Service: 0 42 88 / 300 19 11 Über 20 Jahre Wissen & Erfahrung mehr als 1300 Arten & Sorten

Basilikum

kommt ursprünglich aus Indien. Doch auch die Ägypter des Altertums kannten und liebten schon dieses Kraut. Nach Deutschland kam es erstmals im 12. Jahrhundert. Das Königskraut (basilikos = königlich) besitzt sehr gute Heileigenschaften. Das Kauen der Blätter hilft gegen Nervosität. 3 Tassen Basilikum-Tee pro Tag über sechs Wochen getrunken hilft bei Übelkeit, Blähungen und Schwindelgefühlen. Auch Konzentration und Denkvermögen werden positiv beeinflusst. 

Als Badezusatz wirkt es sehr anregend und zudem belebend. Geschmacklich und vom Geruch her ist es eines der besten Würzkräuter. Kein Wunder, dass es sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Auch in der Aromatherapie findet es z.B. bei Frauenleiden Anwendung.

Alle Basilikumarten wachsen sehr schnell, vor allem, wenn sie genügend Licht, Wärme und einen reichhaltigen Boden vorfinden. Basilikum liebt tropische Temperaturen und ist nicht winterhart. 

Zum einen wegen des einzigartigen Aromas, zum anderen haben sie immer zarte Blätter und alle Basilikumarten wachsen ziemlich schnell, vor allem, wenn sie genügend Licht,Wärme und einen reichhaltigen Boden vorfinden. Viele Kräuterfreunde beklagen, daß ihr Basilikum bei unseren kühlen norddeutschen Sommern im Freien nicht wachsen will.
Dazu ein paar Tipps: (1) Der Boden sollte so locker wie möglich, humusreich und wie für Starkzehrer gedüngt sein.(2) Sorgen Sie für ausreichenden Windschutz; Basilikum liebt keine zugigen Ecken. (3) Vermeiden Sie bei kühler Witterung übermäßige Nässe, wenn die Pflanzen noch klein sind (z.B. durch Abdecken). (4) Pflanzen Sie nur abgehärtete Pflanzen aus. (5) Suchen Sie für Freilandpflanzung bevorzugt die robustesten Sorten aus - wie z.B. wildes Basilikum (O. canum), African Blue, Wildes Purpur, Cubanisches. (6) Pflanzen Sie nur vereinzelte Pflanzen, keine Büschel! Es gibt ein Sprichwort, in dem es heißt, Basilikum würde um so mehr wachsen, je mehr davon genommen würde. Das Wahre daran ist, dass neue Blätter nur dann gebildet werden, wenn man die Pflanzen am Blühen (...durch die Ernte!) hindert. Auf jeden Fall sollte man keine einzelnen Blätter, sondern immer ganze Blatttriebe pflücken. Sie erreichen damit ein buschiges Wachstum und haben außerdem das feinere Erntegut. Im Folgenden finden Sie im Text in Klammern die durchschnittliche Anzahl Nodien (=Stengelteile von Blattknoten zu Blattknoten) bis zur Blüte (Nodien-Blüte:)

Ausdauernde Arten:

Basilikum will schnell wachsen - auch im Winter! Um die ausdauernden Arten im Zimmer oder Gewächshaus bei Laune zu halten, ist für eine hohe Luftfeuchte und soviel Licht wie möglich zu sorgen. Optimale Temperaturen im Winter sind 15-20°, im Sommer darf es gerne wärmer sein. Je älter und holziger eine Pflanze ist, desto mehr sollte man darauf achten, daß die Pflanzen nicht zu feucht stehen im Winter. Deshalb mindestens einmal jährlich durch Stecklinge verjüngen! Auf ausreichende Nährstoffversorgung achten. Gelegentlich beschneiden für kompakteres Wachstum. Es erfordert etwas Fingerspitzengefühl, um Basilikum über den Winter zu bekommen, doch auch als 1-jährige gezogen lohnt sich die Anschaffung dieser schnellwachsenden Arten. (Apropos ‘schnellwachsend’: wir haben errechnet, daß bei guter Kultur und laufender Vermehrung eine Pflanze Basilikum von Anfang April bis Ende September eine Fläche von mindestens 500qm mit ihren Nachkommen bedecken kann!) Wenn Sie im April Stecklinge schneiden, können Sie ihre Freunde schon Anfang Mai mit schönen Jungpflanzen beglücken!

Rezept: Basilikum-Mandelmilch

Geben Sie eine Handvoll Basilikumblätter (fast jede Sorte ist geeignet, besonders aber das ‘Feine grüne’) mit 1 EL Honig und 1 EL Mandelmus mit einer halben Tasse Milch in den Mixer. Mixen Sie bis von den Blättern kaum mehr etwas zu sehn ist.Fügen Sie einen halben Liter Milch dazu und mixen Sie nochmals kurz. Guten Appetit!

kommt ursprünglich aus Indien. Doch auch die Ägypter des Altertums kannten und liebten schon dieses Kraut. Nach Deutschland kam es erstmals im 12. Jahrhundert. Das Königskraut... mehr erfahren »
Fenster schließen
Basilikum

kommt ursprünglich aus Indien. Doch auch die Ägypter des Altertums kannten und liebten schon dieses Kraut. Nach Deutschland kam es erstmals im 12. Jahrhundert. Das Königskraut (basilikos = königlich) besitzt sehr gute Heileigenschaften. Das Kauen der Blätter hilft gegen Nervosität. 3 Tassen Basilikum-Tee pro Tag über sechs Wochen getrunken hilft bei Übelkeit, Blähungen und Schwindelgefühlen. Auch Konzentration und Denkvermögen werden positiv beeinflusst. 

Als Badezusatz wirkt es sehr anregend und zudem belebend. Geschmacklich und vom Geruch her ist es eines der besten Würzkräuter. Kein Wunder, dass es sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Auch in der Aromatherapie findet es z.B. bei Frauenleiden Anwendung.

Alle Basilikumarten wachsen sehr schnell, vor allem, wenn sie genügend Licht, Wärme und einen reichhaltigen Boden vorfinden. Basilikum liebt tropische Temperaturen und ist nicht winterhart. 

Zum einen wegen des einzigartigen Aromas, zum anderen haben sie immer zarte Blätter und alle Basilikumarten wachsen ziemlich schnell, vor allem, wenn sie genügend Licht,Wärme und einen reichhaltigen Boden vorfinden. Viele Kräuterfreunde beklagen, daß ihr Basilikum bei unseren kühlen norddeutschen Sommern im Freien nicht wachsen will.
Dazu ein paar Tipps: (1) Der Boden sollte so locker wie möglich, humusreich und wie für Starkzehrer gedüngt sein.(2) Sorgen Sie für ausreichenden Windschutz; Basilikum liebt keine zugigen Ecken. (3) Vermeiden Sie bei kühler Witterung übermäßige Nässe, wenn die Pflanzen noch klein sind (z.B. durch Abdecken). (4) Pflanzen Sie nur abgehärtete Pflanzen aus. (5) Suchen Sie für Freilandpflanzung bevorzugt die robustesten Sorten aus - wie z.B. wildes Basilikum (O. canum), African Blue, Wildes Purpur, Cubanisches. (6) Pflanzen Sie nur vereinzelte Pflanzen, keine Büschel! Es gibt ein Sprichwort, in dem es heißt, Basilikum würde um so mehr wachsen, je mehr davon genommen würde. Das Wahre daran ist, dass neue Blätter nur dann gebildet werden, wenn man die Pflanzen am Blühen (...durch die Ernte!) hindert. Auf jeden Fall sollte man keine einzelnen Blätter, sondern immer ganze Blatttriebe pflücken. Sie erreichen damit ein buschiges Wachstum und haben außerdem das feinere Erntegut. Im Folgenden finden Sie im Text in Klammern die durchschnittliche Anzahl Nodien (=Stengelteile von Blattknoten zu Blattknoten) bis zur Blüte (Nodien-Blüte:)

Ausdauernde Arten:

Basilikum will schnell wachsen - auch im Winter! Um die ausdauernden Arten im Zimmer oder Gewächshaus bei Laune zu halten, ist für eine hohe Luftfeuchte und soviel Licht wie möglich zu sorgen. Optimale Temperaturen im Winter sind 15-20°, im Sommer darf es gerne wärmer sein. Je älter und holziger eine Pflanze ist, desto mehr sollte man darauf achten, daß die Pflanzen nicht zu feucht stehen im Winter. Deshalb mindestens einmal jährlich durch Stecklinge verjüngen! Auf ausreichende Nährstoffversorgung achten. Gelegentlich beschneiden für kompakteres Wachstum. Es erfordert etwas Fingerspitzengefühl, um Basilikum über den Winter zu bekommen, doch auch als 1-jährige gezogen lohnt sich die Anschaffung dieser schnellwachsenden Arten. (Apropos ‘schnellwachsend’: wir haben errechnet, daß bei guter Kultur und laufender Vermehrung eine Pflanze Basilikum von Anfang April bis Ende September eine Fläche von mindestens 500qm mit ihren Nachkommen bedecken kann!) Wenn Sie im April Stecklinge schneiden, können Sie ihre Freunde schon Anfang Mai mit schönen Jungpflanzen beglücken!

Rezept: Basilikum-Mandelmilch

Geben Sie eine Handvoll Basilikumblätter (fast jede Sorte ist geeignet, besonders aber das ‘Feine grüne’) mit 1 EL Honig und 1 EL Mandelmus mit einer halben Tasse Milch in den Mixer. Mixen Sie bis von den Blättern kaum mehr etwas zu sehn ist.Fügen Sie einen halben Liter Milch dazu und mixen Sie nochmals kurz. Guten Appetit!

2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Basilikum 'Magical Michael' (Saatgut)
Basilikum 'Magical Michael' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Buschig wachsende, dekorative Sorte
OCI40X

ausverkauft

2,80 € *
Basilikum 'Rotes Lesbos' (Pflanze)
Basilikum 'Rotes Lesbos' (Pflanze)
Ocimum basilicum
Von der griechischen gleichnamigen Insel
OCI48

bestellbar

4,90 € *
rezept.png Rezepte
Ostindisches Baumbasilikum (Saatgut)
Ostindisches Baumbasilikum (Saatgut)
Ocimum gratissimum
Die nelkenduftenden Blätter sind gut als Tee
OCI15X

lieferbar

2,80 € *
blog.png Beiträge
Buschbasilikum 'Purple Ball' (Saatgut)
Buschbasilikum 'Purple Ball' (Saatgut)
Ocimum basilicum 'Purple Ball'
Essen oder bewundern?
OCI81X

lieferbar

3,50 € *
Anisbasilikum (Saatgut)
Anisbasilikum (Saatgut)
Ocimum basilicum
Zum Würzen, aber auch für Tee geeignet
OCI07X

lieferbar

2,80 € *
Basilikum 'Réunion' (Pflanze)
Basilikum 'Réunion' (Pflanze)
Ocimum basilicum
Mit exotischem Aroma und schönen Blüten
OCI96

bestellbar

4,90 € *
blog.png Beiträge rezept.png Rezepte
Basilikum 'African Spice' (Saatgut)
Basilikum 'African Spice' (Saatgut)
Ocimum canum
Blätter schmecken lecker nach Kümmel
OCI61X

lieferbar

2,80 € *
Korsisches Basilikum (Saatgut)
Korsisches Basilikum (Saatgut)
Ocimum basilicum
Besonders milde Sorte
OCI54X

lieferbar

2,80 € *
Basilikum 'Grünes Krauses' (Saatgut)
Basilikum 'Grünes Krauses' (Saatgut)
Ocimum basilicum 'Green Ruffles'
Gekrauste Blätter sind sehr ergiebig
OCI29X

ausverkauft

2,80 € *
Basilikum 'Queen of Sheba' (Saatgut)
Basilikum 'Queen of Sheba' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Eine Königin der Würze
OCI83X

bestellbar

4,20 € *
Basilikum 'Nufar F1' (Saatgut)
Basilikum 'Nufar F1' (Saatgut)
Ocimum x basilicum 'Nufar'
Die erste pilzresistente Sorte
OCI38X

lieferbar

4,20 € *
Buschbasilikum 'Green Globe' (Saatgut)
Buschbasilikum 'Green Globe' (Saatgut)
Ocimum basilicum v. minimum
Sehr feinblättrig und stark verzweigt
OCI32X

bestellbar

2,80 € *
Buschbasilikum 'Spicy Globe' (Saatgut)
Buschbasilikum 'Spicy Globe' (Saatgut)
Ocimum basilicum v. minimum
Kompakte Sorte mit größeren Blättern
OCI04X

ausverkauft

2,80 € *
Basilikum 'Purple Delight' (Saatgut)
Basilikum 'Purple Delight' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Rotblättrig mit standhaftem Wuchs
OCI37X

bestellbar

4,20 € *
Basilikum 'Feines Grünes' (Saatgut)
Basilikum 'Feines Grünes' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Hochwachsende, feinlaubige Pflanzen
OCI33X

lieferbar

2,10 € *
blog.png Beiträge
Kampferbasilikum (Saatgut)
Kampferbasilikum (Saatgut)
Ocimum kilimandscharicum
Robuster Strauch für Erkältungstee
OCI16X

lieferbar

4,20 € *
Basilikum 'Blue Spice' (Saatgut)
Basilikum 'Blue Spice' (Saatgut)
Ocimum ´Blue Spice´
Robust, aber mit lieblichem Aroma
OCI86X

lieferbar

2,80 € *
Basilikum 'Neu-Guinea' (Saatgut)
Basilikum 'Neu-Guinea' (Saatgut)
Ocimum species
Schmale, rotgrüne Blätter mit Anis-Aroma
OCI21X

bestellbar

4,20 € *
Kampferbasilikum (Pflanze)
Kampferbasilikum (Pflanze)
Ocimum kilimandscharicum
Robuster Strauch für Erkältungstee
OCI16

bestellbar

4,90 € *
Basilikum 'Yiotis' (Saatgut)
Basilikum 'Yiotis' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Spätblühende, ergiebige Auslese
OCI39X

ausverkauft

4,20 € *
Basilikum 'Osmin' (Saatgut)
Basilikum 'Osmin' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Rote Blätter mit Nelkenduft
OCI36X

bestellbar

2,80 € *
Basilikum 'Réunion' (Saatgut)
Basilikum 'Réunion' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Mit exotischem Aroma und schönen Blüten
OCI96X

lieferbar

4,20 € *
rezept.png Rezepte
Basilikum 'Cardinal' (Saatgut)
Basilikum 'Cardinal' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Kardinal-rote aromatische Blüten
OCI76X

lieferbar

2,80 € *
Basilikum 'Shiraz' (Saatgut)
Basilikum 'Shiraz' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Bringt aufregende Farbtöne in ihren Salat
OCI85X

lieferbar

2,80 € *
Basilikum 'Subja' (Saatgut)
Basilikum 'Subja' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Hier verwenden Sie Samen statt Blätter
OCI82X

lieferbar

2,80 € *
rezept.png Rezepte
Basilikum 'Rubin' (Saatgut)
Basilikum 'Rubin' (Saatgut)
Ocimum basilicum
Rotlaubig mit wenigen grünen Ausreißern
OCI17X

lieferbar

2,80 € *
2 von 2