Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Bauerntabak (Saatgut)

 
 

Bauerntabak (Saatgut)

Nicotiana rustica

Liefergröße: ~ 500 Samen

Artikel-Nr.: NIC01X

1,95 € *
Dieser Artikel ist ausverkauft. Geben Sie unten Ihre eMail-Adresse an, wenn wir Sie benachrichtigen sollen, sobald der Artikel wieder lieferbar ist.
 
 
 
 
 

Bauerntabak (Saatgut)

Gelbblühende Giftpflanze

Gelbe Blüten. Robuste Art, glatte Blätter. Höchster Nikotingehalt von allen Tabaksorten; zum Rauchen daher zu herbe. Ein Tee aus den Blättern hat eine stark insektizide Wirkung. Vorsicht! Nikotin ist ein starkes Kontaktgift.

Aussaat

Aussaat in Schalen im Februar-April im Haus. Samen nicht mit Erde bedecken. Warm und feucht halten bei ca. 20°C. Nach dem Auflaufen pikieren und etwas kühler.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Nicotiana
Pflanzen & Saatgut / Tagetes-Tuberose / Tabak
Heilkräuter / Tabak
Nach Verwendung / Kräuter zur Schädlingsabwehr
Nach Verwendung / Magische Kräuter
Nach Verwendung / Räucherkräuter
Nach Verwendung / Stauden / mittlere Stauden

  • Haltbarkeit: 1-jährig
  • Höhe/Platzbedarf: 120/40
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Aztekentabak, Taback

Bewertungen für "Bauerntabak (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 5 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: dieseldom 2014-11-14 19:34:23

    Sehr zufrieden

    sehr gute Keimfähigkeit. Vorsicht, nicht zu viel keimen lassen- da später evtl. Platzmangel. Die Pflanzen wurden sehr groß, über 2 Meter. Einige Blätter (sonniger Platz) waren sehr viel glößer als welche im Schatten. Jetzt sind die Blätter beim trocknen. Sehr schöne Blüte.10/10 sehr gut

     
  • Von: Arik 2014-07-19 19:48:32

    Find' ich gut

    Habe ein paar Blätter fermentiert und geraucht. Ausgezeichneter Tabak. War erstaunt, daß manche Blätter deutlich größer waren, als mein ganzer Kopf. Die Blüten waren sehr schön und haben Samen entwickelt. Freue mich, nächstes Jahr die Nachzucht anzugehen.

     
  • Von: Brigitte Karl 2012-07-12 18:44:33

    Kompliment

    Ich habe heuer den Bauerntabak das erste Mal ausgesät und er hat super gekeimt.
    Anschließend habe ich ihn pikiert und danach ins Beet gepflanzt. Er wächst zwar etwas langsam aber ansonsten bin ich sehr zufrieden.

    Mit freundlichen Grüßen

     
  • Von: Rebecca Kiefer 2012-02-10 11:54:44

    Sehr zufrieden

    Ich habe den Bauerntabak jetzt das zweite Jahr im Garten. Das Saatgut hat eine sehr gute Keimfähigkeit und die Pflanzen sind wüchsig.

     
  • Von: Rebecca Kiefer 2011-06-03 10:46:16

    Sehr zufrieden

    Ich habe den Bauerntabak jetzt das zweite Jahr im Garten. Das Saatgut hat eine sehr gute Keimfähigkeit und die Pflanzen sind wüchsig.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Bauerntabak (Saatgut)"

 
  • Von: Janine T 26.05.2016 09:35

    Kann ich den Sud als Insektizid auch auf Obststräuchern und Gemüse anwenden?

    Antwort von: Christian Müller 26.05.2016 10:45

    Hallo, theoretisch ist das möglich. Im Erwerbsgartenbau sind nikotinhaltige Pflanzenschutzmittel schon lange nicht mehr zugelassen, da Nikotin ein starkes Kontaktgift ist. Besser wäre es wenn Sie auf Brennesselextrakt oder Kaliseife als Insektizid zurückgreifen.

     
  • Von: tim Hans 12.08.2015 15:58

    frostfest?

    Antwort von: Christian Müller 19.08.2015 07:37

    Hallo, es handelt sich um eine 1-jährige Pflanze. Es gibt keine Winterhärte.

     
  • Von: Dr. H. Brisgen 22.01.2014 00:25

    In Bezug auf den amerikanischen Kontinent wird in der Literatur erwähnt, daß verschiedene Tabakarten offenbar im Gefolge menschlicher Migration auch außerhalb ihres ursprünglichen Verbreitungsraumes - ohne besondere Kulturabsichten und vermutlich durch Samen, die dem Fell von Nutztieren anhafteten - verbreitet wurden. Die Art Nicotiana rustica soll überdies im europäischen und baltischen Raum eine langjährige und heute bei uns weitgehend vergessene kulturelle Tradition haben. Meine Fragen dazu wären: Kommt diese Art in unserem Klima zur Samenreife? Wäre es also möglich, daß sie sich bei uns durch Selbstaussaat erhält? Könnte sie an geeigneten Standorten unter Umständen gar stabile Wildbestände bilden? Wenn ja: Wie müßte nach Ihren Erfahrungen der Standort beschaffen sein, um dies zu begünstigen? Viele Grüße, Dr. H.B.

    Antwort von: Bernd-Uwe Eggers 17.02.2014 10:40

    Hallo, diese Art kommt zur Samenreife, eine Bildung von Wildbeständen halte ich aber für unwahrscheinlich. MfG

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.