Service: 0 42 88 / 300 19 11 Über 20 Jahre Wissen & Erfahrung mehr als 1300 Arten & Sorten

Pflanzenkost für Fleischfresser?

(Katalog 2013, Seite 107)

... werde ich in meiner Praxis oft gefragt.

Meine Antwort: Ja!

In den Pflanzen sind viele Vitamine und Mineralien und Spurenelemente, die lebensnotwendig für die Tiere sind. Die Vorfahren unserer Haustiere, Wolf und Wildkatze, vertilgen ihre meist pflanzenfressenden Beutetiere mit Haut und Haar. Auch Magen und Darminhalt wird nicht verschont. So nehmen sie ihre Pflanzenkost in vorverdauter Form zu sich. Also, wir füttern Pflanzen! - Was für Pflanzen eignen sich? Man kann Obst und fast alle Gemüsearten, außer Kohl, Hülsenfrüchten und Zwiebeln, nehmen. Auch Garten- und Wildkräuter mit ihrer hohen Konzentration an Mineralien eignen sich hervorragend. Wie füttere ich die Pflanzen? Hund und Katze können die Pflanzen im Ganzen nicht verwerten, sie müssen "aufgeschlüsselt" sein. Wir müssen deshalb das Gemüse oder die Kräuter kochen oder pürieren, damit die Zellwände zerstört werden und so verdaut werden können. Ist das Tier jedoch krank und man möchte mit Kräutern heilen, sollte man vorher einen fachkundigen Tierheilpraktiker fragen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.