Service: 0 42 88 / 300 19 11 Über 20 Jahre Wissen & Erfahrung mehr als 1300 Arten & Sorten
Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse an, wenn wir Sie benachrichtigen sollen, sobald der Artikel wieder lieferbar ist.

  • Ashitaba (Pflanze)

  • Angelica keiskei koidzumi
  • ANG08
  • April - Okt.
  • 9cm Topf

später bestellbar

13,50 € *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

[Japanische Engelwurz, sprich Ashita-Ba] Nach nur wenigen Minuten wurde mir plötzlich wohlig... mehr
Ashitaba (Pflanze)
Der Engel unter den japanischen Heilpflanzen

[Japanische Engelwurz, sprich Ashita-Ba] Nach nur wenigen Minuten wurde mir plötzlich wohlig warm und ich fühlte mich richtig energiegeladen - nachdem ich etwas von dem gelben Milchsaft eines abgeschnittenen Stängels gekostet hatte. Wow! Es ist für mich immer wieder ein Erlebnis, die kraftvolle Wirkung einer Pflanze so direkt zu spüren, das hat man nicht so oft!

Die leuchtend gelbe Farbe kommt von den Chalkonen, das sind die Hauptwirkstoffe in Ashitaba. Dieser Milchsaft ist unter den Engelwurzen einmalig und findet sich nur in dieser japanischen Art. Ganz kurz gesagt: Ashitaba gilt als Fitmacher, Verjüngungsmittel und Tonikum, als Lebenselixier erster Güte! Ashitaba kommt ursprünglich von einer kleinen südöstlich von Tokio gelegenen Insel namens Hachito. Viele Bewohner dieser Insel werden über 90 Jahre, was Forscher tatsächlich vor kurzem auf den Verzehr von Ashitaba zurückführen konnten. Die Insel heißt deswegen auch „Longevity Island“, also Insel der Langlebigkeit.

Schon vor mehr als 2.000 Jahren gehörte Ashitaba zu den wichtigsten Heilpflanzen im Orient. Es wurde schon damals geschätzt für seine außergewöhnliche Fähigkeit den Alterungsprozess zu verlangsamen. Heutzutage weiß man, dass Ashitaba ein Adaptogen ist, das viele biologische Vorgänge im Körper optimieren und in Balance bringen kann.

Das Wort Ashitaba setzt sich zusammen aus Ashita (=morgen) und Ba (=Blatt), heißt also soviel wie Morgen-Blatt. Es bezieht sich auf die starke Wuchskraft dieser starken Heilpflanze, denn es heißt, wenn man ein Blatt pflückt, dann wächst am nächsten, morgigen Tag sofort eines wieder nach, was aber nur bei günstigen Kulturbedingungen wahr wird. Dennoch ist es auf jeden Fall eine enorm vitale, wüchsige Pflanze!

KÜCHE

Ashitaba ist in Japan schon seit langem ein bekanntes Grüngemüse, während man es als Heilpflanze gerade erst wieder entdeckt. Man ißt Ashitaba roh oder leicht gedünstet. Noch zarte Stängel werden wie Spargel gekocht. Die Blätter schmecken etwas herber und können wie Spinat verwendet werden, oder in Wok-Gerichten, Tempura und als Einlage in Miso-Suppe. Es gibt sogar eine Ashitaba-Eiscreme. Das Aroma von Ashitaba erinnert an Grünen Tee.

HEILMITTEL UND LEBENSELIXIER

In Japan wird Ashitaba als Heilmittel in verschiedenen Formen angewendet. Die ganze Pflanze enthält die gesundheitsfördernden Stoffe, hauptsächlich wird aber der charakteristische gelbe Milchsaft verwendet, der beim Anschneiden der Blattstängel austritt. Ein Trockenextrakt daraus wird zu Tabletten verarbeitet. Aber auch die getrockneten Blätter und Stängel sind als Gesundheitstee beliebt. Es ist jetzt wieder eine der beliebtesten Heilpflanzen in Japan. In Deutschland kann man es derzeit noch nicht kaufen, aber das ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit (vermutlich sind da noch die EU-Regularien vor). Auch in meinen Kräuterbüchern wird es leider noch nicht  erwähnt.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sagt man, dass es die Blutzirkulation verbessert, das Qi aktiviert und daher bei vielen Menstruationsleiden hilft. Allein angewendet verstärkt es das Nieren
Yin-Qi und Yang-Qi. Sehr angenehm soll es sein als ausgleichendes Mittel in der Menopause, da es milder wirkt als Dong Quai (eine andere Angelika-Art) und keine Nebenwirkungen hat. Bei stillenden Müttern  verbessert es den Milchfluss.

Die Ashitaba-Chalkone wirken als Antioxidantien, diese sind wirksam gegengegen freie Radikale, die Ursache von degenerativen Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Krebs, koronare Herzkrankheit, sein können. Durch seine Fähigkeit das Nervenwachstum anzuregen, kann es helfen bei mentaler Erschöpfung, Alzheimer und anderen degenerativen Gehirnerkrankungen.

Ashitaba ist ja ein Multitalent unter den Heilkräutern - hier also die Liste weiterer Eigenschaften: Es wirkt entsäuernd, entgiftend, hemmt entzündliche Prozesse im Körper, wirkt antiallergisch, cholesterinsenkend, blutreinigend, entwässernd, verbessert die Verdauung, reinigt den Darm,  wirkt durchblutungsfördernd, antikanzerogen (gegen Krebs), stärkt das Immunsystem, wirkt vermutlich sogar gegen HIV, reduziert Muskel- und Gelenkschmerzen, hat antibakterielle und antivirale Eigenschaften, verbessert den Stoffwechsel, hilft gegen Fettleibigkeit, verbessert Leber-, Lungen- und Nierenfunktion, wirkt gegen Asthma, energetisiert den Körper, steigert die Vitalität, wirkt gegen Gastritis, Hepatitis, Erkältungen...

Äußerlich angewendet macht es eine glattere Haut und glänzendes Haar, wirkt gegen Hautalterung und Orangenhaut, hilft bei Ekzemen, gegen Schuppenflechte und gegen Hautkrebs. Verantwortlich für die meisten dieser Wirkungen sind die

CHALKONE

Die Chalkone sind eindeutig die Hauptwirkstoffe in Ashitaba. Es wurden bisher über 10 verschiedene nachgewiesen. Zwei davon wurden bisher ausführlicher untersucht: das Xanthogenol und das 4-Hydrooxyderricin. Diese beiden Chalkone wurden bisher nur in dieser Pflanze entdeckt. Chemisch gesehen sind die Chalkone eine spezielle Klasse Polyphenole.

Chalkone
 - wirken als Antioxidantien, zellschützend, besser als Grapefruitkernextrakt und grüner Tee
 - stärken das Immunsystem
 - stimulieren die Bildung von NGF, ein Nervenwachstum förderndes Protein (NGF=Nerve growth factor).
 - wirken gegen das metabolische Syndrom (Fettleibigkeit): Xanthoangelol hilft Fett zu verbrennen, während 4-Hydrooxyderricin verhindert, dass Fett eingelagert wird.

ANDERE INHALTSSTOFFE

Außer den Chalkonen ist Ashitaba allgemein reich an Flavonoiden, Glykosiden, Mineralien, Chlorophyll und Vitaminen. Es enthält eine Reihe von tumorhemmenden Kumarinen und ist sehr proteinreich. Unter den Mineralien ist besonders der Gehalt an organischem Germanium erwähnenswert. Für Vegetarier interessant ist, dass Ashitaba erhebliche Mengen an Vitamin B12 enthält, ein Vitamin welches normalerweise nur in tierischer Nahrung vorkommt.

ERNTE

Geerntet werden Blätter und Stängel und klein geschnitten an einem schattigen Platz getrocknet. Falls man den puren gelben Saft will, ist es zu empfehlen, die mittelalten Stängel nicht ab- sondern nur anzuschneiden. Der gelbe Milchsaft tritt nach kurzer Zeit aus, und kann mit dem Messer abgestreift und in einem Gefäß gesammelt werden. Ein Stängel kann maximal einmal pro Tag beerntet werden, wobei man die kräftigen Blattstängel erst weiter oben anritzt, und später immer unter dem vorigen Schnitt ansetzt.

PFLEGE / VERMEHRUNG
Ashitaba mag es gerne warm, aber auch Temperaturen um den Nullpunkt, oder geringer Frost wird toleriert. Auch wenn die Pflanzen fast so aussehen, wie unsere winterharte Engelwurz (Angelica archangelica) - vergessen Sie nicht, dass diese japanische Art wirklich eine tropische, mindestens subtropische Art ist! Sie wird außer in Japan auch auf den Philippinen und in Indonesien angebaut. Ashitabapflanzen benötigen, wenn sie gut wachsen sollen, regelmäßige Düngung. In der kommerziellen Kultur werden die Pflanzen ca. 3-4 Jahre gehalten, und dann durch junge ersetzt, denn nach 3 Jahren läßt der Ertrag nach. Damit Ihre Pflanzen viele Jahre leben, sollten Sie die Blütenstängel schon im Jungstadium zurückschneiden, es sei denn Sie wollen Samen ernten. Ansonsten verhält sich die Pflanze wie eine Einjährige, das heißt, sie stirbt nach der Blüte ab und hinterlässt viele, viele Samen. Falls Sie dann selbst eine Anzucht versuchen wollen, empfehlen wir, das Saatgut einen Tag in lauwarmem Wasser einzuweichen, und dann für 3-5 Wochen im Kühlschrank aufzubewahren. Alle 2 Tage sollte das feuchte Saatgut gründlich gespült werden. Achten Sie darauf, dass die Samen im Kühlschrank nicht austrocknen! Nach 3-5 Wochen zeigen sich die ersten Wurzelspitzen - das ist der richtige Zeitpukt für die Aussaat: Streuen Sie die Samen in eine Saatschale, bedecken Sie sie mit nur wenig Erde, und stellen sie die Saatschale bei 5-15°C auf. Wenn die Samen erst einmal gekeimt sind, und über das Babystadium hinweg sind, hat man sehr robuste Pflanzen, die leicht zu halten sind. Im Kübel gehalten braucht Ashitaba nach einem halben Jahr einen Topf mit 30 bis 40cm Durchmesser. (siehe Bild) Das Wachstum und auch die Konzentration an wertgebenden Inhaltsstoffen sind in voller Sonne am besten. Ashitaba verträgt aber auch erstaunlich viel Schatten. Überwinterung bei 0-20°C.

Japanische Engelwurz

Produkteigenschaften

  • Haltbarkeit:halbfrostfest, ausdauernd
  • Höhe / Platzbedarf:150/50
  • Wasser:  
  • Licht:  
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen für "Ashitaba (Pflanze)"
11.08.2016

unglaublich starke Pflanze mit starker Wirkung

Wie fast alle Pflanzen in meinem Gomeragarten wuchs sie sehr langsam
an. Jetzt, im Sommer, wächst sie schneller als ich ernten kann.
Die Wirkung ist sehr angenehm und leicht, gibt eine ruhige, entspannte
Energie mit guter Laune. ¡SUPER!

09.08.2016

Wächst

Die Pflanzen habe ich gleich umgetopft, sie wachsen, aber nicht so gut wie die letzten. Eine Pflanze treibt nur Blüten.

25.10.2015

Ashitaba: sehr gute Erfahrung

Die 5 von mir bestellten Pflanzen waren sehr sorgfältig verpackt.
Sie wurden -wegen der herrschenden starken Hitze- erst ca 2 Wochen
im Schatten und lediglich leicht feucht gehaltenDann sorgfältig in 15 cm Töpfe in ein Gemisch aus reifem Kompost ,Gartenerde und etwas groben Sand gepflanzt.Wegen der fleischigen Wurzeln erst zwei Tage später angegossen.Sie haben sich prächtig entwickelt und haben auch eine Nacht mit nur noch 2 Grad plus problemlos überstanden.Inzwischen stehen sie im Gewächshaus.Nach meiner Erfahrung vertragen die Pflanzen eher leichten Schatten als pralle Sonne und sollten zwar gut feucht ,aber nie nass gehalten werden. in der jetzigen Größe benötigen sie allerdings schon ziemlich viel Wasser. Alles in allem hervorragend!

22.10.2015

Fleißige Pflanze!

Die Pflanze kam in stattlichem Zustand mit großen Blättern bei mir an. Hab sie gleich in einen 30er Kübel gepflanzt. Dann verlor sie ein Blatt nach dem anderen, Es wuchs aber stets eins nach. Nach intensiverem Lesen der Pflegehinweise dünge ich sie nun wöchentlich und reduzierte diie Bodennässe und hoffe nun, ihre Blätter erhalten zu bekommen.

15.10.2015

Ashitaba

Die Pflanze kam sehr gut verpackt an , ist sehr gut angewachsen und ich konnte schon einige Blätter ernten . Bin gespannt , wie sie den Winter übersteht .

15.10.2015

Gestaltet sich als schwierig

Sehr schwierig, Pflanze steht bei mir in einem großen Topf, da ich kein Garten habe. Scheint gut angewachsen zu sein. Aber hat immer nur 2-3 Blätter, kommt ein neues verwelkt eins der anderen, wenn ich es nicht vorher ernte. Hab daher bisher nur die Bläter für Salat verwendet.

12.10.2015

wächst und wirkt gut!

ich habe nacheinander 3 Pflanzen bestellt, eine verschenkt und meine 2 an einem sonnigem Ort im Garten aufgestellt - alle 3 wachsen gut. Jetzt gehen sie natürlich im Treppenhaus in "Winterschlaf" - mal sehen. Die beschriebene Wirkung kann ich auch gut nachvollziehen - wirklich ein sehr positives Gefühl. Danke für die vielen Tipps!

02.09.2015

empfindlich

die pflanzen kamen sehr gut verpackt an, wuchsen gut an und trieben schnell neue blätter. sie reagieren aber sehr empfindlich auf jegliche veränderungen, naja, sind halt tropisch und so einigemaßene lebensbedingungen hinzukriegen bedarf es m.e. eines gewächshauses. von den vieren , die ich hatte, lebt jetzt noch eine.
die blätter schmecken sehr gut am salat und in jeder gemüsesuppe.
als tee, getrocknet, gemischt mit anderen kräutern/blättern ( Moringa, Minze, Gingko, Jiaogulan)

22.08.2015

Klasse

Ich habe die Pflanze erst vor 1 bis 2 Monaten bestellt, sie kam unglaublich schnell an (höchstens eine Woche).
Sie wächst und gedeit hervorragend. Noch ist sie klein (drei Blätter), somit habe ich mich noch nicht getraut sie zu ernten.
Ich hab sie bei mir ins Bad gestellt und es scheint ihr dort gut zu gehen.

09.08.2015

Schade

Die Pflanze kam mit 2 Stengelchen und als das 3. Blatt kam, starb das erste schon ab. Sie hatte von Beginn an ständig leichte "spinnwebenähnliche Belege" und war nach etwa 6 Wochen dahin.
Sehr schade

06.08.2015

verstehe ich nicht

nach sorgfältiger Pflanzung erschien mir meine Pflanze dem Ende nah.
ich habe es dann noch mit Umtopfen und Notfalltropfen versucht,
doch leider hat sie sich ganz schnell verabschiedet.
Sie war dann total weg gegammelt.
Schade !
Nächstes Jahr neuer Versuch.

04.08.2015

Zu viele Blätter für die Wurzel?

Die Pflanze brauchte einige Wochen um sich im Freiland zu etablieren. Bereits bei der anfänglichen Topfkultur im Zimmer schien die Wurzel nur 2 Blätter ernähren zu können. Es wurde stets das dritte Blatt gelb wenn ein neues wuchs. Im Freiland ist die Pflanze nach 4 Monaten in ein 3-4-Blatt-Stadium gekommen, jedoch stirbt stets das älteste Blatt ab wenn ein neues wächst. geerntet wurde noch nichts.

30.07.2015

interessante Pflanze

Leider wächst die Pflanze nicht so gut und geht schnell ein.

29.07.2015

Sehr robust

Die Pflanze ist zunächst sehr gut bei mir zu Hause angekommen. Die Pflanze war sorgfältig verpackt und bei guter Gesundheit. Sie wächst relativ schnell und ist sehr robust. Ich habe jeden Tag ein Blatt geerntet und bin sehr zufrieden.

16.11.2014

robust und gesunde Pflanze

Der Service war toll. Nachdem ich ein kleines Pflänzchen mit 2Strängle bekamm, bekam ich mit der angst zu tun, das sie mir eingehen könnte.
Die Angst nahm man mir ganz schnell bei einer schnellen antwort per Email.

Die Pflanze ist groß geworden hat sich prächtig entwickelt.

Wenn man überlegt, das dise Pflanze auch noch einem was gutes tut, sorgt man auch gerne dafür, das es sich wohl fühlt. Auch wenn man es vernachlässigt, verzeiht die Pflanze einem schnell.

12.11.2014

Energiewunder

Habe zum zweiten Mal die Ashitaba. Letztes Jahr haben mir die Kohlraupen sämtliche Wurzeln weggefressen. Hatte aber im Sommer ein super Wachstum. Diese Mal wächst sie nicht gar so viel, ich habe sie aber eher ins Haus gestellt, wegen der Raupen. Zum Geschmack kann ich nichts sagen, weil ich sie nur im Smoothie verwende. Bin an Chron. Müdigkeits Syndrom und Fibromyalgie erkrankt und muss sagen, wenn Ashitaba zu Verfügung steht, habe ich nie gekannte Energie

06.11.2014

interessant

Ich habe heute todesmutig vom gelben Saft gekostet - schmeckt fürchterlich.
Da der Geschmack noch lange fest saß im Mund (ölig), werde ich von der Pflanze eher Blätter oder getrockneten Saft verwenden und unter das Essen mischen.

12.09.2014

Abwarten

Schön sieht sie aus, aber mit der Ernte hat es noch nicht geklappt ... bisher hatte sie jeweils immer nur zwei bis drei Blätter und die wollte ich dann doch nicht zum Verzehr abschneiden. Aber ich kann warten. Sonst ist sie sehr unkompliziert ...

09.09.2014

ashitaba

nach anfänglichen wachstumsschwierigkeiten ist sie jetzt voll da,muß mich noch an den ungewöhnlichen Geschmack gewöhnen,

02.09.2014

Schönes Wachstum mit viel Kompost

Meine Ashitaba kam gut hier an und wuchs erstmal langsam. Als ich sie endlich raus stellen konnte, und sie einen großen Topf mit viel Kompost bekam, legte sie deutlich zu. Schwarze Läuse haben sie dann leider einmal überfallen, aber die konnte ich eindämmen, indem ich ein Blatt opferte. Nun steht Ernte / Prüfung der Wirkung an... Ich kann jedenfalls sagen, sie braucht viel natürliche Nährstoffe, aber das hatten Sie ja auch so beschrieben.

01.09.2014

Schneckenfutter

Ist für Schnecken attraktiv, daher noch keine Ernteerfahrung.

30.08.2014

Wächst und wächst ....

Meine Ashitaba freut sich sehr zu wachsen und immer wieder neue Blätter hervor zu bringen. Ich habe sie noch nicht probiert und kann über ihren Geschmack nicht urteilen.

29.07.2014

Tolle Pflanze

Ich habe letztes als auch diese Jahr diese Pflanze gekauft und bin begeistert. Der Wuchs ist beachtlich und die Blüte toll und aussergewöhnlich.
Die ketztjährige Pflanze habe ich sogar ohne spezielle Überwinterung durch das Jahr gebracht ,(wahrscheinlich weil der Winter sehr mild war).
Vom Duft der Pflanze habe ich mir allerdings mehr versprochen.

21.07.2014

Wahnsinn!

Ich habe diese Pflanze vor kurzem erst erhalten und sie begann sofort gut anzuwachsen. Gestern war ich abends total erschöpft. Ich erinnerte mich an Rühlemanns Beschreibung dieser Pflanze und welchen Energieschub sie angeblich geben sollte. Ich naschte ein Blatt direkt von der Pflanze weg. Kann man gut essen. Ich fühlte mich nicht hyperaktiv, war jedoch wieder fit - länger als mir lieb war - bis tief in die Nacht hinein. Diese Pflanze wirkt besser als Tassen Espresso. Unglaublich.

16.07.2014

Ashitaba

Habe im Frühjahr 2014 die Pflanze bestellt. Hatte keine Probleme beim Anwachsen und ist sehr üppig geworden. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig aber ich versuche fast täglich ein Blatt in meinen Speisen zu verarbeiten. Ich hoffe, dass ich sie gut über den Winter bekomme?! Danke für diese besondere Pflanze!!!!

09.05.2014

Super Pflanze bekommen

mit nur einem Blatt aber sehr starker Wurzel. 3 Tage später kam schon ein neues Blatt, freu mich riesig.

08.11.2013

Nix mit Blumenerde

Hab meine auch erst in Blumenerde gepflanzt. Habe bald ein halbes Jahr zugesehen wie jedes Blatt nur einige Zentimeter (3 - 4 cm) groß wurde, abstarb, und ein neues am kommen war. Ich hatte immer nur 1 Blattstiel. Hab sie dann in frische Gartenerde umgetopft. Und siehe da, das 1 Blatt ist jetzt schon mind. 10 cm lang. Mal sehn, wenn das zweite kommt, ob das erste jetzt auch bleibt. Es ist wie Weihnachten. Überraschung, Überraschung.

01.10.2013

Gute Pflanze

Die Pflanze kam gut bei mir an und es geht ihr auch noch immer gut. nur wächst sie leider sehr sehr langsam. an eine ernte ist noch nicht zu denken!

26.09.2013

Ashitaba

Ich hatte es im Frühjahr mit einer Pflanze versucht, diese stagnierte und trieb dann sofort Blüten. Ehe sie einging habe ich mir gleich zwei neue bestellt. Diese wachsen prächtig. Die Blätter verwende ich gehackt im Hackfleischbraten oder ich mische sie auch mit grünen Tee oder mit Cistrosentee, schmeckt sehr lecker. Nun bin ich nur gespannt ob ich die Pflanzen über den Winter bekomme.

25.09.2013

tolle Pflanze

habe die Pflanze in einem großen Topf auf der Terasse stehen. Sie treibt immer wieder neue Blätter. Schneide regelmäßig Teile ab und kleingeschnitten verwende sie in Suppen, brate sie mit Gemüse. Ist ein interessanter Geschmack und man bekommt für den Nachmittag einen richtigen Energiekick. Also nichts abends verwenden.

21.09.2013

So, so Lala

Ankunft der Pflanze wie gewohnt einwandfrei. Pflanzung wie angegeben durchgeführt. Ergebnis wie bei vielen der Bewertungen, kommt ein drittes Blatt, dann geht das erste hinüber. Standortversuche von Sonne im Freien über Gewächshaus bis jetzt im Zimmer am Fenster. Bis dato noch keine Ernteversuche und damit auch noch keine Erfahrungen über die Wirkung

18.09.2013

Kräftig und gesund

Meine Pflanze hatam Anfang sehr gut getrieben, allerdings wurden die alten Blätter immer sehr schnell gelb, hab mich dann aber am Stengel gütlich getan: immer ein Stück abgeschnitten und gekaut, da der Saft eher mickrig floss. jetzt treibt sie an mehreren Austrieben und die Blätter beleiben lange grün. Momentan kommt so was (dickes?) unter dem Blatt, ob das wohl die besagte Blüte ist, die man gleich abschneiden soll????
Bin sehr zufrieden

18.09.2013

Geduld haben!!!

Ich kann allen nur raten, Geduld zu haben. Anfangs trieb die Ashitaba auch immer nur ein neues Blatt und das andere verkümmerte. Wir haben sie darauf noch einmal umgepflanzt und dabei entdeckt, dass sich dort Ameisen an den Wurzeln angesiedelt hatten. Haben die Ameisen entfernt, die Pflanze in einen großen Topf auf Rollrädern umgesetzt und nun gedeiht die Pflanze prächtig mit mehreren grünen Stielen. Werden sie im Winter ins Haus holen, an einen hellen kühlen Standort und werden mal sehen, ob sie die kalte Jahreszeit übersteht.

18.09.2013

Ashitaba

Die Ashitabapflanze war unverletzt angekommen. Habe sie sofort in einen 40 cm Topf gepflanzt mit wenig Dünger in die unterste Erdschicht. Sie wächst bislang im Garten an der Sonne.. Eindruck: Normale Entwicklung, braucht relativ viel Wasser.
Bisher hoch keine Ernte, will sie in den Wintergarten nehmen n och diesen MOnat.

18.09.2013

Wachstum eher schleppend !

Ich hab die Pflanze in einem Topf stehen und stets gut gewässert. Über den Sommer vollsonnig, geschützt. Sie bekommt immer Blätter, stösst dann aber glech wieder die Alten ab. Jetzt hab ich sie mal eingeräumt. mal sehen was wird ?

17.09.2013

ashitaba go`s two

Unsere Pflanzen kamen alle gut an, hatten aber Probleme mit dem anwachsen und Standorten. Nach einigen hin und her wachsen sie alle. Sie kommen aber über ihr
Zweiblattstadium nicht hinaus, wir glauben es ist einfach zu wenig Wasser. Bisjetzt haben wir sie nur in Smoothis verwendet,mit guten Ergebnissen. Wir hoffen sie gut über den Winter zu kriegen.

10.09.2013

Asitiba

hat leider nicht geklappt. Die Pflanze hat kaum Blätter getrieben, dafür hat sie sehr zeitig Blüten geschoben. Ich habe sie alle entfernt uns seit dem tut sich gar nichts mehr. keine Ahnung ob sie sich wieder erholt.

09.09.2013

wächst super

die Pflanze braucht offensichtlich wirklich viel Wasser, wächst gut, allerdings habe ich auch kaum mehr als 3 Blätter. Ich nasche immer wieder Blätter bevor sie verwelken. Ich denke die Überwinterung könnte im kalten Wintergarten ideal sein.

04.09.2013

Zufrieden

Die Pflanze kam in einem nicht so guten Zustand bei mir an, hat sich aber erholt, gedeiht und wächst.

03.09.2013

imposanter Wuchs

Auch diese Pflanze wächst gut im Topf, der Geschmack ist aber sehr bitter, deshalb kann ich mich nicht wirklich aufraffen sie roh zu essen. Ich werde versuchen sie zu trocknen und dann im Tee zu trinken.

02.09.2013

Ashitaba Pflanze

Als die Pflanzen zu mir nach hause kamen hatte ich ein wenig bedencken das die Reise ihnen zugesetzt hätte aber sie gediehen prächtig im Topf mit etwas dünger eingesetzt konne ich schon bald neue triebe sehen und Blätter ernten der Saft selber schmeckt ein wenig bitter deswegen begnüge ich mich mit tee aus dem Blattwerk .

02.09.2013

Danke für die Grün-Kraft!

Die jungen Ashitaba Blätter sind sehr lecker, aromatisch und weich, und ich nehme mir fast jeden Tag ein Blattsegment zum" Gesundheit naschen". Meine Pflanze wächst stetig und fühlt sich wohl im großen Topf und fast täglichem Gießen.

02.09.2013

Interessante Pflanze

Am Anfang wuchs mein Pflänzchen nicht so gut, vielleicht hatte ich zuviel andere Pflanzen drum herrum. Nun steht sie freier, wächst und gedeiht.Kochte ein paar Blätter mit Stiele, waren etwas faserig, aber kaute diese trotzdem aus. Ich glaube waren etwas zu gross die Blätter ! Auch roh kaute ich zwischen durch an einem Stiel rum wenn ich im Garten war. Geschmack nicht so Gallenbitter wie hier manche Beschreiben.Aber man braucht auch Bitterstoffe, heisst doch wir essen viel zu viel Süsses. Stört mich nicht! Ich Liebe Ausgefallenes in meinem Garten, das hat keiner in unserer Gartenanlage! Den Chinesischen Gemüsebaum, Engelwurz , Rattenschwanzrettiche , Rosengrünkohl, alles was mein Herz begehrt !

02.09.2013

Dekorativ, aber nicht üppig

Wie ein Kunde vor mir schon schrieb: immer wenn ein neuer Trieb kommt, verwelkt einer - so dass die Pflanze den gesamten Sommer über immer nur zwei Blätter hatte. Muss das so, oder wachsen die unter bestimmten Umständen auch üppiger?

02.09.2013

tolle Pflanze

das Wachstum ist beeindruckend, sieht imposant aus. Der gelbe Saft ist für mich allerdings auch nicht optimal- gallebitter. Da ja die Wirkstoffe so genial sind habe ich die Empfehlung genutzt : Miso- Suppe und die klein geschnittenen Blätter darin geköchelt- da ist der Geschmack für mich in Ordnung.

25.08.2013

Super Wachstum

Die Pflanze wächst wirklich turbomäßig, aber der Geschmack ist sehr sehr bitter und belebt mich nicht wirklich.
Der Geschmack turnt ab.

22.08.2013

Ashitaba

Ich habe zwei Pflanzen bestellt und bin bisher damit sehr zufrieden. Die Pflanzen wachsen schnell, nur der Geschmack ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber für die Wirkung nehme ich das in Kauf. Ne tolle Pflanze!
Mal sehen, ob ich sie durch den Winter bringe.

21.08.2013

etwas mergelich ...

Die kleine Ashitaba steht seit 4 Monaten direkt neben ihrer Schwester, einer Angelica archangelica, wollte aber nicht so recht wachsen ... abwarten ...

20.08.2013

Ashitaba

Ich habe höchsten 2 Stiele an der Pflanze, weil ein Stiel welkt, wenn ein neuer Stiel treibt. Woran kann das liegen?

15.08.2013

Geschmacklich nicht so toll

Ich habe Ashitaba als Pflanze gekauft und sie wächst sehr gut. Es treiben immer wieder neue Blätter was mich leider irritiert ist der Geschmack. Sie schmeckt widerlich, ich habe es mit dünsten versucht, nein geht gar nicht, dann mit angebratener Zwiebel und Knoblauch leider wieder nein. Der gallebittere Geschmack geht nicht weg. Schade.

19.07.2013

Leider kein Glück gehabt

Beide Pflanzen sind trotz guter Pflege eingegangen. Schade! Ich habe Trauermücken entdeckt, vielleicht lag es daran. Oder an der Erde. Welches Substrat könnt Ihr empfehlen?

07.07.2013

Asitiba

Bin sehr zufieden .Meine 5 Ashitiba Pflanzen sind gut Gewachsen leider wurde eine
von Schnecken Gefressen.3 Sind im Topf 11hat braune Blätter warum Frage?
gruss Josef

04.06.2013

überwintert

habe meine Ashitaba gerade so überwintern können am Fenster ohne Heizung steht nun im Garten und nichts passeirt mehr hat ein kleines Blatt bis jetzt mal sehen ob noch was kommt

23.04.2013

Anzucht gelungen

Mittlerweile habe ich 9 zarte Jungplflänzchen angezogen.Die restlichen Samen aus dem Kühlschrank treiben immer noch aus,liegen sie doch schon 1 Monat in der Erde und obwohl sie laut Brigitte "ziemlich grün" aussahen.Es stimmt,das Wachstum der
kleinen ist extrem langsam.Habe mir jetzt noch mal 2 bei Rühlemann bestellt.Habe wenig
Hoffnung dieses Jahr eine größere Ernte einzustreichen.

01.04.2013

Ashitaba überwintern

Hallo zusammen.
Mir ist es gelungen. Meine beiden Ashitaba leben noch. Winteranfang habe ich gemerkt, dass es ihnen zu warm war. Ein anderes Zimmer, wo es kühler ist und am Morgen für so ca 1/2 Stunde die Sonne rein scheint. Sie haben immer 2 Blätter und das ältere gibt auf. Jetzt habe ich das Gefühl, sie langsam um zu stellen. Sie dürften viel Wasser brauchen, weil nach der Sonne die Blätter hängen und sich dann wieder langsam aufrichten. Gedüngt habe ich sie nicht, weil sie einen großen Topf haben.
Ich bin happy darüber, weil mein grüner Daumen nicht besonders groß ist.
Lieben Gruß
Birgitta

30.03.2013

@Cornelia

Unsere Ashitaba sind erstmalig jetzt kalt überwintert worden - mit sehr gutem Erfolg! Manche Pflanzen haben wir sogar im Winter noch schneiden müssen, weil die Ashitaba schon bereits bei geringen Plusgraden weiterwächst.

Die Ashitaba will also offenbar ständig wachsen. Und Pflanzen die so stark wachsen brauchen auch kontinuierlich Düngung. Vielleicht sind Ihre Pflanzen eventuell verhungert?

27.03.2013

Überwinterung von zwei Pflanzen

Hat leider nicht geklappt die Überwinterung.
Habe es erst im warmen Haus versucht, Pflanzen haben dann Blätter verloren und Wachstum eingestellt.
Um die Pflanze nicht weiter stressen habe ich sie ins Kalthaus überführt, wobei auch bei vorsichtigem Giessen alle Triebe abgestorben sind.
Sie wächst im Sommer problemlos draussen, aber bei hiesigen lichtarmen Bedingungen im Winter gestaltet sich eine Überwinterung als sehr schwierig.
Wenn ich sie dann wie eine Einjährige behandeln muss, ist mir das Ganze doch etwas zu kostspielig.
Vielleicht ist eine erfolgreiche Anzucht über Saatgut ergiebiger.

03.03.2013

Die erste Hürde ist geschafft!

Nachdem ich am 10.Januar Samenkörner von der eigenen Pflanze in einen Sprossenbereiter mit etwas Quarzsand gegeben habe zeigen sich heute die ersten Erfolge. Haben doch tatsächlich bereits drei Samenkörnchen einen Keim getrieben. Es funktioniert, auch wenn die Samen aus der Ernte mehr grün als braun sind. So hoffe ich einmal,dass die restlichen Samen auch noch alle austreiben. Es sieht gut aus.

01.11.2012

gut

wunderbar!

alle pflanzen gut- gesund!

uwe

25.10.2012

Sie wächst und wächst

Nachdem ich meine Ashitaba nun vor 4 Wochen ins Wohnzimmer geholt habe ist sie kräftig weiter gewachsen und hat nun auch 2 Blütenknospen. Ich hatte ja schon angekündigt die Pflanze mit Pflanzleuchten zu bestrahlen. Es klappt super. 2-Pflanzleuchten a´7W mit rot-blau Anteilen, 13 Stunden täglich in LED Technik, verbraucht ca.182 Watt pro Tag. Die Lampen gibt es bei pearl.de und kosten im 4 er Pack ca.90,-EUR. Das ist es mir wert!
Vor 4 habe ich mir gleichzeitig noch eine 2te Pflanze bestellt. Sie hat bis jetzt nur 1 Blatt bekommen, 2 von der Lieferung hat sie bereits verloren. Macht mir ein bisschen
Gedanken das Pflänzchen. Mal sehen ob es überlebt.
Zu dem Samen kann ich nur sagen,hatte bei mir auch nicht geklappt. Mal sehen wie es mit meinem eigenen Samen geht.
Ich bleibe weiter am Ball und berichte.

22.10.2012

Kraftvoller Wuchs

Ashitaba mag keine Trockenheit - die spärlichen Wassergaben der Gießvertretung in unseren Ferien hat sie 2 Blätter abwerfen lassen - seitdem steht sie stets feucht und wächst prächtig - der Saft wird vor Wintereinbruch getestet :-)

21.10.2012

Wächst schnell

Die Pflanze wächst schnell und schiebt ständig neue junge Blätter.
Sieht aus wie eine italienische Riesenpetersilie. Der Saft schmeckt ziemlich medizinisch und interessant. Ich denke man muss sie aufgrund des rasanten Wachstums in gute Erde pflanzen, ich nehme eine teure hochwertige Balkonpflanzenerde. Dünge regelmässig mit Flüssigdünger ( Grünpflanzendünger ). Auf der oberen Erdschicht habe ich eine Schicht Rasenschnitt als Mulchschicht. Kommt gut. Bin gespannt wie es im Winter im Haus wird.

30.09.2012

Interssante Pflanze

Guten Tag,
Guter Kundenservice!
Allerdings wie auf dem Bild, der Großaufnahme, habe ich erwartet das aus den Stängel mehr Saft austritt.
Wächst auch nicht so schnell das ich dieses Jahr noch große Mengen des Milchsaftes erwarte.
Erholt sich aber gut wenn ich mal zu viel gegossen habe, allerdings geht man das Risiko ein das sie lange braucht um sich davon zu erholen.
Das gute daran bleibt, das sie eine mehrjährige Pflanze ist.

25.09.2012

1a qualität

beste qualität, ausführliche pflanzenbeschreibung, würde mich aber über dosierungsangaben zu rohkost, saft, tee, gekocht freuen.

24.09.2012

alles o.k.

Die Ashitaba steht noch im Garten, leider ist sie noch zu klein um schon davon zu ernten, aber demnächst darf sie in die Wohnung und ich werde den ersten Tee probieren können.

24.09.2012

Schön!

Nach interessanten Beschreibung im Katalog habe ich die Pflanze bestellt und in meinen Garten gepflanzt. Offensichtlich werden die jungten Triebe von einem Tier geschätzt, deswegenkann ich über Geschmack und Wirkung noch keine Aussage treffen.

16.09.2012

Super!

Eine sehr interessante Pflanze!! Alles gut.

12.09.2012

Gewächshaus ist ideal !

Tolle Pflanze!
Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Freiland. irgendein Tier mag die Blätter
auch sehr gerne , habe ich meine Pflanze nun im Gewächshaus stehen. Dort ist sie
förmlich explodiert und bekommt jede Woche neue Triebe.
Die kleinen Knospen am Stamm entstehen auch bei meiner Pflanze , habe
jetzt versucht einen als Steckling weiter zu ziehen.
Werde von meinem Versuch berichten. Ansonsten wundervolle Pflanze mit
einem tollen Geschmack.

10.09.2012

Turbo Pflanze

Habe die Ashitaba in einen sehr großen Topf gepflanzt. Dünge sie regelmäßig. Nachdem sie sehr viele Blätter bekam habe ich einen alten Stengel probiert. Muß sagen der Geschmack ist wirklich interesant. Habe den Stengel ausgeluscht. Die Beschreibung der Pflanze ist nicht übertrieben. Danke für die gute Lieferung.

10.09.2012

Die Pflanze fühlt sich sauwohl!

Die Pflanze ist in einem sehr guten Zustand angekommen. Habe sie gleich in einen größeren Topf mit etwas Kräuterdünger gesetzt. Zum Dank treibt die Pflanze ein Blatt nach dem anderen. Der "Stamm" hat bereits einen Durchmesser von 5 cm.Wie es aussieht will die Pflanze Seitentriebe hervorbringen, anders kann ich mir die kleinen feinen Knöspchen am Stamm nicht erklären.
Die Belebung des Saftes konnte ich noch nicht festestellen. Es lässt sich jedoch ein hervorragender Tee aus den frischen Blättern zubereiten.Die überbrühten Blätter sind danach ja "gedünstet" mit einen feinen Biss und liefern mir am morgen eine leckere Gemüsebeilage zum Frühstück.Ich genieße diese Art der Zuereitung jetzt seit 1 Woche.Ist es nun die Wirkung der Pflanze oder warum fühle ich mich sauwohl? Nebenbei bemerkt, ich bin Diabetiker.
Will jetzt mal sehen ob ich sie mit einer Pflanzleuchte im Wohnzimmer weiterhin so gut durchbringe. Das Ergebnis werde ich dann mitteilen.

30.08.2012

Tolle Pflanze

Auch ich danke für die schnelle Lieferung. Ich habe schon 3 Ashitaba bestellt, alle kamen gesund hier an. Eine sogar mit Bewohner (Nacktschnecke). Als ich die interessante Beschreibung dieser neuen Pflanze las, wollte ich unbedingt die Wirkung ausprobieren. Da die Pflanzen aber noch sehr klein sind, möchte ich sie noch etwas in Ruhe lassen. Den Saft haben wir aber schon einmal probiert. Er schmeckt etwas bitter, belebt aber ungemein. Ich konnte schon mehrere Bekannte damit begeistern.
Ich bin auch froh, dass ich gleich die Pflanzen bestellt habe, wenn die Anzucht aus Samen so schwierig ist.

25.07.2012

Quicklebendig

Vielen Dank für die schnelle Lieferung -
die Pflanze ist trotz Transport bei diesen Temperaturen quicklebendig -
gesund und kräftig - freue mich sehr!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

FAQ bei Anfrage

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Winterkresse, Wildform (Saatgut)
Winterkresse, Wildform (Saatgut)
Barbarea vulgaris
Wildform der Barbarakresse
BAR03X

später bestellbar

1,50 € *
Feldkresse (Saatgut)
Feldkresse (Saatgut)
Lepidium campestre
Heimisches Kraut mit viel Geschmack
LEP03X

später bestellbar

1,50 € *
new.png
Stockrose, feigenblättrig (Saatgut)
Stockrose, feigenblättrig (Saatgut)
Alcea ficifolia
Besonders hoch wachsende Art
ALC11X

lieferbar

2,25 € *
new.png
Salomonssiegel, duftend (Pflanze)
Salomonssiegel, duftend (Pflanze)
Polygonatum odoratum
Eine Waldrandstaude für den Garten
POL30

später bestellbar

6,75 € *
new.png
Kanadischer Gamander (Saatgut)
Kanadischer Gamander (Saatgut)
Teucrium canadense
Hummel- und Bienenweide für feuchte Böden
TEU05X

lieferbar

3,75 € *
Cang Zhu (Saatgut)
Cang Zhu (Saatgut)
Atractylodes lancea
Aromatische Heildistel der TCM
ATR22X

lieferbar

4,50 € *
Jiaogulan (Pflanze)
tipp.png
Jiaogulan (Pflanze)
Gynostemma pentaphyllum
Es wirkt wie Ginseng - aber besser als Ginseng
GYN01

später bestellbar

6,75 € *
blog.png Beiträge rezept.png Rezepte
Gotu Kola (Pflanze)
tipp.png
Gotu Kola (Pflanze)
Hydrocotyle asiatica
Dieses indische Heilkraut verhilft zum Elefanten-Gedächtnis
HYD01

später bestellbar

6,00 € *
blog.png Beiträge rezept.png Rezepte
Sushni (Pflanze)
tipp.png
Sushni (Pflanze)
Marsilea minuta
Wüchsiges Nervenheilkraut aus Indien
MAR12

später bestellbar

5,25 € *
blog.png Beiträge rezept.png Rezepte
Brahmi (Pflanze)
Brahmi (Pflanze)
Bacopa monnieri
Nicht vergessen - regelmäßig essen
BAC09

später bestellbar

5,25 € *
rezept.png Rezepte
Sambung Nyawa (Pflanze)
tipp.png
Sambung Nyawa (Pflanze)
Gynura procumbens (Gynura nepalensis)
„Leaf of Life“ - das Blatt des Lebens
GYN22

später bestellbar

6,00 € *
Asiatische Moringa (Saatgut)
Asiatische Moringa (Saatgut)
Moringa oleifera
Die nachwachsende Multi-Vitamin-Bombe
MOR30X

lieferbar

3,00 € *
blog.png Beiträge
Murdannia (Pflanze)
Murdannia (Pflanze)
Murdannia loriformis
Begehrtes thailändisches Heilkraut
MUR22

später bestellbar

8,25 € *
Cystus® (Pflanze)
tipp.png
Cystus® (Pflanze)
Cistus incanus ssp. tauricus
Ein Antioxidans, besser als Tee und Rotwein
CIS09

später bestellbar

8,25 € *
blog.png Beiträge
Sedanina (Pflanze)
Sedanina (Pflanze)
Apium nodiflorum (Helosciadum nodiflorum)
Zartes Grün für Green Smoothies das ganze Jahr
API08

später bestellbar

4,50 € *
rezept.png Rezepte blog.png Buch
Handama (Okinawa Spinat) (Pflanze)
tipp.png
Handama (Okinawa Spinat) (Pflanze)
Gynura crepioides
Purpurblättriges Salatwunder aus Japan
GYN23

später bestellbar

5,25 € *
rezept.png Rezepte blog.png Buch
Maca (Saatgut)
tipp.png
Maca (Saatgut)
Lepidium peruvianum
Schmeckt wie Kresse, wirkt wie Ginseng
LEP08X

bestellbar

5,25 € *
rezept.png Rezepte
Wildtomate 'Small Egg' (Pflanze)
Wildtomate 'Small Egg' (Pflanze)
Lycopersicon species
Viele kleine Früchte an herabhängenden Zweigen
LYC20

später bestellbar

3,00 € *
blog.png Beiträge rezept.png Rezepte
Baum-Aloe (Pflanze)
Baum-Aloe (Pflanze)
Aloe arborescens
Die wohl medizinisch wertvollste Art
ALO09

später bestellbar

8,25 € *
blog.png Beiträge
Frühjahrsaustrieb
tipp.png
Baum-Spinat (Pflanze)
Fagopyrum cymosum
Schmackhafte, ausdauernde Gemüsestaude
FAG01

später bestellbar

4,50 € *
rezept.png Rezepte
Chinesischer Gemüsebaum (Pflanze)
tipp.png
Chinesischer Gemüsebaum (Pflanze)
Toona sinensis (Cedrela sinensis)
Maggi®-Kraut auf asiatisch
TOO01

später bestellbar

8,25 € *
rezept.png Rezepte
Mexikanische Mini-Gurke (Saatgut)
tipp.png
Mexikanische Mini-Gurke (Saatgut)
Melothria scabra
Für die kleine Zwischenmahlzeit
MEL41X

bestellbar

4,50 € *