Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Ayahuasca, Yage (Pflanze)

 
 

Ayahuasca, Yage (Pflanze)

Banisteriopsis caapii

Lieferung 2017

Liefergröße: 8cm Topf

Artikel-Nr.: BAN44

16,90 € *
 
 
 
 
 
 

Ayahuasca, Yage (Pflanze)

Der magische Zaubertrank vom Amazonas

[sprich: Ajawaska] Ayahuasca heißt in Quechua soviel wie „Seelenranke“ (Aya = Seele, huasca = Strick). Yage (ein anderer Name), ist eine gewaltige tropische Liane aus dem Amazonas-Regenwald. Die Eingeborenen sehen in den verholzenden schlingenden Ästen die Weltenschlange die den Menschen in das Reich der Geister und Ahnen entführt.

Es heißt bei den Ayahuasqueros, die Ranke selbst habe den Menschen einst gelehrt sie zu finden, und sie zu verwenden. Die Pflanze ist also der eigentliche Lehrer! In Ihrer Heimat gibt es heute jedoch fast nur kultivierte Bestände. Selbst die jetzigen Wildpflanzenbestände sollen in erster Linie verwilderte Kulturbestände sein.

Ayahuasca heißt auch der berühmte Schamanen-Trank vom Amazonas, und zusammen mit Chacruna (Psychotria viridis) ist es der Hauptbestandteil dieses heiligen Gebräus, welches seit Jahrtausenden in Südamerika zur Heilung, und um mit den Götter zu reden verwendet wird.

Der braune Trank ist bekannt für die stärksten psychotropen Effekte von natürlichen Substanzen die es auf unserer Erde gibt. Es ist keine Partydroge. Verarbeitet werden Blätter, Stängel und Rinde. Blätter werden auch geraucht.

Es wirkt außerdem Parasiten abtötend - wir haben noch kaum Schädlinge an dieser Pflanze gesehen.

Für die Menschen am Amazonas ist Ayahuasca die höchste Medizin und ein wahres Geschenk der Götter, ein heiliges Sakrament.

Kein Wunder, dass christliche Kirchen in ganz Südamerika vermehrt dazu übergehen, Ayahuasca statt Brot und Wein als das heilige Sakrament einzusetzen, da es einfach sehr förderlich für den direkten Kontakt mit der spirituellen Ebene ist. Die bekannteste dieser Kirchen ist die Santo Daime, wovon es sogar einen deutschen Ableger gibt.

Wir haben hier in der Gärtnerei seit über 10 Jahren verschiedene Versuche mit dem Anbau von Banisteriopsis caapii gemacht. Seit 3 Jahren wachsen einige Pflanzen direkt im offenen Gewächshausboden. Das gefällt ihr offenbar richtig gut. Inzwischen gibt es meterlange Ranken, und jetzt hat sie in kürzester Zeit unseren Traumfänger „erobert“, (und gibt ihn nicht wieder her..) und sie wächst und wächst und wächst... es ist einfach unglaublich. Unter idealen Bedingungen soll sie 50 Meter im Jahr wachsen!

Banisteriopsis caapii verträgt niedrige Temperaturen, aber keinen Frost, liebt Wärme und hohe Luftfeuchte. Im Sommer gefällt ihr auch ein halbschattigen Platz.

Nach über 8 Jahren Wachstum im offenen Boden ist unsere Ayahuasca-Mutterpflanze jetzt völlig außer Rand und Band. Ich vermute, dass die Wurzeln inzwischen am Erdkern vorbei bis in den brasilianischen Regenwald hineingewachsen sind. Anders kann ich mir dieses üppige Wachstum nicht erklären. Seit 2014 sind wir jedes Jahr Zeugen einer überbordenden Blütenfülle. 

Dazu passend: Chacruna

Auch Großkatzen lieben Ayahuasca, wie man in diesem Video sieht:

Video

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Banisteriopsis
Pflanzen & Saatgut / Abelie-Augentrost / A-Einzelsorten
Nach Verwendung / Heilkräuter / Indianische Heilkräuter
Nach Verwendung / Kräuter zur Schädlingsabwehr
Nach Verwendung / Magische Kräuter
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, warm (>18°C)
Nach Verwendung / Schlingpflanzen

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: >500/50
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 

Bewertungen für "Ayahuasca, Yage (Pflanze)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 18 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Aysin Feza 2016-10-04 17:06:27

    Ayahuasca

    Dies ist meine 2. Ayahuasca; ist super angekommen und hält sich bereits seit 3 Monaten sehr gut!...die erste kam etwas mitgenommen an und ist leider nach ca. 6 Monaten endgültig eingegangen...Also bitte alle Daumen drücken ;-)

     
  • Von: Gartenfee 2016-08-23 19:55:28

    Gedeiht prächtig

    Anfangs hatte sie Eingewöhnungsschwierigkeiten und bekam Läuse aber jetzt gedeiht sie prächtig auf der Fensterbank.

     
  • Von: Claudia Elsener 2015-11-10 16:13:54

    sehr schön!

    Pflanze hat sich schnell und gut vom Versand erholt und sieht jetzt super aus! :)

     
  • Von: Knut-Peer Krüger 2015-09-02 17:38:04

    2. Anlauf

    Die erste Pflanze ist der "weißen Fliege" zum Opfer gefallen, aber
    Nr. 2 wächst jetzt im Garten in Topf sehr gut, ich mache mir nur
    Gedanken, wie sie auf die bevorstehende Kälte reagiert, habe zwar
    ein kleines Gewächshaus oder es bleibt nur die Wohnung, aber
    da hatte ich mit Nr. 1 kein Glück, vielleicht kann mir mal ein "Erfahrener"
    seine meinung mailen.

     
  • Von: Fabrizio Neumeister 2015-09-02 14:04:34

    Schwer, die richtige Pflege zu finden

    Es ist für mich erst sehr mühselig gewesen, die richtige Pflege zu finden. Als die Pflanze etwas größer wurde, wollte ich sie in einen größeren Topf pflanzen. Ich nahm wohl nicht die richtige Erde. Dabei war es Erde, die ich bisher immer hatte.

    Die Pflanze ging ein, ich merkte, dass sie ihre Wurzeln nicht aus ihrer vorherigen Erde rausschlägt und in die neue Erde geht.
    Dann versuchte ich es draußen im Freien. Das funktionierte! Hab dafür einen speziellen Platz ausgesucht!

    Nur... dann kam der Hausmeister und mähte sie ohne es zu wissen um :(
    Nun hab ich nur noch ein Wurzelteil mit einem kleinen Stielansatz, versuche, sie neu "wurzeln" zu lassen in sehr teurer spezieller Erde.

     
  • Von: Doris 2015-07-29 15:10:32

    wertvolles Pflänzchen

    Meiner Pflanze geht es wieder gut. Angekommen ist sie schon ein bisschen arg zerrupft und mit braunen Blättern. Sie hat sich aber Gott sei Dank gut erholt. Jetzt hoffe ich dass sie auch schön wächst, bis jetzt hat sie schon 7 neue Blätter bekommen:o)

     
  • Von: Viola Hövelmann 2014-07-23 15:44:46

    Die Pflänzchen haben es nicht geschaft

    Die beiden Pflänzchen kamen mit einigen teils braunen Blättern hier an. Ich habe sie an einen warmen Platz gestellt - hell aber nicht zu sonnig - und sie nach Pflegeanleitung im Internet gegossen und ab und zu mit Wasser besprüht. Leider verloren sie in den nächsten Wochen ein Blatt nach dem anderen, selbst das einzige winzige neue Blatt konnte sich nicht halten. Vielleicht sind sie beim Transport zu kalt geworden? Schade!

     
  • Von: sue jackson 2014-07-12 20:34:41

    erfahrungsbericht

    also die mangelerscheinungen der pflanze lassen sich nicht durch eine vibrationsplatte beheben bzw. es unterstütze die düngung nicht sondern war eher kontraproduktiv.

     
  • Von: Manu 2013-09-16 22:11:50

    liebe Pflanze

    Die Pflanze war liebevoll eingepackt und hat den Transport gut überstanden. Die erste hatte ich zu Tode gegossen und einen ungünstigen Platz ausgesucht, aber dieser Neuen geht es gut, steht schön geschützt ohne zu viel Sonne und wächst wie wilde. Man muss auch bissel daran denken wo und wie sie im Urwald wächst! Trotz einer Rupfaktion von meinem psychisch kranken Sohn treibt sie nun sogar wieder aus. Ich bin voll zufrieden!

     
  • Von: Stefanie Molitor 2013-09-02 15:38:07

    Gedeih, gedeih

    Das Plänzchen war vom Transport etwas mitgenommen, hatte Angst, es überlebt nicht.
    Aber nach und nach kamen neue Triebe und nun wächst und gedeiht die Planze recht gut.

     
  • Von: Simon Druide 2013-07-23 12:43:46

    Empfehlenswert

    Sehr schönes Wachstum. Sie steht bei mir im Garten ( noch im Topf, bald aber in der Erde ) in Spanien, Tagsüber im Schatten nur Morgens und spät Abends steht sie voll in der Sonne und wächst und wächst und wächst. In 3 Wochen gut 1m !
    Sie war leider auch genau wie meine Chacruna durch den Transport sehr mitgenommen und hatte Wollläuse....
    Aber super das man diese schönen und vorallem nützlichen Pflanzen bei euch überhaupt bekommt! :)

     
  • Von: Anika 2013-02-18 19:57:12

    wunderschön

    Die Pflanze lebt jetzt seit drei Wochen bei mir, war etwas mitgenommen vom Transport, hat sich aber schnell eingelebt. Meine nährstoffreiche Erde (mit Pferdeäpfeln angereichert) findet sie super. Sie hat überall neue Triebe, die schon gut 3 cm gewachsen sind.
    Schaffen wir 50m in einem Jahr? Ich drück die Daumen ;-)

     
  • Von: Thomas 2012-10-23 12:24:05

    Gut und schnell Entwickelt

    Die Pflanze hat sich schnell und Gut entwickelt. Da es ein Rankengewächs ist, hat es nicht so viele Blätter. Ist aber bestimmt 50cm gewachsen.

     
  • Von: Andreas Hoseit 2012-09-17 09:26:18

    langsamer Wuchs

    Die Pflanze sieht gut aus, wächst jedoch sehr langsam.
    Ich hoffe, dass ich sie bald mit Chacruna verwenden kann.

     
  • Von: Sara Falch 2012-09-03 14:10:57

    ayahuasca

    Unglaubich, dass man die heilige Pfanze aus unserer Heimat Südamerika hier finden kann, sie ist schon gewachsen, ich bin sehr froh..

     
  • Von: Sebastian 2012-08-13 11:02:20

    Gut

    Sehr schöne Pflanze, kräftige Blätter; ist wohl letwas empfindlich gegen Standortwechsel und zu nährstoffreiche Erde, treibt aber nach "Krisen" immer wieder stark aus; weniger Probleme mit trockener Zimmerluft als bei Chacruna;
    insegesamt: tolle Pflanze - wird hoffentlich bei mir auch mal so gross wie bei Euch!

     
  • Von: Mathias Reinhardt 2012-07-14 11:46:07

    kommt nicht durch..

    Leider war die Pflanze wohl vom Transport sehr mitgenommen. Dachte sie erholt sich..habe sehr viel Zeit mit dem Stecklig verbracht, aber er hat immer mehr Blätter verloren.. jetzt steht nur noch der "Stengel"... Erholt sie sich vielleicht noch, auch wenn keine Blätter vorhanden sind? Ich habe sehr auf diese Pflanze gefreut aber sie will einfach nicht.. ;(

    sie ist kein Stück gewachsen...hat ziemlich schnell braune Blätter bekommen..

     
  • Von: Tim 2012-07-13 22:24:32

    Gut

    Hat gut geklappt.
    Habe mir die Pflanze vor Ort gekauft.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Ayahuasca, Yage (Pflanze)"

 
  • Von: Boris 30.09.2016 21:18

    Liebes Team, ich habe vor, mir die heilige Liane bald auch zu bestellen. Das Frühjahr/Frühsommer ist vermutlich die beste Zeit zum Pflanzen? Wie sieht es mit Chacruna aus, gibt es irgendwelche Tipps/Anleitungen zur Kultivierung? Besten Dank & Grüße, Boris

    Antwort von: Martina Warnke 06.10.2016 07:53

    Hallo Boris, da die Ayahuasca eine wärmeliebende Regenwaldbewohnerin ist, kann sie in einem beheizten Gewächshaus oder Wintergarten auch jederzeit gepflanzt werden. Das Frühjahr hat einfach den Vorteil von mehr Licht. Angaben zur Chacruna finden Sie bei der Pflanze selber und sicherlich auch dort in den schon vorhandenen Fragen. Ganz lieben Gruß

     
  • Von: Reiner 08.08.2016 16:00

    Hallo, wie groß sind die Pflanzen denn im Durchschnitt bei Liefereingang?

    Antwort von: Christian Müller 09.08.2016 08:20

    Hallo, die Pflanzen haben beim Versand eine Höhe von ca. 30 - 40cm.

     
  • Von: Sabine 21.07.2016 22:22

    Hallo, ich habe die yage Pflanze nach Erhalt umgepflanzt und ihr einen hellen / sonnigen und warme Standort gegeben. Wir haben sie auch 4-5 mal täglich besprüht, die letzten 2 Wochen haben wir uns riesig gefreut weil sie 3 Triebe mit kleinen Blättern ausgetrieben hat aber seit 2-3 Tagen bekommen die älteren Blätter braune Ränder und die frischen kleinen Blätter fallen an. Kann es an einmal gießen vergessen, zu kalkiges Leitungswasser, zu viel Sonne, zu heiß oder zu viel besprüht bzw wir haben sie einmal mit Spüli Wasser abgesprüht weil sie Läuse hatte liegen? Ich dachte eigentlich wir würden Ihr den perfekten Platz geben, leider macht es mir jetzt sorgen wie ich die Pflanze wieder aufpäppeln kann? Danke für Ihre Hilfe

    Antwort von: Christian Müller 22.07.2016 07:18

    Hallo, das klingt sehr nach einem Trockenschaden, achten Sie darauf das die Pflanze immer gleichmäßig feucht ist im Wurzelbereich aber nicht naß. Stauende Nässe muß unbedingt vermieden werden.

     
  • Von: NV 11.05.2016 17:27

    Hallo, habe vor ca. einer Woche diese tolle Pflanze von euch bekommen. Momentan steht sie Tagsüber im Gewächshaus im Garten, dieses steht in der vollen Sonne und heizt sich gut auf und erzeugt auch eine hohe Luftfeuchtigkeit. Sollte ich die Pflanze dennoch über Nacht (ca. 10 °C Außentemperatur) ins Zimmer stellen?

    Antwort von: Christian Müller 12.05.2016 08:46

    Hallo, wenn Sie lange Freunde an dieser Pflanze haben möchten, sollten Sie die Ayahuasca an einen schönen, hellen und gleichmäßig warmen Platz stellen. Das Gewächshaus ohne Heizung ist leider kein geeigneter Ort.

     
  • Von: Benny 03.09.2014 00:04

    Hallo, ich habe meine Liane jetzt ca. 2-3 Wochen und zwar wollte ich wissen woran es liegen kann dass die Blatt spitzen braun werden. Die Pflanze wächst an sich ganz gut, nur ab und an fällt eines der ganz ganz jungen blätter ausm nix ab und die großen Blätter des Hauptstammes weisen seid der Ankunft vereinzelt braune flecken und Risse auf. Sie steht auf der Fensterbank an einem Hellen Standort bei 24°Tags und 19°Nachts. 2-3 mal täglich besprühe ich die Pflanze reichlich. Direkt bei der Ankunft habe ich sie in einen 1l Super Root Airpot mit BioBizz Light-mix Substrat Umgetopft. Dabei gingen leider ein paar Wurzeln zunichte. Aus diesem Grund habe ich etwas Gedüngt (2ml / 1l BioBizz-Wurzelstimulanz und 2ml / 1l BioBizz BioGrow). Die Flecken und Spitzen wollen einfach nicht wie der Rest grün strahlen. Seid 2 Tagen besprühe ich die Pflanze mit einer Eisen-Dünger Lösung. Bis jetzt tut sich nichts :-( Ich hoffe ihr habt einen Rat.

    Antwort von: Christian Müller 06.10.2014 08:00

    Hallo,


    wenn beim Umtopfen einige Wurzeln verletzt werden fördert das sogar das Wachstum der Wurzel, da sich an der verletzten Stelle neue Wurzeln bilden.


    Die braunen Spitzen der Blätter deuten eher auf zuviel Dünger hin. Grade frisch nach dem Umtopfen sollte man die Pflanze erstmal ein wenig in Ruhe lassen, damit Sie Zeit hat im neuen Gefäß anzukommen. Wenn Sie Düngen kann ich Ihnen nur den Rat geben, düngen Sie lieber 1-2g/ L wöchentlich anstelle von einmal 4g/L, weil es so zu Salzschäden ( braune Blattränder und Spitzen ) kommen kann.


     

     
  • Von: Ayahuasca-Zuhause 08.08.2014 21:25

    Hallo, ich habe Ayahuasca kürzlich bei Euch gekauft und heute ist sie angekommen. Leider hat sie Löcher in ein paar Blättern - ich frage mich, woher das kommt. Und auch ein paar braune Stellen. Soll ich da sofort mit dem Eisen-Dünger ran? In welche Erde pflanze ich sie wann ein? Wann genau soll ich sie umpflanzen? Ist stickstoffhaltiger Dünger gut (Kaninchenkot)? Bitte schreibt mir eine Pflegeanleitung oder verweist mich auf eine gute! Liebe Grüße.

    Antwort von: Nina Meyer 09.10.2014 14:27

    Hallo!
    Sie kann nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit gleich umgetopft werden. Normale gute Pflanzerde ist empfehlenswert. Nach ca. 4-6 Wochen nach dem Umtopfen kann mit dem Düngen begonnen werden. In der Hauptwachstumszeit kann wöchentlich handelsüblicher Flüssigdünger ins Gießwasser gegeben werden. Eisendünger ca. einmal im Monat. Im Winter sollte das Düngen auf alle 2-3 Wochen verringert werden. Ein paar braune Spitzen könnten vom Transport kommen und sind noch nicht tragisch. Löcher könnten Fraßschäden von Schnecken usw. sein.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Roman F. 05.05.2014 13:08

    Hallo leider ist meine Pflanze sehr verkümmert bei mir eingetroffen es waren nur noch zwei blätter an der Spitze dran und diese fangen nun auch an zu welken (sie vergilben) ich habe sie seid dem ich sie erhalten habe nur ganz wenig gegossen (vier Esslöfel) da die pflanze es ja nicht zu feucht mag jedoch scheint sie sich nicht zu erholen was soll ich noch tun ?

    Antwort von: Nina Meyer 18.06.2014 14:54

    Hallo!
    Solange der Stiehl noch grün ist, kann man noch hoffen das sie wieder austreibt. Die Erde nicht ganz austrocknen lassen, aber Staunässe vermeiden. Für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen, eventuell besprühen oder ein kleines Zelt bauen. Ganz warm (über 20°C), aber eher schattig aufstellen. Gelegentlich düngen und warten.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Dominik 20.10.2013 23:32

    Hallo liebes Team von Rühlemanns, Mir ist bekannt das es unterschiedliche Arten der Caapi gibt wie zum Beispiel die rote, gelbe, schwarze usw. Ich wollte fragen ob sie vielleicht wissen um welche Variation es sich bei der hier angeboten handelt. vielen Dank Dominik

    Antwort von: Bernd-Uwe Eggers 28.10.2013 08:13

    Hallo, wissenschaftlich wird Banisteriopsis in zwei Arten unterschieden, die mit knotigen oder glatten Trieben. In unserem Sortiment befindet sich die mit glatten Trieben - Banisteriopsis caapi var. tukonaka.

     
  • Von: sue jackson 20.08.2013 17:57

    @ julian du hast ja offensichtlicherweise einen computer ecosia mal mangelerscheinungen bei pflanzen oder guck mal bei neudorf die haben auch gute tipps in der hinsicht. bei mir war das auch mit braunen nach unten hängenden blättern und bei mir war es ist es eisenmangel (ich hatte habe auch eine plastiktüte drüber da mußt du aber auch auf hitzestau acht geben) zurück zum eisen mangel, eisenmangel erkennt man daran das die blattadern grün sind wärend das blatt immer gelber wird. herunterhängende blätter (nicht wie trocken sondern steif ) ist zu saurer boden. was nicht heißt das du eisendünger mit zitronensäure mixt und das draufschüttest das ist zu sauer erstmal einfach den eisendünger in grünpflanzendünger (wenn du dir in der apotheke lackmuspapierstreifen holst kannst du gucken welchen ph wert dein dünger hat) und gut. ansonsten ist es nicht schlimm wenn große geister nicht mit einem reden wollen, vielleicht haben sie dir nix zusagen weil alles in ordnung ist so wie es ist oder es ist gut für dich das sie nicht mit dir reden also wenns nicht sein soll akzeptier es und pfeif die pflanze nicht mit chemie zu das ist es nicht wert.

    Antwort von: Nina Meyer 14.10.2013 15:13

    Hallo!
    Gute Tips. Bei uns bekommt sie auch ab und an Eisendünger, da sie dort manchmal Mangel zeigt.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Carive 21.05.2013 19:41

    Hallo, sind die Blätter essbar oder sind nur bestandteil für der Ayahuascagetränkt? Vielen Dank im Voraus. Viele Grüsse Carive

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 23.05.2013 13:39

    Hallo,
    gute Frage, ich denke, dass alle Bestandteile der Pflanze bewusstseinserweiternd wirken.MfG

     
  • Von: Sonja Simeon 23.04.2013 20:29

    Hallo, sobald es einwenig wärmer wird möchte ich gerne eine Ayahuasca bestellen, dazu habe ich noch 2 Fragen... 1) was ist wie gross soll der Topf beim ersten umpflanzen sein, resp. hat die Pflanze viel/lange Wurzeln 2) Was soll man ihr am besten zum "klettern anbieten" ?

    Antwort von: Daniel Rühlemann 04.05.2013 09:56

    Ein Topf mit ca. 15-20cm Durchmesser sollte für das erst Jahr reichen. Als Rankhilfe können Sie alles mögliche nehmen, das auch über Jahr stabil bleibt. 

     
  • Von: slavena 03.03.2013 13:40

    Hallo, Ich will mir gerne eine Ayahuasca bestellen, wie bekomme ich sie geliefert, d.h. wie groß ist sie schon bei Anlieferung? Halte ich sie zu Beginn besser schattig oder durchgängig in der Sonne (wintergarten) ? Danke und LG Anne

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 05.03.2013 11:02

    Hallo,
    Im Normalfall sind sie ca. 20 - 40cm bei Auslieferung im 8er oder 9er Topf. Zum Akklimatisieren ist ein schattiger Standort gut, später verträgt sie dann auch volle Sonne.MfG

     
  • Von: Julian Kaspar 07.10.2012 12:27

    Hi, hab immer noch probleme mit meiner lieben Ayahuasca, mittlerweile lässt sie nicht nur die blätterhängen sondern verliert sie sogar:( Sie bekommt auch so braungelbepunkte/risse auf den blättern. hatte sie die letzten paar tage im zelt(selbstgebaut) gehabt, davor ohne zelt was auch nicht besser war weil die blätter viel zu trocken wurden hatte ich das gefühlt, so drocken das man sie fast abbrechen konnte. Hab sie in einen Topf mit ein bischen höhren untertopf, der topf ist gefüllt mit aufzuchterde...hoffe ihr wisst wie man meiner kleine weiterhelfen kann ;-)

    Antwort von: Bernd-Uwe Eggers 22.10.2012 09:54

    Hallo,
    hohe Luftfeuchtigkeit ist gut, sie ist sehr wärmeliebend. Auf gleichmäßigen Feuchtigkeitshaushalt achten. Den Topf nicht austrocknen lassen aber auch Staunässe vermeiden. Anzuchterde ist auf Dauer nicht ausreichend, regelmäßig mit Flüßigdünger nachdüngen.

     
  • Von: Julian kaspar 30.09.2012 20:30

    meine pflanze bekommt braune blätter und fallen schon ab..obwohl sie wasser hat und ich ihr ein zelt aus einer mülltüte gebastelt habe. kann es daran liegen das wir kalkiges wasser haben zu viel sonne, hab sie gerade auf der südseite stehen oder düngung. hab sie vor einer woche von euch bekommen und es tut weh ihr zuzusehen wie sie verkümmert

    Antwort von: Daniel Rühlemann 01.10.2012 17:18

    Ja nicht zu feucht halten, nicht zuviel gießen! Das mag die Pflanze gar nicht, obwohl die ja aus dem Regenwald kommt. Sie sollte jetzt auch nicht zu kalt stehen, 20°C sind für noch junge Pflanzen von Banisteriopsis caapii die absolute Temperaturgrenze.

     
  • Von: acidnerd 23.09.2012 13:48

    Hallo, was könnte es bedeuten, wenn an sämtlichen Seitentrieben die nachwachsenden Blätter immer kleiner werden und die Pflanze dann ganz aufhört zu wachsen? Vielen Dank für die Antwort.

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 24.09.2012 12:13

    Hallo,
    es geht jetzt in die dunklere Zeit, dies sind vermutlich die ersten Anzeichen, die die Pflanze Ihnen damit kundtut.Wie sah,sieht die Düngung und die Temperatur aus ? MfG

     
  • Von: Ursula Weigel 27.08.2012 08:17

    Hallo, gibt es Erfahrungen mit Hauskatzen? Wir haben Katzen, die freien Zugang zu unseren Wintergarten haben. Die Pflanze würde mich interessieren, aber ich möchte natürlich nicht, dass sie wie der Jaguar im Film über die Pflanze herfallen und dann gar "auf Droge" sind. Viele Grüße!

    Antwort von: Inga Bendig 29.08.2012 12:04

    Hallo Ursula!

    Also, unsere Versuchsgruppe besteht aus unseren Gärtnereikatzen Katzi und Siggi. Seit die Pflanze bei uns wächst sind bei ihnen keine zusätzlichen seltsamen Verhaltensweisen hinzugekommen.

    Grüne Grüße!

     
  • Von: eckard klein 01.05.2012 13:43

    welchen boden braucht die pflanze,kann man sie zurück schneiden und im haus überwintern? zum beispiel keller?

    Antwort von: Angelika Schröter 07.05.2012 14:16

    Hallo, niedrige Temperaturen werden vertragen, allerdings kein Frost. Die Überwinterung im warmen Zimmer ist ebenso möglich. Handelsübliche Blumenerde kann verwendet werden. Während der Hauptwachstumszeit kann sie zurückgeschnitten werden. Viele Grüße

     
  • Von: Bastist 10.02.2012 17:26

    Hallo, eine kurze Frage zu diesem wunderschönen Gewächs. Was sind die idealen Bedigungen zum Standort/Licht und Temperatur? Sie wird wahrscheinlich nur Gewächshaustauglich sein, oder? Danke für Ihre Antwort.

    Antwort von: Daniel Rühlemann 12.02.2012 13:01

    Unsere Yage-Pflanzen sind bei ca. 20°C gut über den Winter gekommen, wenn sie ausgepflanzt sind, reichen woh lauch 15°C aus. Im Frühjahr und Sommer sollte man schattieren, ansonsten keine Probleme!

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.