Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor

Chinesischer Heilkürbis (Saatgut)

Trichosanthes kirilowii

lieferbar

Liefergröße: ~ 20 Samen

Artikel-Nr.: TRI02X

2,60 € *
 
 
 
 
 
 

Chinesischer Heilkürbis (Saatgut)

Rankepflanze, die sogar gegen AIDS helfen soll

Aus der Wurzel wurde ein gegen Aids wirksames Mittel isoliert (GLQ223). Studien in Vitro haben gezeigt, dass die Substanz nur infizierte Zellen zerstört. In China gegen Angina pectoris (Früchte) und zur Abtreibung (Wurzel)! Erweitert die Luftwege.

Aussaat
junge Sämlinge

Kürbisgewächs. Aussaat ins Freiland ab Mitte Mai bis September, oder besser Voranzucht bei 20-30°C ab März unter Glas. Keimung bei Wärme innerhalb einer Woche. Pflanzen brauchen einen warmen Standort.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Trichosanthes
Pflanzen & Saatgut / Haarstrang-Hundszunge / H-Einzelsorten
Nach Verwendung / Heilkräuter / Chinesische Heilkräuter (TCM)
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, warm (>18°C)
Nach Verwendung / Schlingpflanzen

  • Haltbarkeit: 1-jährig
  • Höhe/Platzbedarf: 200/-
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Gua Lou, Tien Hua Fen

Bewertungen für "Chinesischer Heilkürbis (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 1 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Christine 2015-07-30 22:12:24

    Sehr wachsfreudig

    ist diese Pflanze und ich habe vier große Ableger gezogen. Noch fehlen die Früchte, aber es gibt schon den ersten Blütenansatz.
    Da bin ich nun gespannt, wie es weitergeht.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Chinesischer Heilkürbis (Saatgut)"

 
  • Von: Gebhard 12.04.2016 09:39

    Hallo, Ich habe Saatgut vom Kürbis vor 3 wochen gesetzt, jedoch noch keine Keimung. Muss ich etwas beachten?

    Antwort von: Christian Müller 12.04.2016 12:47

    Hallo, der chinesische Heilkürbis braucht recht hohe Temperaturen zur Keimung.  Jetzt sollte unter Glas oder im Haus vorangezogen werden. Bei 20-30°C erfolgt die Keimung innerhalb einer Woche. ab Mitte Mai könnte auch direkt ins Freiland gesät werden. Je kühler die Temperatur, desto schlechter das Keimergebnis.

     
  • Von: Peter drendel 07.07.2015 14:47

    Hallo. Welche Teile des Kürbisses kann man eigentlich nutzen? Nur die Wurzel? Oder trägt er Früchte wie andere Kürbisse? Was kann man denn daraus alles machen? Vielen Dank und liebe Grüße aus Berlin.

    Antwort von: Christian Müller 09.07.2015 09:48

    Hallo, wie in der Beschreibung steht, wurde aus der Wurzel ein Mittel gegen AIDS isoliert. Desweiteren werden Inhaltsstoffe der Wurzel zur Abtreibung genutzt. In China wird die Frucht dieser Pflanze gegen Angina pectoris genutzt.

    Antwort von: Peter drendel 09.07.2015 10:10 Vielen Dank.

    Es gibt also eine Frucht?! Nicht nur eine Wurzel?!

    Frage deshalb weil ich keine sehe und in der Beschreibung nichts von einer Frucht steht.

    LG Peter
    Antwort von: Martina Warnke 24.07.2015 08:49

    Hallo, wenn ich richtig informiert bin, benutzt man die Früchte. Am Besten fragen Sie noch mal auf speziellen Seiten nach, die sich mit der traditionellen chinesischen Medizin beschäftigen. Ganz lieben Gruß

     
  • Von: GParlow 10.05.2014 21:46

    In der Literatur wird T. kirilowii als mehrjährig beschrieben, ein Bekannter eines Bekannten hat dem vernehmen nach im Freiland überwinternde Pflanzen. Sie nennen die Pflanze einjährig. Sie erwähnen auch nicht, dass T. kirilowii zweihäusig sei - was er angeblich auch sei. Wie sicher sind Sie, dass es sich bei dem von Ihnen angebotenen Saatgut tatsächlich um T. kirilowii handelt? (Ich frage aus ganz konkretem Anlass, ich habe vor Jahren von einem Ihrer Mitbewerber T. kirilowii Saatgut erworben - her blühte die erste Pflanze, und entpuppte sich als etwas anderes, vermutlich Bryonia.) Danke und Gruß, G. Parlow

    Antwort von: Daniel Rühlemann 13.11.2014 23:44

    Wir haben die Pflanzen selbst aus diesem Saatgut gezogen, und ich kann Ihnen mit Sicherheit sagen dass es keine Bryonia ist. Die Pflanze können tatsächlich auch mehrjährig gezogen werden, und sie sind zweihäusig, da haben Sie recht. Im Freiland überwintern kann ich mir nicht vorstellen. aber wer weiß?

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.