind bald eingegangen.
    Da ich erleben durfte, wie schnell der Samen keimt, ist Aussaat bei dieser hübschen Pflanze aber wohl ohnehin die bessere Überwinterungsmethode.

     
  • Von: Manfred,Gyra 2015-10-18 16:25:12

    Sehr gut

    sehr schön gerne immer wieder

     
  • Von: Bernd Griese 2015-09-23 20:57:32

    Ulam Raja

    wächst wie verrückt,im ersten Jahr ca.1,5m und blüht volle pulle.Vom ersten Tag an ,kein Salat ohne Ulam Raja.Klasse

     
  • Von: Anja 2015-09-09 19:45:38

    Die Empfindliche

    Die kleine Pflanze hat sich toll entwickelt mit schönen Blüten. Jedoch hat die Sommerhitze sie verbrannt. Ich habe sie zurückgeschnitten und hoffe, das sie nach dem Umzug ins Haus wieder wächst. Schaun wir mal!

     
  • Von: Astrid 2015-09-07 18:32:14

    Gut erholt

    Eine Pflanze hatte ich bestellt und am Anfang gedacht: die wird nie groß... Poststreik sei "Dank". Aber sie ist stattlich geworden und ich hoffe auch auf gute Überwinterung. Habe der Pflanze noch keine Blättchen geraubt, sie sollte erst mal kräftig werden.

     
  • Von: Ellen Martens-Münzberg 2015-09-02 12:24:58

    Bin gespannt

    Ich habe diese Pflanze noch nicht so lange, so dass ich nur sporadisch einige Blätter für Salat geerntet habe, da sie gleich nach dem einpflanzen anfing zu blühen. Und seitdem blüht und blüht sie.

    Sie soll erst einmal groß und stark werden. Ich hoffe, ich bekomme sie gut über den Winter. Bin dann gespannt auf das nächste Jahr.

     
  • Von: Bianca Graetz 2015-08-05 22:11:38

    klasse Pflaenzlein!!

    Ich habe 3 Ulam Rajas bestellt, alle drei wachsen noch immer wie's Gewitter!!! Und von wegen die bluehen erst im Herbst?!?! Meine haben nach 3 Wochen am Beginn des Sommers mit dem Bluehen begonnen und haben seitdem nicht mehr aufgehoert!! Die Blaetter schnippel ich in jeden Salat hinein und laut Meinung einer Freundin aus Malaysia habe ich mir da eine sehr gute heilkraeftige Pflanzenart ausgesucht!!
    Vielen lieben Dank an das Team!!!
    Bianca + 3 Rjaas

     
  • Von: Ilona Wasserberg 2015-08-03 14:26:25

    Ulam Raja

    schöne Pflanze, blüht auch schon

     
  • Von: Christina 2015-07-07 23:56:43

    Interessante Salatbeigabe

    Wächst recht zügig und sieht aus wie eine buschige, kleine Cosmee.
    Sehr niedliche, kleine rosa weiße Blütchen.
    Die zarten Blätter im Frühsommer liesen sich sehr schön als Salatwürze und beigabe nutzen. Pur währen sie mir etwas zu herb. Sie schmecken leicht herb, aber nicht unangenehm. Mit ganz eigenem Aroma, fast ein wenig nach Kumin.
    Jetzt im Hochsommer ist die Pflanze ca 30/40 cm hoch im großen Kübel. Blüht durchgehend mit den niedlichen Blütchen und sieht alles in allem sehr dekorativ aus. Die Blätter sind etwas herber geworden und können nurnoch sparsam verwendet werden, wegen dem starken aroma. Machens ich aber kleingehackt im Curry oder Gemüsepfanne erstaunlich gut. Würde man die ganze Pflanze stark kürzen, würde man sicherlich neue, zarte triebe bekommen. Ich mag die Blütchen aber so gerne, deshalb darf sie blühen . Robust im Topf, bis auf ein paar Blattläuse(derzeit halt allgegenwärtig) noch keine Probleme gehabt. Sehr zufrieden mit dieser neuentdeckung, auf jedenfall mal ein "Ausprobieren" wert.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Ulam Raja (Pflanze)"

 
  • Von: Siegmund 22.08.2015 16:32

    Meine Ulam raja verhält sich anders als beschrieben. Sie wird trotz nährstoffreichem Boden nur ca. 30 cm hoch und blüht seit dem Frühjahr durchgehend. An was kann das liegen ? Meine Nachforschungen haben ergeben, dass die Zier-Cosmeen nur nährstoffarmen Boden mögen, vorallem auch bei der Aussaat von Samen. Worin liegt nun bei Ulam raja der Unterschied ? Danke, mfG

    Antwort von: Christian Müller 26.08.2015 07:44

    Hallo, Kosmeen sind keine ausgesprochenen Starkzehrer, aber eine Kosmee kann schon mit 2g Dünger pro Woche versorgt werden. Ihre nährstoffreiche Erde wird aller Wahrscheinlichkeit nach sehr viel Phosphor (P), möglicherweise auch Kalium (K) und wenig Stickstoff (N) enthalten. Phosphor fördert die Blütenbildung bei Pflanzen, wo hingegen Stickstoff für das Größenwachstum zuständig ist.

     
  • Von: Sirinan Moondee 06.06.2015 12:58

    Sind die Blüten auch essbar?

    Antwort von: Martina Warnke 11.06.2015 14:47

    Hallo. Ja, die Blüten können auch mit gegessen werden. Lieben Gruß

     
  • Von: Gabi Mehrtens 24.04.2015 09:35

    Hallo, lässt sich Ulam Raja durch Samen vermehren? Mit freundlichem Gruß Gabi Mehrtens

    Antwort von: Christian Müller 27.04.2015 07:25

    Hallo, ja Ulam Raja läßt sich durch Samen vermehren, diese können Sie sogar selbst im Herbst von der Pflanze ernten.

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.