Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Yomogi (Saatgut)

 
 
 

Yomogi (Saatgut)

Artemisia princeps

lieferbar

Liefergröße: ~ 500 Samen

Artikel-Nr.: ART38X

2,60 € *
 
 
 
 
 
 

Yomogi (Saatgut)

Für japanische Reisbällchen - Mochi

Geben den Yomogi Mochi - das sind japanische Reisbällchen mit Klebreis - die Farbe und das typische Aroma. Junge Blätter und Sämlinge werden in Suppen und Salaten verwendet. Medizinisch gegen Ekzeme und auch für die Moxibustion. Außerdem zum Färben von Seide und Baumwolle. Im Aussehen unserem heimischen Beifuß sehr ähnlich!

Aussaat

Aussaat im zeitigen Frühjahr bis ca. Mai oder im Spätsommer in Schalen oder direkt ins Freiland. Vereinzeln auf ca. 20-30 cm.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Artemisia
Pflanzen & Saatgut / Xi Xian Cao-Yucca / X-Y-Einzelsorten
Würzkräuter / Andere Würzkräuter
Nach Verwendung / Würzkräuter / Japanische Würzkräuter

  • Haltbarkeit: frostfest, ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 100/30
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Japanischer Beifuß, Kui Hao

Bewertungen für "Yomogi (Saatgut)"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Yomogi (Saatgut)"

 
  • Von: Henri 14.04.2016 15:12

    Hallo, Ich habe mir bereits 2 Mal Yomogi Saatgut bestellt. Einmal hier und einmal wo anders. Beide Male hat nichts gekeimt. Ich habe sandige Erde benutzt und das Saatgut oben auf der Erde liegengelassen weil es soweit ich weiß Lichtkeimer sind. Jetzt möchte ich es noch einmal versuchen und fragen ob Sie noch Tipps dafür haben oder wissen woran das liegen könnte ,dass es bisher nicht funktioniert hat. Viele Grüße von Henri

    Antwort von: Christian Müller 14.04.2016 15:38

    Hallo, die Yomogi können von zeitigen Frühjahr bis ca. Mai in Saatschalen oder direkt ins Freiland ausgesät werden. Bei einer Aussaat in einer Saatschale würde ich Ihnen empfehlen das Saatgut in Samenkornstärke mit Erde zu bedecken, dann leicht anzudrücken und gut anzugießen. Als Substrat sollte eine Blumenerde genutzt werden, da diese besser Wasser speichern können und die Saat somit nicht so schnell austrocknet wie in einer sandigen Erde.

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.