Vor
Maca (Saatgut)
 
 

Maca (Saatgut)

Lepidium peruvianum

lieferbar

Liefergröße: ~ 80 Korn

Artikel-Nr.: LEP08X

4,55 € *
 
 
 
 
 
 

Maca (Saatgut)

Schmeckt wie Kresse, wirkt wie Ginseng

Es ist schon eigenartig, wie eine so bedeutsame Pflanze bis heute in unserer westlichen Welt so unbekannt bleiben konnte. Diese Kulturpflanze der Inkas aus den peruanischen Anden wächst in Höhenlagen bis 4.500 Metern auf kargem Boden in einem stürmischem Klima, in denen keine andere Kulturpflanze gedeihen würde: Fröste (im Winter bis -20°C!) können jederzeit im Jahreslauf auftauchen.

1982 galt es noch vom Aussterben bedroht, doch seit ein paar Jahren wird Maca wieder vermehrt angebaut. Dabei wird Maca nachweislich mindestens seit 3.000 Jahren kultiviert. Es gibt etliche Berichte aus Peru, in denen Maca als Potenzmittel für ältere Männer und auch als Stimulanz für Frauen genommen wurde. Auch die Wissenschaft bestätigt inzwischen das enorme Potenzial dieser Pflanze. Die Pflanze, besonders die Wurzel soll u.a. als natürliches Anabolikum, gegen Unfruchtbarkeit, Gedächtnis verbessernd, adaptogen und allgemein vitalitätssteigernd wirken. Während medizinisch hauptsächlich die Wurzel - frisch oder getrocknet - Verwendung findet, werden die Blätter auch als Gemüse oder Salatergänzung geschätzt: sie haben ein intensives Kressearoma.

In Peru wird Maca auf verschiedenste Weise auch als kräftigende Nahrung zubereitet: Mit Joghurt, gemahlen mit Mehl vermischt in Backwaren, oder sogar als Pudding oder Gelee. Tradition haben Maca-Wurzeln bei Hochzeitsritualen, wegen ihrer legendären positiven Wirkungen auf Potenz und Fruchtbarkeit. Sogar die spanischen Kolonialherren waren begeistert von den Wirkungen, haben den Macaanbau gefördert und die Wurzel als Zaubermittel für die Liebe in ihre Heimat verschifft. Blüht weiß und ist leicht aus Saat zu ziehen und früh reif. Wir empfehlen den einjährigen Anbau, denn die Knollen sind schon im ersten Jahr erntereif. Die hier zu sehende Macapflanze ist im Juni geerntet worden von Macasaat, die im März des gleichen Jahres gesät wurde!

Daniels Anmerkung zu den Bewertungen:

Es ist mir völlig unverständlich, warum soo viele Kunden Probleme mit der Keimung von Maca haben. Macasaat keimt ungefähr so leicht wie ganz normale Gartenkresse, und zwar innerhalb weniger Tage!!! Und unser Saatgut haben wir hier in der Gärtnerei eigenhändig selber ausgesät - mit hervorragendem Ergebnis.

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Pflanzen & Saatgut / Maca-Myrte / M-Einzelsorten
Daniels Tipps
Würzkräuter / Andere Würzkräuter
Heilkräuter / Maca
Nach Verwendung / Anti-Aging-Kräuter
Nach Verwendung / Aphrodisische Kräuter
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Blattgemüse
Nach Verwendung / Heilkräuter / Indianische Heilkräuter
Nach Verwendung / Würzkräuter / Amerikanische Würzkräuter
Nach Verwendung / Kräuter für Green Smoothies
Botanisch / Lepidium

  • Haltbarkeit: frostfest, ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 30/20
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Lepidium meyenii, Peruanischer Ginseng, Macca

Bewertungen für "Maca (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 46 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Brigitte 2014-08-27 21:25:10

    gut gekeimt, keine Knollen

    Die Samen sind tatsächlich hervorragend aufgegangen und es gibt auch schöne Blattschöpfe. Leider haben sich nach 4 Monaten immer noch keinerlei Knollen gebildet.

     
  • Von: Brigitte Kemper-Wagner 2014-08-27 14:32:53

    Maca

    Keimte gut, "machte " auch ordentlich Blätter, aber die Wurzeln waren nur sehr schwach entwickelt. Vielleicht statt Samen lieber die Pflanze kaufen ?

     
  • Von: ela 2014-07-15 23:14:47

    Guter Samen

    Im Anzuchtskasten mit Anzuchtserde haben fast alle Samen gekeimt.
    Nach der Auspflanzung eine sehr langsame Entwicklung!

     
  • Von: Albert 2014-07-09 20:52:53

    Maca Samen

    Von 80 Samenkörnern haben etwa 50 gekeimt.
    Nach erstem Vereinzeln blieben 30 gut entwickelt.
    Nach jetzigem aussortieren sind etwa 20 gut entwickelte Maca-Pflanzen.

    Ich gebrauche "Maulwurf-Erde" da nicht so gedüngt, vermischt 1:1 mit
    einer sandigen Tonerde. Gissen mit gestandenem, energetisiertem
    Leitungswasser.

     
  • Von: Raimound Becker 2014-07-09 15:23:40

    War wohl nichts

    Aussaat erfolgreich im Mai . Die Keimlinge wuchsen bis sie ca. 6- 8 cm.
    groß waren. Dann wurde, trotz regelmäßigem gießen aus grünen Pflanzen gelbe Pflanzen. Danach war es schnell vorbei. Die Pflanzen verwelkten.

     
  • Von: Horst August 2014-07-09 14:22:31

    Macca

    Wir haben es in subtropischem Klima mit Macca versucht, war aber nichts. Gute Keimung zu Beginn (im Frühjahr), danach dann zunehmende Empfindlichkeit gegen Sonne und (Regen-)Wasser, und schließlich Wachstumsstillstand und Verfilzung des Grüns.

     
  • Von: Jürgen V. 2013-09-21 22:00:22

    nicht wie erwartet

    Nach Aussaat im Mai sind Samen sehr gut gekeimt. Nach Pikieren in Töpfchen gut gewachsen. Nach Auspflanzen auf's Beet kaum noch gewachsen, trotz regelmäßigem Gießen und sonstiger Bodenpflege. Konnte die Pflanzen nur mit viel Mühe am Leben erhalten. An Rübchen überhaupt nicht zu denken.
    Auch noch kein Kraut geerntet. Lasse sie einfach über Winter stehen, mal sehen was sich noch entwickelt. Insgesamt der Vegetationsprozess enttäuschend. Vielleicht benötigen die Pflanzen spezielle Bodenverhältnisse.

     
  • Von: Ralf Domrös 2013-09-03 15:45:31

    Maca gedeiht super

    Ich habe die Samen in sog. Anzuchtkästen vorgezogen bis sie die ersten gezackten Blätter bekamen( Höhe ca. 3-4cm). 50 kamen dann in die Blumenkästen am Fenster( halbschattig) und ca 150 Pflänzchen in einen Frühbeetkasten der ständig geöffnet war(vollsonnig). Morgens und bei Bedarf abends wurden sie kräftig gegossen. Anfang August habe ich die ersten Knollen mit einem Durchmesser von 1-2,5 cm geerntet. Der " Rest "( etwa 160 Pflanzen ) dürfen noch evtl. bis der erste Frost kommt draussen bleiben. Die Knollen sind recht scharf und angenehm würzig bis intensiv im Geschmack. Von den Blättern wurde reichlich für Salat aber auch zum Trocknen (Verwendung in einer Gewürzmühle) geerntet. Ein bißchen Arbeit macht die ganze Sache, hat aber auch viel Spass bereitet, denn bis auf ganz wenige Ausnahmen sind aus alle Samen schöne kräftige Maca- Pflanzen geworden. Danke

     
  • Von: dunja 2013-09-02 12:48:33

    alles gut

    Gut gekeimt, bei mir pflegeleicht, allerdings brauchte man etwas Geduld bis sich Knollen entwickelt haben. Die sind auch eher klein, aber dafür sehr geschmacksintensiv, auch das Grün ist lecker und prima in Salaten zu verwenden.

     
  • Von: werner 2013-08-22 12:32:15

    sehr empfindliche Pflanze

    scheinbar fehlt der Maca hier etwas, was sie in Südamerika hat. Vielleicht braucht sie ja auch die extremen Temperaturschwankung dort. Allerdings waren die 2013 ja hier auch recht deftig. Heute jedenfalls ist nur noch eine von insgesamt 10 Macas, die noch im Juni da waren, halbwegs lebensfähig. Alle anderen haben nur noch sehr reduzierte Blätter oder sind bereits verschwunden.
    Im Garten ging von Anfang an gar nichts. Nach einer Woche waren sie bereits schwer angeschlagen, nach 3 Wochen verschwunden.
    Im Blumenkasten an verschiedenen Standorten hielten sie sich immerhin 3 Monate.
    Die Wurzelbildung hatte ich ohnehin nicht mehr erwartet, dass aber nun sogar die köstlichen Blätter fehlen, ist schon enttäuschend.
    Ich werde es trotzdem nächstes Jahr noch mal probieren. Vielleicht war 2013 einfach nicht das richtige Jahr dafür. Auf jeden Fall werden 2014 sehr viel unterschiedlichere Standorte ausgewählt. Mal muss doch ein passender dabei sein.

     
  • Von: Fabian Michel 2013-08-20 12:31:05

    Alles gut!

    Ich bin zufrieden. Gut gekeimt, danach allerdings sehr empfindlich...

     
  • Von: Monika Binder 2013-06-26 15:41:16

    Blitzkeimer, wachsen prima

    Nach drei Tagen bei 20 Grad in Kokossubstrat gekeimt. Wachsen ausgezeichnet. Keimrate 100 Prozent, was will man mehr!

     
  • Von: dd 2013-06-19 11:14:52

    Fein! :-)

    Hat prima geklappt, sehr pflegeleicht. Als Tipp für alle die ein schlechtes Knollenergebnis haben: ich habe darauf geachtet, das die Keimlinge ausreichend Abstand haben - sonst ist ja auch kein Platz für Knollen ;-)

     
  • Von: werner schöne 2013-05-15 16:37:26

    lieber Pflanzen, keine Samen nehmen

    Leider haben die Keimlinge bei mir inzwischen auch komplett ihr Wachstum eingestellt.
    Sie haben zwar immer noch diesen sagenhaften Duft, aber ich musste nun doch fertige Pflanzen dazukaufen (die es mittlerweile auch in Baumärkten gibt).
    Die Pflanze scheint mir weit weniger robust zu sein, als man erwarten konnte.
    Irgendwas in ihrem rauhen Hanbitat ihres Herkunftsgebiets scheint hier zu fehlen. Vielleicht braucht sie ja die starke UV-Strahlung oder so.
    Auch die gepflanzten Macas wachsen nur recht langsam, aber 2013 ist ja auch klimatisch bislang ein eher perverses Jahr.

     
  • Von: Marcel 2013-04-29 20:39:33

    Keimt super

    Also bisher sehe ich viele Keimlinge und sie wachsen prima :)

     
  • Von: kleine Gärtnerin 2013-04-26 15:14:19

    Stellen das Wachstum ein

    Sie keimten problemlos, aber jetzt wachsen sie seit Wochen überhaupt nicht mehr.
    Sie haben Sonne, aber nicht zu viel, ich halte sie stets feucht, aber nicht zu nass. Was soll ich tun?

     
  • Von: werner schöne 2013-04-05 19:12:58

    könnte was werden

    Nachdem die Samen einer Konkurrenzfirma letztes Jahr ein Totalausfall waren, hab ich es nun noch mal mit diesen hier probiert.
    Da ja auch hier viele Probleme hatten, bin ich überrascht, wie flott die Macas bei mir gekeimt haben. Möglicherweise brauchen sie nur sehr wenig Wasser. Ich habe sie nur 1 mal wöchentlich mit wenig Wasser gegossen und es gefällt ihnen wohl. Sie wachsen prima.
    Ich werde sicher nicht alle davon im Sommer draußen auspflanzen. Die Gefahr ist mir zu groß, dass alle gefressen oder überwachsen werden. Dazu ist unser Klima hier eher feucht (atlantisch, Eggegebirge)
    Aphrodisiakische Wirkung haben sie ganz sicher. Selbst die Keimlnge haben schon einen verführerischen Geruch, irgendwo zwischen Wildkatze, Kresse und Frauenschweiß.
    Ich halte euch auf dem laufenden.

     
  • Von: Rainer P. 2012-12-06 10:26:11

    Völlig problemlose Keimung

    Das Maca-Saatgut ist ausgezeichnet: Ich habe in drei Jahren Maca gezogen und nach 14 Tagen standen die Keimlinge da. Ich ziehe viel aus Saatgut und Maca gehört zu den völlig problemfreien Arten. Eine andere Sache ist, dass es sehr schwer ist, sie über den Sommer zu bringen - aber was will man erwarten, Peru 3000 Meter Höhe, das kann man beim besten Willen hier nicht simulieren.

     
  • Von: Siegmar Schöps 2012-09-07 22:44:29

    Aussage zur Keimfähigkeit

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es war in diesem Jahr mein zweiter Versuch.
    Im letzten Jahr ging nicht ein Korn auf von 2 Tütchen.

    In diesem Jahr lief die Saat hervoragend auf, wurde aber nach dem 4. Tag komplett von den Blattschneiderameisen gefressen. Habe eine Nacht nicht aufgepasst. Habe noch eine Tüte in Reserve, lasse die aber bis kommenden Winter liegen, da die Pflanze aus den Hochlagen kommt und daher meiner Auffassung nach keine subtropischen Temperaturen verträgt.

    Ich wohne in Paraguay.

    MfG

    S. Schöps

     
  • Von: Friedhelm Becklas 2012-08-01 17:35:35

    Erwartungen nicht erfüllt

    Das Saatgut ist problemlos aufgegangen. Die Pflanzen bildeten ca. 15 cm hohes Blattgrün, welches den typischen Kressegeschmack besaß. Keine nennenswerte Knollenbildung.

     
  • Von: Andreas 2012-08-01 16:31:55

    gut gekeimt

    Saatgut ist gut angegangen. Habe sie ins Freiland gesät. Allerdings war das Wetter nicht so gut, zu naß und zu kalt.Da sie langsam keimten und wuchsen gewann (auch mangels Zeit) das Unkraut oberhand (leider). Ein netter Nachbar der mir bei meinem Unkraut helfen wollte, hat den ihm unbekannten "Kraut" dann den Rest gegeben...

     
  • Von: Dr. Wodtke 2012-07-10 14:46:27

    sehr gut

    Ich habe gleich ins Freie gesät an einen sehr sonnigen Standort. Dabei trocknete die Oberfläche mitunter aus, so dass nicht so viele Samen aufgingen, Aber die gewachsenen "Radieschen" sind ein Gaumenschmauß.

     
  • Von: Gerlinde 2012-06-25 14:03:31

    empfehlenswerter Kresseersatz

    Aussat in Aussaaterde hat wunderbar geklappt. Nach dem Frost ins Treibhaus gestellt. Einige Pflänzchen habe ich frühzeitig in Töpfchen pikiert - sind auch gut weitergewachsen - und später im Treibhaus oder Garten ausgesetzt. Den Rest pflanzte ich in selbstgemachten Laubkompost, in dem unsere Walderdbeeren wuchern. Dort wachsen sie besonders gut und bilden bereits Rübchen. Ein idealer, leckerer Kresseersatz, den man nicht ständig nachsäen muss. Ich gebe die halbierten Blätter zusammen mit Rucola zum Kopfsalat, einfach köstlich und sehr empfehlenswert !

     
  • Von: Falk Hellmich 2012-04-27 22:10:28

    alles bestens

    Der Samen keimte sehr gut Ende Frebruar, einfach in der Sonne, leicht mit Sand vermischt auf Kräutererde gestreut (Lichtkeimer!!!) und leicht feucht gehalten. Mittlerweile wächst er vor sich hin im Kräuterbeet. Er mag es sonnig, aber nicht zu warm und hat auch leichte Fröste drausen ohne Probleme überstanden, ohne zu mucken. Langsam wächst er, im Spätsommer werde ich nochmal welche ziehen und schauen, ob die Jahreszeit besser geeignet ist. Zum Geschmack kann ich noch nicht viel sagen, definitiv nach Kresse... Aphrodisierend? kein Ahnung;)
    Ich werde mal probieren, wenn ich ein Opfer für gefunden habe^^

     
  • Von: Fabian 2012-04-23 14:56:35

    Sehr gute Samen

    Habe am Sa. gesät, hat jetzt schon im mini Gewächshaus im beheizten Wintergarten gekeimt!

     
  • Von: Hilde 2012-02-20 23:24:21

    enttäuschend...

    Aussaat und keimen alles wunderbar, aber als ich sie ins Beet pflanzte, sind sie nicht mehr gewachsen, um von Knollen ganz zu schweigen. Einige sind auch noch Opfer von Schnecken geworden. Bin nicht mal dazu gekommen, die Blätter zu kosten... Vielleicht war die Erde nicht gut?

     
  • Von: Amrei 2011-09-25 19:50:35

    Sehr gut!

    Ich habe bis jetzt ein paar Samen dieser Pflanze ausgesät und sie wächst wunderbar! Schon nach 2-3 Tagen waren erste Zöglinge zu sehen! Hoffe sie wächst weiter so! Bin sehr zufrieden.

     
  • Von: Kräuterfrau 2011-09-20 14:06:51

    schade!

    Habe mir eine spezielle Saaterde bei einem Versand bestellt. Die Samen gingen super auf und die Pflänzchen haben sich gut entwickelt. Nach ein paar Wochen war alles vorbei. Sie sind einfach nicht mehr gewachsen und verdorrt.

     
  • Von: Regina Niedieker 2011-08-21 11:40:21

    nur Blätter, keine Knollen

    Das Saatgut ist sehr spät aufgegangen, die Blätter sind sehr würzig, verwende sie im Salat

     
  • Von: RESIDENZ-STRANDHOTEL 2011-07-22 13:21:40

    Macagewürzpflanze

    Das Saatgut wurde in Saatschalen im Gewächshaus ausgesäht, vereinzelt u. dann in Töpfe gepflanzt. Bisher wird das würzige Kraut für die Sataltherstellung in unserem RESIDENZ-STRANDHOTEL Warnemünde verwendet. Mit sehr großem Erfolg.
    Wir hoffen, die Pflanzen auch im Winter weiter kultivieren zu können, da wir das Kraut der Macapflanze auch für die "Essbare Dekoration" des Buffets mit großer Gunst bei den Gästen anbieten.

    Wir waren sehr erfreut von einem Fachversandhaus, solche ein seltenes Saatgut in serh guter Qualität beziehen zu können.

    Herzlichen Dank Manfred Wozniak

     
  • Von: Walli 2011-07-20 16:47:07

    bis jetzt toll

    Voriges Jahr keimte nichts,dieses Jahr fast 100%,schöne starke Pflanzen,vielleicht wirds mit Rübchen auch noch was,der Sommer ist ja noch nicht zu Ende

     
  • Von: Wilfried Dobrowolski 2011-07-20 04:26:15

    Totalausfall

    Maca hatte ich wohl zu spaet im Freiland ausgesaet und erzielte keine Keimung.
    Obwohl es noch eine kuehle Zeit im Mai gab, keimte nicht ein Korn.

     
  • Von: Wenig, Klaus 2011-07-14 18:04:11

    bin sehr zufrieden

     
  • Von: wagner 2011-07-14 11:26:44

    Klimaprobleme

    Die Samen sind fast nicht aufgelaufen (gesät im April) und jetzt vertrocknen die restlichen zum Teil. Werden aber bewässert - kommen wohl mit unserem Klima nicht klar.

     
  • Von: Rosa Drexel 2011-07-13 13:30:06

    lecker, aber ohne Knollen

    Das Saatgut ist schnell und gut gewachsen, allerdings glaube ich langsam nicht mehr, dass sih noch Knollen entwickeln werde. Aber egal, die Blätte sind wirklich lecker und wachsen schnell nach.Ich hatte sie im Gewächshaus.

     
  • Von: Tamara 2011-07-13 13:17:00

    Leider nicht wie erwartet

    Außer ein paar grünen Blättern ist nichts aufgegangen. Auf der Beschreibung war die Rede von einer Knolle, diese ging leider nie auf. Mittlerweile ist die Maca-Pflanze eingegangen. Vielleicht wächst sie im Garten besser, wir hatten sie in einem Topf.

     
  • Von: Thomas Mahnke 2011-07-07 23:23:53

    falsches Klima??

    Saat ging mühsam auf. Auf zwei verschiedenen Standorten, einen mit Humus, einen mit Kiesgemisch ausprobiert. Beide Versuche eher durchwachsen. Knollen fehlen komplett, Höhenwachstum bei großer Hitze komplett eingestellt, Blätter schauen trotz gießen trocken aus. Hatte mich schon auf die Ernte gefreut - wird wohl ins nächste Jahr verschoben. Wunder mich über die Beschreibung im Katalog - die Pflanze scheint eher sehr anspruchsvoll zu sein!

     
  • Von: L. von Steimker 2011-07-07 10:02:01

    hoffnungsvolles Experiment

    Pflanzen keimen gut, allerdings sollte Saatbett gut von Unkraut freigehalten werden, da sehr zögerliche Frühentwicklung. Man neigt dazu, den feinen Samen zu dicht zu säen, was schwächere Pflanzen mit schlechter Knollenbildung zur Folge hat. Aroma der Blätter ausgezeichnet und intensiv. Insgesamt ist die Rasanz der Entwicklung nicht so, wie man es von der Beschreibung erwartet hätte.

     
  • Von: Cornelia 2010-12-10 18:00:05

    klappte nicht

    Gekeimt ist die Saat gut. Doch als die Pflanzen etwas grösser wurde und 2 - 3 fiederartige Blätter bekamen, sind sie wieder "rückwärts gewachsen" und verschwanden wieder. Sie standen ziemlich im Schatten und waren mässig feucht.
    Dasselbe geschah auch mit einer 2. und 3. Staffel.

     
  • Von: Gartenmaier 2010-11-22 16:42:16

    Maca

    Die Kultur ist gelungen.Die Pflanzen haben sich gut entwickelt.Drei davon haben mir Erdraupen weggefressen,denen hab ich den Garaus gemacht.Geerntet und verzehrt habe ich noch keine,suche noch ältere Testprsonen.

     
  • Von: Dorit Columbus 2010-10-25 15:01:18

    Knollen?

    Vielleicht liegt es ja an mir - Pflanzen die Knollen oder Wurzeln bilden sollen werden meistens nichts. Fenchel oder Knollensellerie habe ich jedenfalls noch nicht zustande bekommen (Karotten und Radieschen schon ;o) Besonders überrascht bin ich also nicht, dass unsere (im April oder Mai gesäte) Maca nicht den Eindruck macht, dicke Wurzeln bilden zu wollen.

    Ansonsten sieht sie aber wirklich gut aus und hat auch die warme Zeit des Jahres gut überstanden. Vielleicht tut sich ja noch was, Kälte sollte ja kein Problem sein.

     
  • Von: Lutz M. 2010-10-22 12:04:14

    Maca Wurzel Samen

    Schnelle Lieferung

     
  • Von: Anneliese Jäger 2010-10-21 23:22:37

    Maca

    Die Saat ist gut aufgegangen.
    Leider haben die zarten Pflänzchen die Hitze des Sommers nicht gut vertragen.
    Die restlichen werde ich demnächst ernten.
    Im Sommer habe ich die wohlschmeckenden Blätter in Salaten verwendet. Sie gaben einen aromatischen Geschmack.

     
  • Von: Johann Paul 2010-10-21 17:05:17

    Maca

    Saat ging gut auf habe jetzt mehrere Pflanzen die den heißen Juli gut überstanden habe. Bei der Aussaat habe ich unter die Erde gekörnten Pferdemist gestreut hat wunderbar geklappt. Herrliches Kressearoma

     
  • Von: Klaus 2010-08-05 10:14:29

    Gut für Sex

    Die Pflanze ist ausgezeichnet für die Erektion.

     
  • Von: medizinschwester 2010-07-21 13:51:48

    hitzeempfindlich!

    Samen haben im Februar wunderbar gekeimt, habe die Pflänzchen Ende März nach der Schneeschmelze ins Frühbeet gepflanzt, im kalten Frühling (Temp. zw. 5 - 15 Grad meistens, dazu oft und viel Regen, kalter NW Wind)sind sie super gewachsen, habe mich schon auf die Ernte gefreut und dann kam Anfang Juli die Hitzewelle und jetzt bei um die 30 Grad sind sie trotz gießen einfach verdorrt!!! Dabei lebe ich in einem "sibirischen" Klima mit 6 Monate Winter und 3 Monate kalt (=Waldviertel in Österreich). Vielleicht klappt es nächstes Jahr.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Maca (Saatgut)"

 
  • Von: Vorländer Karlheinz 28.08.2014 22:16

    Verwende das Kraut als zulage im Salat.Die kleinen Knollen möchte ich trocknen. Können Sie mir sagen,wann geerntet wir und wie sollte getrocknet werden. Gruß Vorländer

     
  • Von: Niki 15.03.2014 16:58

    Hallo... ich hätte gerne Samen aus denen die schwarze und rote Maca wächst, bieten sie diese auch an?

    Antwort von: Nina Meyer 20.03.2014 15:18

    Hallo!
    Wir bieten nur diese eine Maca Art an.
    Eine schöne Kräutersaison

    Antwort von: Daniel Rühlemann 24.04.2014 22:11

    Wir hoffen, diese beiden Sorten demnächst auch anbieten zu können. Die überwiegend gelbe Maca, die wir derzeit anbieten ist jedoch auf jeden Fall die Sorte, die mit niedrigeren Lagen am besten zurrecht kommt... also eine Art Tieflandmaca.

    Antwort von: Niki 25.04.2014 07:12 danke für die Info!
     
  • Von: Joachim Zajac 22.05.2013 17:40

    Hallo Hatte mir von Ihnen die Macasaat gekauft ,-sie ausgesät und sie ist in der Schale im Gewächshaus prima aufgegangen.Habe die Pflänzchen pikiert und will sie demnächst auspflanzen.Nun mein Frage::Was ist davon essbar,-nur die Knolle?Im Rohzustand wie ein Radies,-oder gekocht? Gibt es dafür Rezepte? Für mich ist es eine unbekannte Frucht und ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Vielen Dank im Vorraus Mit freundlichen Grüssen J. Zajac

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 23.05.2013 13:54

    Hallo,
    meines Wissens kann man das Kraut, die Knollen roh als Gemüse oder in die Suppe geschnitten verwenden. Da gibt es im Netz eineige Ideen dazu...MfG

     
  • Von: jacob 13.05.2013 14:38

    Hallo, Was ist die gute grosse für verpflanzen ? Vielen dank

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 17.05.2013 14:14

    Hallo,
    so früh wie möglich nach dem Keimen verpflanzen, da sich so am besten entwickeln kann. MfG

     
  • Von: vanlotta 19.04.2013 19:03

    Hallo, möchte gern noch rasch Samen bestellen, bis wann kann ich sie denn aussähen, gehts im Mai noch? Danke.

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 22.04.2013 10:23

    Hallo,
    aussat von Maca im Frühjahr ab März, geht also prima jetzt...MfG

     
  • Von: Mike 19.04.2013 06:21

    Binnen 24-48h gekeimt!TOP ! Nur warum stagniert das Wachstum seit Wochen (mehr als 10 Tage schon)..es ist nach wie vor nur ein Keimblatt zu sehen. Habe ich die falsche Erde genommen? Habe Composana Tomatenerde benutzt. Welche Erdmischung würden sie mir empfehlen? Ist es normal, das sie am Anfang solange brauchen?

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 22.04.2013 10:58

    Hallo;
    eine frisch gekeimte Pflanze braucht noch nicht so viel Dünger, erst wenn das Wachstum "explodiert" ist bei der Maca die Tomatenerde richtig, da sie dann reichlich braucht.Es ist zudem noch recht kalt, da ist das Wachstum eher verhalten. MfG

     
  • Von: Finn 10.03.2013 21:29

    hey :) was kann von der pflanze alle geerntet werden und wie nehme ich die wurzel zu mir? wie kann die wurzel haltbar gemacht werden? lg finn

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 22.03.2013 11:16

    Hallo,
    dies sind Fragen, die ich ihnen nicht beantworten kann, da wären Sie besser beim Hauptforum aufgehoben, vielleicht ist dort jemand, der seine Erfahrungen mit ihnen teilt. MfG

     
  • Von: Isabel Voss 14.07.2012 16:50

    Hallo, auch bei mir ist die Saat in diesem Jahr leider gar nicht aufgegangen. Kann es sein, dass ich zu tief ausgesät habe? Dazu steht auf den Saattütchen nichts. Ich möchte nun im Herbst einen 2. Versuch starten, der hoffentlich erfolgreicher verläuft. Vielen Dank!

    Antwort von: Daniel Rühlemann 08.09.2012 09:39

    Ich möchte hier noch einmal auf die Keimung von Maca eingehen. Unsere Maca-Saat keimt extrem leicht und schnell, meistens innerhalb von nur einer Woche. Ein Keimhemmung gibt es nur bei sehr hohen Temperaturen über 25°C. Wenn dann also nach 3-7 Tagen die Sämlinge aus der Erde schauen, sind sie sehr zart und werden gerne von Schnecken oder anderen Tieren gefressen. Ich empfehle, Maca in Schalen zu säen, und dann kurz nachdem die ersten echten Blätter erscheinen, auszupflanzen. Maca wächst sehr schnell, und braucht von Anfang an eine gut gedüngte Erde. Eine spätere Düngung wirkt nicht mehr richtig! Wir haben jetzt im September Maca ausgesät - wie jedes Jahr - und ernten Macaknollen im folgenden Frühjahr, ca. im Mai bis Anfang Juni. Wo die Winter zu streng sind, ist eine Aussaat im März zu empfehlen. Auch dann kann man schon im Juni ernten.

    Antwort von: Angelika Schröter 16.07.2012 09:30

    Hallo, die Saat sollte leicht mit Erde bedeckt werden. Möglicherweise haben Mäuse oder Vögel von ihrer Saat genascht. Viele grüße

     
  • Von: Ute Peters 26.05.2012 09:07

    Hallo... Ich habe in diesem Jahr das dritte mal Maca ausgesäht (immer im Treibhaus ), in den letzten zwei Jahren ist die Saat gut aufgegangen,ich habe sie verzogen und als die Pflanzen ca 4-5 cm groß waren wurden sie von Raupen verzehrt, das nur die kahlen Stengel übrig blieben.. Dieses Jahr ist die Saat garnicht aufgegangen...schade. Ist es möglich Maca auch als Pflanze zu bestellen ??? Das wäre super :-) Gruß Ute Peters

    Antwort von: Angelika Schröter 29.05.2012 14:22

    Hallo, Maca werden ausschließlich als Saatgut verschickt. Die Saat keimt innerhalb kurzer Zeit. Eine Nachsaat ist gut möglich. Viele Grüße

     
  • Von: Manfred Juhnke 26.02.2012 11:13

    Hallo ! Wie wird Maco angebaut und wann kann ich den Samen aussähen?

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 27.02.2012 11:27

    Gesäet wird im zeitigen Frühjahr oder im Herbst. Genauere Angaben stehen auf den Saattütchen. MfG

     
  • Von: Jasmin Klee 10.01.2012 18:50

    In was für Erde (Nährstoffarm oder Nährstoffreich) säen und was für ein Standort (Schatten, Halbschatten oder Sonne) ist Ideal, damit Maca überhaupt Knollen bildet ? Danke. Gruß Jasmin.

    Antwort von: Daniel Rühlemann 10.01.2012 20:48

    Hallo Jasmin, wichtig ist, dass man sehr zeitig aussäht oder schon Ende September für eine Ernte im Frühjahr. Wenn man die Pflanzen im Herbst ansät sollten sie mit etwas Vlies vor strengem Frost geschützt werden. Diese Pflanzen wachsen schon ab März und bei niedrigen Temperaturen flott weiter, wenn sie in gut gedüngter, eben reichhaltiger Erde stehen.

    Knollen bilden sich schon im April, volle Sonne ist wichtig. Ernte ist dann ca. von Mai bis Juli, wer Saatgut ernten möchte, kann das ab August bis September einsammeln. Auch wenn die Pflanzen in ihrer Heimat ausdauernd sind, empfehle ich hier den oben beschriebenen Anbau. Im Hochland von Peru dagegen baut man Maca in einem 2-jährigen Zyklus an.

     
  • Von: Karle,Otto 10.01.2012 16:59

    In Ihrer Kräuter-News Nr.36 vom 12.04.2011 hatten Sie in Extra-Sorten in der Gärtnerei die GELBE MACA auch Tiefland Maca angegeben.Unter welcher Bestell-Nr. ist dieses Saatgut oder Planze zu beziehen. Für Ihre Antwort besten Dank. Mit freundlichem Gruss Otto Karle

    Antwort von: Daniel Rühlemann 10.01.2012 20:42

    Die gelbe und auch die rote Maca haben wir nicht mehr im Angebot, da wir bei unseren Anbauversuchen festgestellt haben, dass die Unterschiede nur marginal sind. Es gibt aber noch andere Maca-Sorten, nach denen wir weiter fahnden, wie z.B. die schwarze Maca, die möglicherweise einen wesentlicheren Unterschied machen. Vorerst ist die hier angebotene Maca eine sehr gute Sorte. Das Saatgut stammt aus unserem eigenem Anbau!

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.