Zurück
Vor
Asiatische Moringa (Saatgut)
 
 

Asiatische Moringa (Saatgut)

Moringa oleifera

lieferbar

Liefergröße: ~ 10 Korn

Artikel-Nr.: MOR30X

2,60 € *
 
 
 
 
 
 

Asiatische Moringa (Saatgut)

Die nachwachsende Multi-Vitamin-Bombe

Kaum eine Pflanze hat in den letzten Jahren soviel Popularität gewonnen, wie dieser überaus nahrhafte und heilkräftige Baum. Moringa oleifera kommt ursprünglich vom Fuße des Himalaja. Inzwischen wird Moringa oleifera - die bekannteste Moringaart - aber überall in tropischen und subtropischen Regionen der Erde angebaut. Und das, was wir lesen können über den Moringaanbau in Afrika bezieht sich zumeist auf diese asiatische Art. Schon die indischen Veden erwähnen vor über 5.000 Jahren lobend diesen Baum. Im Ayurveda heißt es, er könne über 300 Krankheiten heilen.

INHALTSTOFFE
Die Pflanze strotzt nur so von Vitalstoffen. Und es kann wirklich so gut wie alles an diesem Baum verwendet werden. In den USA als Superfood bekannt, gilt Moringa dort schon länger als ausgezeichnetes Nahrungsergänzungsmittel. Für Gesunde ist Moringa einfach ein Energiebooster. Auch Sportler haben Moringa bereits zur Leistungssteigerung für sich entdeckt. Alles in allem ist es wohl diese einzigartige Komposition der Natur, die aus Moringa ein so wertvolles, kraftvolles Nahrungs- und Heilmittel macht. Die Summe ist - wie so oft in der Natur - mehr als die einzelnen Teile, sprich Inhaltsstoffe. Es enthält alle wichtigen Vitamine in teilweise sehr hoher Konzentration, verfügt über viele Mineralstoffe und Spurenelemente, hat ein ausgeglichenes Aminosäurespektrum, enthält viele natürliche ungesättigte Fettsäuren, Omega-Fettsäuren, Flavonoide, und enthält ausgleichend wirkende Phytoöstrogene. Daneben ist es auch bekannt für seinen Gehalt an zahlreichen Antioxidantien. Eine der bemerkenswertesten Substanzen des Moringabaums, vielleicht das wirkliche Wunder, ist aber das

ZEATIN
Zeatin ist ein Phytohormon, das erst vor kurzem entdeckt wurde. Man rätselte nämlich lange, warum die vielen wertvollen Inhaltsstoffe auch noch in dermaßen hoher Bioverfügbarkeit dem menschlichen  Körper zur Verfügung stehen. Dann fand man den Botenstoff Zeatin, heute als einer der bedeutendsten Antiaging-Stoffe angesehen, denn er sorgt dafür, dass viele Vitalstoffe erst richtig vom Körper aufgenommen werden können. Keine andere Aufbaunahrung führt so schnell zur Zunahme an Kraft und Gewicht bei Unterernährten, wie Moringa. Es enthält 1000mal soviel Zeatin wie andere Pflanzen.

Neuerdings wird Zeatin auch in der Kosmetikindustrie als Mittel gegen Falten eingesetzt. Zeatin ist nämlich auch ein Antioxidans. Zeatin verbessert die Zellregeneration, die Nährstoffversorgung und den Stoffwechsel. Es ist ein natürliches Zellschutzmittel, wirkt vorbeugend gegen viele Krankheiten, die im Gefolge von oxidativem Stress auftreten. Sehr effektiv wirkt es gegen die Hautalterung. Hormonell ausgleichend wirkt Zeatin bei Frauen in den Wechseljahren.

Moringazubereitungen können im Garten auch als Pflanzenanregungsmittel eingesetzt werden. Die enthaltenen Phytohormone und das Zeatin führen zu messbaren Ertragssteigerungen und zu mehr Pflanzengesundheit.

VERWENDUNG IN DER KÜCHE
In erster Linie sind es die zarten, filigranen Blätter, die genutzt werden. Sie werden roh oder sehr kurz gekocht oder gedünstet gegessen. Man kann Sie leicht von den Zweigen abstreifen. Die Anwendungsgebiete in der Küche sind vielseitig. Im Internet findet man inzwischen eine große Anzahl an Rezepten. In der westlichen Welt wird meist das getrocknete Blattpulver verwendet. Es kann auch als Soßen- und Suppenbinder verwendet werden. Aber wenn Sie echte, lebende Moringas bei sich im Wintergarten haben, sind natürlich für die meisten Rezepte die frischen Blätter erst Wahl. Moringa oleifera gilt als eine der nahrhaftesten Pflanzen überhaupt. Der Name Meerrettichbaum kommt daher, dass die jungen Keimsprossenwurzeln das typische Meerretticharoma haben und auch wie Meerrettich genutzt werden. Die Blätter der ausgewachsenen Pflanzen dagegen schmecken leicht nussig, ein bisschen wie Erdnuss. Die cremeweißen, intensiv nach Honig duftenden Blüten haben einen herzhaften pilzartigen Geschmack und passen gut an Salate.

HEILPFLANZE

Die Anwendung als heilende Pflanze sind sehr vielfältig. Hier nur eine kleine Auswahl. Es gilt als wirksam gegen Bluthochdruck, fördert guten Schlaf, und wirkt gegen milde Formen von Diabetes und bei Schuppenflechte. Im Ayurveda wird die entzündungshemmende Wirkung geschätzt. Es wirkt immunstärkend, antibiotisch und tumorhemmend durch die enthaltenen Polyphenole. Moringa soll sogar helfen gegen Übergewicht. Das enthaltene Beta-Sitosterol hilft jedenfalls Cholesterinwerte niedrig zu halten. Der Tee aus den Blüten wirkt gegen Husten und Erkältungen.

In  vielen armen Ländern der Welt, wo das Trinkwasser verunreinigt ist, hat man großen Erfolg bei der Desinfizierung von Trinkwasser mit gemahlenen Moringasamen. Es reichen bereits 200mg Moringasamenpulver um 1 Liter Wasser wieder trinkbar zu machen!

KULTUR / ANBAU
Moringa ist einer der am schnellsten wachsenden Bäume der Welt und verträgt auch mehrmaligen Rückschnitt im Jahr. Er kann bis zu 4 Meter im Jahr wachsen. Moringa wird auch feldweise angebaut, mit Abständen von nur 15-20 cm. Dadurch ist eine 7 bis 9malige Ernte pro Jahr in tropischen Ländern möglich! Dafür wird immer wieder der Neuaustrieb auf ca. 1 Meter zurückgeschnitten. Es heißt, diese enge Anpflanzung bringe den größten Ertrag. Asiatische Moringas können schon nach einem Jahr anfangen zu blühen. In der Praxis wird das in Deutschland eher nicht der Fall sein.

Für den Hausgebrauch lässt sich Moringa aber auch gut als Kübelpflanze halten. Im Winter vertragen ältere Exemplare auch bis +10°C, wobei sie dann das Laub verlieren. Wichtig ist, die Pflanzen nie zu nass zu halten. Denn Moringa kommt ursprünglich aus eher trockenen Gegenden. Die Wurzeln sollte man beim Umpflanzen nicht stören. Moringa braucht wenig Stickstoff, denn er kann wie auch Leguminosen, den Luftstickstoff in Protein verwandeln.

Zwei empfehlenswerte Bücher über Moringa in Deutsch:
„Der Wunderbaum Moringa“ - Erwin H. Bruhns, Hans-Peter Zgraggen.
„Moringa oleifera“ - Claus Barta

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Pflanzen & Saatgut / Maca-Myrte / M-Einzelsorten
Heilkräuter / Andere Heilkräuter
Nach Verwendung / Heilkräuter / Ayurvedische Heilkräuter
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, lauwarm (~15°C)

Nach Verwendung / Kräuter für Green Smoothies
Nach Verwendung / Kräuter für Balkon u. Terrasse
Botanisch / Moringa

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 1200/50
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Meerrettichbaum, Malunggay, Murunga

Bewertungen für "Asiatische Moringa (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 65 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Annette Geerkens 2014-08-29 08:54:54

    Bitte Pflegetipps senden

    4 Samen sind schnell gekeimt und gewachsen, danach wurden die Blätter immer ganz schnell gelb. Eines ist eingegangen. Draußen im Schatten wachsen sie besser, ich halte sie feucht und lasse sie nie austrocknen. Bitte senden Sie mir Pflegetipps, denn die Pflanzen verlieren die Blätter schon kurz nachdem sie gewachsen sind.

     
  • Von: Daniel 2014-08-27 22:10:09

    Moringa

    Die Saat ist sehr gut aufgegangen. Das Wachstum ging auch sehr schnell voran. Dann aber ging eine nach der anderen ein. Habe die kleinen Blätter aber getrocknet und verwende sie als zusätzliches Gewürz in der Küche. Sehr gut zu Wachteleier.

     
  • Von: Brigitte 2014-08-27 21:25:36

    Leider alle umgekippt

    Von den 10 Samen sind tatsächlich 6 aufgegangen. Leider wurden sie alle nacheinander braun und sind umgekippt. Zu wenig warm oder feucht? Oder?

     
  • Von: Brigitte Kemper-Wagner 2014-08-27 18:02:38

    Moringa

    Ddie Samen sind recht gut angegangen. Das Piktieren haben sie aber nicht gemocht - es gab einige Verluste. Leider sind die verbliebenen Pflanzen sehr empfindlich - nur ein Tropfen Wasser zuviel und die Blätter werden gelb. Etwas für Liebhaber mit viel Zeit !

     
  • Von: V.Schneider 2014-08-01 21:05:05

    Schneider V.

    Diese Pflanze ist eine große Herausforderung.Von 10 Samen sind nur 4
    Pflanzen aufgegangen,davon sind nach 4Wochen 2Stck einfach umgekippt
    u. nicht´s konnte ihnen helfen.Bei den letzten 2Stck bange ich jeden Tag
    ob sie noch dastehen.Da kann man schier verzweifeln ???Schade.

     
  • Von: Margareta Schroeter 2014-07-15 23:28:59

    Glücklich mit 10 Moringa Bäumchen asiatisch u afrikanisch

    Wir sind mit unseren 10 Moringa - Bäumchen (asiatisch und afrikanisch) sehr zufrieden.
    Diese stehen bei uns im Gewächshaus und sind bereits 40 cm !!! gross.
    Ich habe die Samen in jeweils 1 grossen Topf im Kakteenerde u Sand vermischt eingelegt, wenig gegossen. Wegen der Rohrwurzel Staunässe vermieden (WICHTIG)...also einmal wöch ganz vorsichtig giessen sonst fault die Wurzel !!
    Bei 25 Grad auf der Fensterbank grossgezogen und nun im Gewächshaus auf dem Boden gestellt.
    Im Herbst kommen die Bäumchen wieder ins Haus..sollen nicht unter 25 Grad Wärme kommen, dann klappts.
    Ist ganz einfach wenn man die Grundbedürfnisse der Moringa - Pflanze kennt und sie auh mal zwischendurch streichelt und bewundert.
    Die Moringa dankt dies dann sehr und wir bedanken uns bei Rühlemann für diese hervorragende Samen-Qualität

     
  • Von: Judith Preuß 2014-07-10 11:53:33

    im norddeutschen Exil

    Ich mag diese Pflanze und hege und pflege sie.
    Sie keimte von 16 Samen als einzige und wuchs dann zu einem hohen aber sehr dürren, gakeligen Ding heran, das den Eindruck erweckte, bald eine Stütze zu brauchen und das ich deshalb zurückschnitt auf 10 cm. Darauf wuchs ihr ein Trieb wieder senkrecht in die Höhe, ebenso gakelig. Ich schnitt einfach wieder ab und jetzt treibt sie an zwei Stellen neu aus.
    Hier in Norddeutschland reicht die Wärme nicht aus als dass abzusehen wäre, das es einmal für einen Salat reichen könnte, ich konnte nur immer einzelne Blätter naschen und natürlich den Rückschnitt, sehr lecker!

     
  • Von: Fischer Michael 2014-07-09 22:17:17

    Keimt sehr gut, wächst schlecht

    Die Keimung ging zügig von Starten, aber ab dann wurde es sehr schwierig, von 10 gekeimten Moringasamen sind nach 3 Wochen 7 eingegangen, die 3 anderen hielten 2 Monate aus, danach haben sich auch diese Verabschiedet.
    Leider. Schade.
    Einen Versuch war es trotzdem werd.
    Werde es demnächst mal mit den afrikanischen Moringa s versuchen.
    Diese sollen ja angeblich nicht so empfindlich und schwierig in der Aufzucht sein.

     
  • Von: A. Matthes 2014-07-09 15:49:46

    1. Versuch fehlgeschlagen

    Ich habe erst dieses Jahr begonnen den Samen nach Vorschrift keimen zu lassen. Obwohl ich in Nordafrika wohne ist die Keimung fehlgeschlagen. Ich vermute die Küche war zu kühl. Den 2. Versuch habe ich anders gestaltet und bin gespannt wenn ich wieder dort bin ob die Keimung funktioniert hat. In den Sommermonaten haben wir dort hohe und trockene Temperaturen.

    Ich habe nun 1 Pflanze jetzt gekauft und möchte sie mitnehmen. Wenn ich die Meinungen lese wird es wohl nicht gehen weil die Pflanze sehr empfindlich ist. Ich bemerkte auch die Flecken auf den Blättern und sie sind gelb. Außerdem weiß man nicht wie viel Wasser die Moringa braucht.

     
  • Von: Florian 2014-06-05 12:25:07

    positiv Überrascht

    Aus 10 Samen gingen innerhalb von 10 Tagen 8 Keimlinge hervor die sehr schnell heranwachsen. Nach 20 Tagen sind daraus ca 15 cm große Pflänzchen entstanden die sich sehr gut entwickeln. Ich habe Kokosfasern und enthärtetes Wasser verwendet. Die Temperatur ist wirklich sehr wichtig, sie sollte immer mindestens 22°C betragen.

     
  • Von: Beatrice 2013-10-24 22:33:00

    Enttäuschend!

    Das Keimen der vorher eingeweichten Samen hat zwar sehr lang gedauert, aber die Ausbeute war gut.
    Die Pflänzchen kamen aber nie über ein sehr zartes, anfälliges Anfangsstadium hinaus. Bis Ende September (von Mai weg) konnte ich wenigstens drei retten. Sie sind bis zu 25cm groß geworden.
    Normalerweise habe ich 'ein gutes Händchen' für Pflanzen. Aber die Moringa braucht meiner Meinung nach leidenschaftliche bzw. professionelle Pflege - auch vom Zeit-Engagement.
    Für 'Normal'-Gartler nicht empfehlenswert. Bei Vorwarnung könnte man die Finger weg lassen und sich die Enttäuschung über Moringa (und Anbieter) ersparen...
    Schade!

     
  • Von: J.Hartmann 2013-09-17 23:03:20

    Etwas enttäuschend

    Hat nicht so gut gekeimt . Die Pflanzen sind anfangs ziemlich schnell gewachsen .
    Dann kam der Stillstand nun dimpeln sie so vor sich hin . Sie wachsen noch langsam
    weiter. Problem , vielleicht hat Ihr Team da mal eine Idee , die Stengel sind so dünn , kann man kaum stützen. Was macht Ihr mit solch zierlichen Pflanzen .

     
  • Von: Heidi 2013-09-17 21:53:46

    Moringa

    Ich bewundere den grünen Daumen von Bernhard. Beneidenswert ! Habe lt. Anleitung alles richtig gemacht. Von den 10 Samen sind 6 aufgegangen und anfänglich gut gewachsen. Leider bekamen die Blättchern ganz schnell Flecken und wurden gelb. Sie fielen dann auch ab. Habe trotzdem gekostet und der Geschmack ist wunderbar. Nun steht noch 1 Pflanze ca. 20 cm hoch mit etwas kleinen Flecken, aber sonst noch grün. Alle anderen sind kahl. Aber das kleine Stämmchen ist noch grün. Ich gebe nicht auf. Habe sie jetzt bei knapp über 10 Grad reingeholt und will sie an einer der Terassentüren überwintern. Möchte sie so gern essen und auch ansehen.

     
  • Von: Bernhard 2013-09-17 18:08:43

    Schneller Salat??

    Die Samen habe ich in einem Behälter mit geringem Wasserpegel und dunkelheit vorgekeimt. die Keimquote war bei ca 70%. Das Eintopfen und Hegen war indess schwieriger.
    Die Pflanze mag es nicht wenn man sie versetzt/bewegt/ das klima ändert/ die wasserversorgung unregelmässig ist.. alles in allem doch recht schwer in unseren Gefilden!
    Sie wächst sehr schnell und mit einem Rückschnitt auf die erste oder zweite Blattachse wächst sie einiges Buschiger. Leider aber bekommt ihr der Appetit ihrer anhänger nicht gut und man isst sie beinahe schneller als sie wächst :D.

    Sie mag es sehr warm und mit Luftfeuchte um die 50%. bei jeder Klima/Ortsänderung bekam sie vereinzelt gelbe Blätter. Doch selbst das ist bei der wachstumsgeschwindigkeit nicht tragisch!
    toller geschmack und "eigentlich" leicht zu kultivieren ....wenn der Platz vorhanden ist!

     
  • Von: K. Egner 2013-09-17 11:24:18

    hat nicht geklappt!

    10 Samen haben gut gekeimt, habe allerdings beim Umtopfen einen Fehler gemacht, daher sind mir schon 4 Pflanzen eingegangen. Die 6 kamen gut nur vertrockneten die
    Blätter und vielen runter, diese nutze ich zum Tee. Meine letzte Pflanze hat nur noch einen kahlen Stengel und hatte die Größe von 30 cm. Habe sie jetzt eingekürzt und
    warte......Gießen darf man diese Pflanze nur sparsam, das habe ich festgestellt.

     
  • Von: Helga 2013-09-03 21:23:48

    Asiatische Moringa

    4 von 6 samen haben gut gekeimt, nach 4 wochen alle Pflänzchen eingegangen. Schade.

     
  • Von: Gabriele Richter 2013-09-02 18:15:00

    keimt sehr schlecht

    Ich hatte im April 5 Samenkörner in einem Topf mit normaler Gartenerde gelegt, davon ist 1 Same was geworden. Hat sich am Anfang gut entwickelt, da ich auch Folie darüber gespannt hatte. Später fielen dann die unteren Blätter ab und dann war keines mehr da, nur noch der kahle Stengel. Ich hatte dann noch eine Weile gewartet, aber nichts passierte mehr. Nun hab ich die letzten verblieben Samen wieder erst in Wasser eingeweicht, dann in ein Erde - Sand -Gemisch geleg, Folie darüber und an ein Südfenster gestellt. Das ist jetzt ca. 4 Wochen her......also warten wir ab

     
  • Von: Harry 2013-09-02 15:40:42

    Keimblätter vertragen keine direkte Sonne

    Das Wachstum dieses Baumes ist wirklich sagenhaft. Man hat in den ersten tagen den Eindruck der Sätzling wächst einige Zentimeter am Tag, wobei ich festgestellt habe das die ersten Keimblätter keine direkte Süd - Sonne vertragen sondern besser auf der Ost bzw. Westseite aufgehoben sind. Später nach ca. 4 Wochen verträgt die Pflanze volle Sonne. Nachdem die Pflanzen einen starken Hagelschauer überlebt hat erholt sie sich jetzt wieder. Mal sehen wie die Pflanze mit unseren trockenen Wintern im Wohnwintergarten klar kommt.
    Leider ist beim mir nur einer von 5 Samen aufgegangen, die anderen wurden von mitgelieferten Schädlingen zersetzt.
    Die Keimung erfolgte in einem kleinen nach Süden ausgerichteten Gewächshaus mit Kokosnuss Substrat

     
  • Von: Thomas Sodann 2013-09-02 13:46:42

    Saatgut offensichtlich schlechte Qualität

    Ich habe bereits zweimal die Samen bestellt (2012 und 2013). Ich habe aus dem gelieferten Saatgut leider keine einzige Pflanze ziehen können.
    Leider wurde auf wiederholte Mitteilungen dazu überhaupt nicht reagiert. Schade

     
  • Von: Petra Sommer 2013-08-21 14:20:18

    100 %

    4 Samen nach Vorschrift eingeweicht, dann je 2 Samen in Kübel mit Komposterde ins Gewächshaus gestellt. Alle 4 sind aufgegangen. Die größten Pflanzen sind über 1 Meter. Ich habe angefangen die Blätter zu essen. 1 Pflanze habe ich gekürzt und den Kopfsteckling in Erde gesteckt. Der sieht sehr gut aus. Die abgeschnittene Pflanze treibt neue Blätter. 1 Blattsteckling habe ich in Wasser (im Haus) gestellt. Das sieht fast so aus als würde der sich bewurzeln. Mal sehen. Es bleibt spannend!

     
  • Von: Steph Oelmann 2013-08-20 20:27:16

    mit'm Keimen muss man Warten...

    Moringa ist ja aufgrund ihrer Eigenschaften interessant, von meinen bisher 8 ausgesäaten Samen sind (bisher, man braucht echt Geduld bisweilen) 4 *geschlüpft*, wobei draussen ein Schädling in Raupenform enormen Appetit auf meine Pflanze entwickelt hat & entsprechend das Pflänzchen im Wuchs schwächelt... Drinnen keimen sie im Wintergarten besser und haben auch mehr Schutz vor Umwelteinflüssen, wie weit sie sich allerdings entwickeln werden, vermag ich noch nicht zu sagen (hab mal vorsichtshalber ein kg Moringapulver gekauft, ging letztlich doch schneller ;-) )

     
  • Von: Anni Hentschel 2013-08-06 08:28:39

    Überraschung

    In der ersten Aprilwoche habe ich meine mexikanische Minigurke in ein altes, gusseisernes Waschbecken im Wintergarten "umgetopft" und hab spaßeshalber einen einzigen Moringasamen auf die Erde gelegt - und vergessen!
    Letzte Woche (also fast 4 Monate später) schau ich durch meine Gurken und sehe ein 10cm hohes Moringabäumchen! Mein Wintergarten erhitzt sich im Sommer sehr und der Same hat wahrscheinlich geschlafen und auf Wärme gewartet. So hübsch anzusehen!!! :-)

     
  • Von: Markus L. 2013-07-28 09:09:22

    Wächst super

    Ich habe nochnie so schnell wachsende Pflanzen gesehen! Hatte einen Samen gecknakt und direkt die Nuss genutzt. Die ungeknackten Samen und die Nuss 2 Tage in Wasser eingelegt und dann eingepflanzt. Während sich am Tag nach dem Pflanzen nichts zeigte sind am darauffogenden Tag 3 Sprossen gewachsen. Die Sprosse direkt aus der Nuss war über Nacht 4 cm groß geworden, wo vorher praktisch nichts war. Mittlerweile 3 Tage später ist die Pflanze 20 cm hoch und hat die ersten Blätter.
    Ich würde übrigens empfehlen das Wasser in dem die Samen eingelegt waren zum ersten Gießen zu nutzen und nicht weg zu schütten. Moringa Samen enthalten Stoffe welche antibakteriell und fungizid wirken (diese gehen ins Wasser).

     
  • Von: PalmenAnna 2013-07-18 12:54:32

    Wächst zuverlässig

    Das gesamte Saatgut hat gekeimt. Allerdings erst nach starker Wärmeeinwirkung im Gewächshaus. Jetzt wachsen die Sämlinge unaufhörlich und sehen kräftig und gesund aus. Ich lasse mich überraschen!

     
  • Von: Monika Binder 2013-06-26 15:41:58

    10 Prozent Keimrate

    ...bei konstant 26 Grad. Von 10 Samen nur ein Bäumchen, das aber ausgezeichnet wächst und kräftig aussieht. Der eine Same keimte bereits nach 14 Tagen, die übrigen haben sich als "taube Nüsse" herausgestellt, es war einfach nichts in der Samenhülle drin. Da hatte ich wohl Pech.

     
  • Von: Lucas Röhm 2013-05-14 19:18:28

    top

    die ersten 4 gesetzten Samen haben nicht gekeimt
    (wohl zu große Temperaturschwankungen),
    auf den 2. Anlauf aber mit Temperaturregler und Heizmatte (25-28C) haben die nächsten 6 von 9 gekeimt und legen sich gerade ordentlich ins Zeug

     
  • Von: uwe bublies 2012-11-01 19:26:30

    zerzaust u. 2 pflanzen!

    von den samen kamen zwei pflanzen ,die momentan etwas schwach aussehen!stehen am fenster!

    uwe

     
  • Von: Gabriele Arentzen 2012-10-28 13:07:40

    gut gekeimt

    Von 10 Samen sind 6 gekeimt davon sind 4eingegangen,habe jetzt noch 2,
    die leider keine Blätter mehr haben sondern nur noch Stiele. Malsehen ob da noch was kommt, wenn nicht waren das meine letzten Samen die ich gekauft habe.

     
  • Von: Sonja Baron 2012-09-26 21:51:20

    Zunächst recht erfolgreich

    Zunächst sind alle 7 Keime aufgegangen. Nach ca. 4 Wochen ist ein Keimling eingegangen, die anderen haben alle Blätter verloren. Ich habe sie aber trotzdem
    in den Töpfen ruhen lassen und nun zeigen sich allmälich zarte neue Triebe.

     
  • Von: Nicole 2012-09-24 16:47:48

    klasse Pflanzen

    dreiviertel von den Samen sind gekeimt. Ich habe klasse Pflänzchen im Moment. Die grösste ist ca. 20cm.

     
  • Von: Stine 2012-09-12 20:15:11

    Kein Erfolg

    Jetzt ist auch die letzte Pflanze eingegangen. Sie sind sehr empfindlich gegen zu viel und zu wenig Feuchtigkeit und anfällig gegenüber Schädlingen. Ich brauche genauere Pflegehinweise.

     
  • Von: Dieter Bohley 2012-09-12 15:09:29

    gelbe Blätter

    Saat ist gut aufgegangen. Nach dem Umtopfen sind die Pflanzen schnell und gut gewachsen. Inzwischen werden Blätter leider gelb und fallen ab. Ich habe nur gegossen, wenn der Ballen sich sehr trocken angefühlt hat.

     
  • Von: Tami 2012-09-10 14:09:40

    eingegangen

    Habe erstmal nur 3 Samen ausgesäat. Nach einiger zeit sind sie auch gekommen und erstmal fleißig gewachsen in normaler Blumenerde. Nach dem Umsetzen in größere Töpfe haben sie es noch versucht, aber dann vertrockneten die Blätter an den Pflänzchen und ich dachte, sie brauchen mehr Wasser. Das war wohl falsch. ich werde es aber nochmal versuchen und sie dann nicht umsetzen.

     
  • Von: A.H. 2012-09-10 13:50:51

    Leider beim Verziehen alle eingegangen

    Wir hatten zunächst große Freude an unserem kleinen Wald (würde gerne ein Foto senden, was hier aber nicht vorgesehen ist). Dann wollten wir die Pflänzchen umsetzen... und das hat ihnen nicht gefallen.
    Wir wissen nicht genau, ob wir zuviel gewässert haben, wann man die Pflanzen umsetzen kann und was "kargerBoden" genau bedeutet.
    Seit gesternläuft der zweite Versuch.

     
  • Von: Volker Preuß 2012-09-10 13:36:27

    eher Schlecht

    Ähnlich mühsam wie bei der afrikanischen Art. Von 10 Samen sind 2 gekommen, haben relativ schnell eine Größe von ca. 10cm erreicht und kümmern seit Juni, d.h. die Spitzenblätter verwelken immer wieder. Glaube nicht, dass sie es schaffen.

     
  • Von: C. Wolff 2012-09-04 14:00:43

    merkwürdig

    Vor ein paar Tagen die letzten 2 Samen anleitungsgemäß bearbeitet. 1 keimt und wächst rasant. Bin mal gespannt, ob ich dieses Pflänzchen groß bekomme. Die anderen Samen wuchsen auch zu einer mittelgroßen Höhe heran, verloren dann die unteren Blätter und gingen ein. Eher trockene Bodenhaltung hat Spinnmilben eingebracht. Kenne ich nicht von meinen anderen, trockener gehaltenen Pflanzen. Schade. Nun gut, ich habe Geduld und wenn nicht diesmal, dann eben das nächste Mal.

     
  • Von: wolfgang Haase 2012-09-03 21:23:54

    nur 3 von 9 Keimen gingen auf, 2 wachsen gut.

    2 der Keimer haben gesund aussehende Bäumchen entwickelt. 1 MUckert, sieht nach eingehen aus. Weiteres abwarten

     
  • Von: Uta Martiny 2012-09-03 21:23:27

    drei samen haben gekeimt

    Der versuch hat nicht geklappt, alle drei Pflänzchen sind eingegangen.
    2013 wird der nächste Versuch gestartet.

     
  • Von: Christian 2012-08-15 19:06:08

    Bin ratlos

    Im Februar habe ich Moringa bestellt.

    Aus 10 Samen sind 6 Keimlinge gekommen.
    Die krepieren mir jetzt eine nach der anderen weg...

    Sie sind zäh, das muß man schon sagen.
    Aber ich habe keine Ahnung, warum sie neu gebildete Blätter sofort wieder abwerfen.

    Sie stehen auf normaler Blumentopferde und ich pflege sie mit effektiven Mikroorganismen.
    Alle meine Pflanzen reagieren fantastisch auf die Mikroorganismen. Daran kann es also wohl nicht liegen.

    Ich giesse mit warmem Regenwasser.
    Den Giessrythmus habe ich, nach Gefühl, zwischen einer und zwei Wochen gelegt.

    Im Frühling haben sie eine Gabe Goldwasser (Urin, 1:100 mit Wasser gemischt) bekommen.

    Inzwischen sind die beiden verbliebenen Pflanzen ca. 30 cm hoch.
    Sie haben ein Minibüschel an Blättchen (wie bei Keimlingen) an der Spitze. Der Stamm ist kahl.
    Die Blätter fangen schon wieder an, auszutrocknen....

    In einem der beiden Töpfe ist eine Beipflanze hochgekommen.
    Ich habe sie stehen lassen, um sie immer wieder trocken laufen zu lassen, damit ich abschätzen kann, wann Moringa Wasser braucht.
    Hilft nix :-(

    Ich wäre wirklich traurig, wenn ich die Kleinen nicht durchbringe.
    Bitte helft mir!

     
  • Von: Pflanzenfreund 2012-08-09 10:00:26

    sehr lange keimzeit

    ich habe drei Samen ausgesät und nach dem nach 3 monaten immernoch nichts zu sehen war, die Erde weggekippt, dabei ist ein Same der anfing zu keimen mitrausgepürzelt und hat sich quasi das Genick gebrochen( der keim ist abgebrochen)
    Habe noch einen Samen den ich nächstes Jahr nocheinmal eine Chance gebe.
    Toi Toi Toi

     
  • Von: Grit 2012-08-07 20:25:03

    bin sehr entäuscht

    Habe die Samen erst eingeweicht und dann eingepflanzt. Von 10 Samen sind 3 aufgegangen und die Pflanzen bei einer ca. Größe von 4 cm alle eingegangen. Habe sie auch nicht zu viel gegossen, wie beschrieben. Keine Ahnung ob ich etwas falsch gemacht habe. Ich hätte die Samen nach Afrika schicken sollen, damit die sie dort zerstossen und etwas von ihrem Wasser reinigen können. Ich denke das hätte mehr Sinn gemacht.

     
  • Von: Hiemer Gudrun 2012-08-04 19:09:00

    Schade,war wohl nix

     
  • Von: Karin Kroemer 2012-08-04 13:14:58

    Schlecht gekeimt

    Nur eine einzige Pflanze ist aus den Samen entstanden, die aber wächst
    zum Glück gut. Ist aber noch zu klein, um mehr sagen zu können

     
  • Von: U. Buchwald 2012-08-02 16:44:03

    schöne Pflanze

    von 5 Samen, die ich nach Vorschrift gesät habe, sind 2 gekeimt (was meiner Meinung nach durchaus ok ist) und mitlerweile zu prächtigen Bäumchen herangewachsen. Das eine steht im Freien und wächst etwas zögerlicher, das im Büro am NO-Fenster ist nach 3 Mo. ca. 45 cm hoch und sieht fast so toll aus, wie auf obigem Bild.

     
  • Von: Silvia R. 2012-08-01 17:20:03

    wer lesen kann, kommt weiter

    das kommt davon, wenn man die Anleitung nicht richtig liest. Habe es mit dem Giessen
    zu gut gemeint. Ich habe aber noch Samen und probier es natürlich nochmal. Hoffentlich klappt es dann besser :-)

     
  • Von: Andreas 2012-08-01 16:31:11

    schlecht gekeimt

    Von allen Samen ist nur einer aufgegangen. Die Pflanze steht jetzt draussen an der Südwand meines Hauses. Die unteren Blätter sind gelb, gewachsen ist sie auch kaum. Sie ist ca.30 cm hoch steht in einem Sand/Erde/Kompostgemisch (ca.1/1/1). Ich gieße sie kaum und hoffe das sie es schafft. :-)

     
  • Von: Viola Becker 2012-08-01 16:01:59

    erfolglos

    Leider ist überhaupt kein Samen gekeimt, obwohl ich ich fast zugeguckt habe, ob da etwas kommt. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich den Samen nochmals bestellen soll-wenn dann wieder nichts keimt.. :-( -

     
  • Von: Iris Günther 2012-08-01 15:30:42

    Moringa

    Von meinem gekauften Moringa Samen habe ich 5 Keimlinge bekommen von denen zwei zu Pflanzen herangewachsen sind.Habe auch schon ein zwei Blättchen geerntet.
    Allerdings tendiere ich für die Zukunft zum Kauf von Pflanzen, denn mit denen hatte ich die größeren Erfolge.

     
  • Von: Magdalena S 2012-08-01 11:39:38

    3 sind aufgegangen

    3 wunderschöne Pflanzen sind aus den Samen geworden! Sie wachsen rasend schnell und lieben die Sonne! Leider verlieren sie teilweise jetzt ihre (vor allem die unteren) Blätter... mal schauen, wie sie sich entwickelt. Es macht auf jeden Fall viel Freude, ihnen beim schnellen Wachsen zuzuschauen:o)
    und die Blätter schmecken auch gut! (hab zwar erst ganz wenige einzeln probiert, aber die waren leicht würzig, fast etwas nach Meerrettich, aber nur leicht und gut)

     
  • Von: Karin 2012-07-28 11:38:52

    So weit, so gut, aber ...

    Ich habe mittlerweile diverse Versuche mit den Moringas unternommen.
    Die Keimrate lag immer zwischen 40 und 60%.
    Bisher wurde allerdings keine Pflanze älter als zwei Monate, dann kümmern sie und gehen ein.
    Ein Tipp zum weiterkultivieren wäre wohl von unschätzbarem Wert, denn ich habe alles ausprobiert was ich im Netz darüber finden konnte, aber nichts davon hat das eingehen aufhalten können.

     
  • Von: Yasmin Wolff 2012-07-18 18:18:55

    gut gekeimt

    Die Keimung hat etwas länger gedauert,aber dann kamen Sie alle .Allerdings im
    Gewächskaus, wo es warm ist.Dort stehen Sie immer noch und freuen sich des Lebens.

     
  • Von: Ralf Liedecke 2012-07-17 11:53:35

    tolle Pflanze

    Habe den erhaltenen Samen in 2 aufeinanderfolgenden Aussaaten ausgesät, um die eventuell gemachten Fehler bzw. Erkenntnisse bei der 1.Aussaat bei der 2. besser zu machen bzw. zu berücksichtigen. Nach der Aussaat von ca. der Hälfte Samen hat der Großteil relativ schnell gekeimt und ist auch zügig gewachsen. Nach dem Umtopfen mußte ich feststellen, das die Wurzen sehr empfindlich sind, denn alle Pflanzen bekamen schnell gelbe Blätter. Ein Teil der Pflanzen konnte ich retten. Bei der 2.Aussaat wurde nur ein Korn/Pflanztopf (Terrakotta) in ein Kompost/Sand-Gemisch 2:1 gesetzt bei mäßiger Feichtigkeit. Gute Keimung und zügiges Wachstum sind die Folge.
    Vom Geschmack der Blätter eine tolle Pflanze.

     
  • Von: Ramona Diaz 2012-07-14 21:34:53

    Moringa

    Von den vielen Samen sind fünf aufgegangen. Inzwischen habe ich noch drei ganz zarte Pflanzenvon ungefähr 10cm höhe, ohne Stütze würden sie aber umknicken, der Stiehl ist ganz dünn. Die Blättchen aber sind lecker, schmecken ein wenig nach rohen Erbsen. Nun sehen meine drei aber nicht mehr so fröhlich aus, bin ganz traurig da sie ganz viele welke Blätter haben die dann abfallen, ich glaube sie schaffen es nicht bis zum Herbst. War eine schlechte Saat

     
  • Von: Gisbert Böhle 2012-07-13 20:52:10

    Nur ein Samen ist gekeimt. Die 10 cm Pflanze in TKS2 ist allmählich zusammengefallen bei 24°C normaler Feuchte.

    Die Kultivierungsanleitung müsste präzieser beschrieben werden.

     
  • Von: peter schilling 2012-07-13 16:52:53

    saat ist mittelgut aufgegangen pflanzen tun sich aber schwer habe die befürchtung das sie den winter nicht überstehen trotz wintergarten

     
  • Von: Claudia 2012-07-12 18:35:22

    nur zwei gekeimt

    Aus den Samen sind trotz Einweichens und Standort auf der Sonnenfensterbank nur 2 Pflanzen gewachsen. Der erste Baum ist dann leider eingegangen, der zweite wächst nun ganz gut, da er auf der Südfensterbank steht (zwischendurch draußen bei 12°C Nachttemperatur in Norddeutschland ging es gar nicht). Das erste Umtopfen hat er ohne Probleme überstanden. Hoffentlich geht esso weiter. Ich werde ihn die ersten Jahre eher nicht nach draußen pflanzen.

     
  • Von: Gabriele Mey 2012-07-11 22:40:48

    gute Keimfähigkeit,tolle Pflanze

    schön daß es Samen bei Rühlemann gibt und ich somit an der Verbreitung von so wertvollen Heilpflanzen teilhaben kann!

     
  • Von: Berrit v. Monkiewitsch 2012-07-10 22:44:33

    Pflegefall

    Von den 12 Samen sind ganze 2 aufgegangen, oder vielmehr, haben Leben gezeigt. Nachdem die Keim edann endlich mit etwas Nachhilfe den Weg zum Licht gefunden hatten, wuchsen die beiden, von unten gewärmt, mehr schlecht als recht. Im Freiland hat der erste den ersten neuen Topf nicht ausgehalten, der zweite ist vermutlich zu nass geworden und darauf einfach rückwärts gewachsen. Werde es wohl lieber mit einem fertig gezogenen Pflänzchen versuchen.

     
  • Von: M.Richter 2012-07-10 19:27:50

    große Enttäuschung

    Habe mich an die Keimvorgaben gehalten, 1 Samen gekeimt, kaum gewachsen nach kurzer Zeit völlig eingegangen.

     
  • Von: Detlef Zühlke 2012-07-09 21:47:51

    top

    Fast alle Samen aufgelaufen da hab ich genügend zum Verschenken.

     
  • Von: K. Pistora 2012-06-12 19:25:10

    mit etwas altem und neuem Knowhow ganz gutes Ergebnis

    Ich habe drei Samen zwei Tage in Magermilch (altes Gärtnerrezept) eingeweicht und eingepflanzt. Als nach einer Woche noch nichts kam, habe ich mir einen Tip von einem Youtube Video abgewandelt, in welchem ausdrücklich empfohlen wurde die Saatschalen/-töpfe von unten zu wärmen, und meine drei Töpfchen auf eine warme Heizung (danke für das kühle Wetter) gestellt. Nach einer Woche Heizung kam nun der erste Spross! Juchu ;) Schaut euch mal an was bei Youtube zu "Moringa" alles kommt.

     
  • Von: W.Schuster 2012-05-11 14:02:07

    0 von 9 gekeimt

    Habe die Anleitung haargenau befolgt. Kein einziger Samen ist aufgegangen. Hab sie nie vernachlässigt. Schade, habe mich sehr auf die Pflanze gefreute gehabt, sie war mir so symphatisch. Ist jetzt schon bestimmt um die 6 Woche her das ich sie in die Erde gegeben habe.


     
  • Von: Elisabeth Schleich 2012-04-21 15:30:27

    Sehr schlecht gekeimt

    von etwa 10 bis 12 Samen ist bloß einer gekeimt . Diese Pflanze wuchs etwa
    10 cm. Jedoch seit etwa einen Monat dümpelt sie so vor sich hin und ist über-
    haupt nicht mehr gewachsen. Meine Erwartungen, daß sie durchkommt, sind eher
    gering.

     
  • Von: sven.G 2012-04-17 19:54:37

    Schlecht gekeimt

    Hallo Rühlmann Team

    habe es so gemacht wie auf der Verpackung stand.1 Nacht in Wasser und dann gut mit erde Bedecken und ebi 20C keimen lassen.Bei mir sind jetz 3 Wochen vergangen und von 10 sind nur 2 aus der Erde hervor gekommen.Das denke ich sollte nicht so sein.Also 50% erwarte ich schon sollten keimen.

    mfg sven

     
  • Von: Kati Bange 2012-02-28 12:41:07

    gut gekeimt, wächst schnell

    Habe die Samen, nachdem ich sie über Nacht im Wasser eingeweiht habe, ende Januar gepflanzt. Von 10 Samen sind 7 aufgegangen und jetzt, einen Monat später, sind alle mind. 20 cm. gross

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Asiatische Moringa (Saatgut)"

 
  • Von: bianca gabriel 02.09.2014 14:20

    hallo… ist inzwischen abzusehen, ob und wann ihr wieder moringa als pflanze anbietet? falls nicht - was kostet der versand, wenn ich nur die samen bestelle? danke und schönen gruss bianca

     
  • Von: Trish 19.08.2014 16:43

    Hallo! Wie überwintere ich die Moringapflanze? Hab ihn bis jetzt draussen im garten, in einem topf gehalten und er gedeit prächtig. Liebe Grüsse

    Antwort von: Christian 20.08.2014 14:13

    Die Asiatische Moringa überwintert man unserer Erfahrung nach am Besten hell und warm.

     
  • Von: Rene 01.08.2014 23:17

    Das Ungeziefer hat meine Moringa-pflanze geschafft,sie hat ihr Wachstum eingestellt.Habe sie vom Balkon wieder ins Zimmer gebracht.Was kann ich tun?. Soll ich noch warten und hoffen? oder besser verwerten solange das noch geht?. Habe nur noch einen kahlen Stengel von ca.90 cm.

     
  • Von: Rene 26.07.2014 17:47

    Von 100 samen gingen 4 auf und drei wieder ein.Ein einziger ist jetzt 95 cm hoch- gewachsen,mit all den hier genannten Problemen auch.Gelbe Blätter und kurze hängende Zweige.Muste alle Blätter abschneiden wegen kleinster Tierchen welche für fein gesprenkelte blätter sorgen.Wie Blattleuse nur viel kleiner und grün.Habe meine Moringa bis 75cm unter Folie gehalten.Jetzt steht die Pflanze etwas geschützt auf dem Balkon.Gieße meine Pflanze nur mit Regenwasser,das genügt. Regenwasser hat die ganze Welt begrünt.Mehr braucht es nicht denke ich. Es stellt sich die Frage warum die Moringa keine einzelne Samen wie ein Kirschbaum z.B.produziert,sondern Samen-schoten wie erbsen oder die Mangrove Habe auch festgestellt das die Moringa kein Wasser von oben mag,perlt von der Pflanze ab trotz meines Zerstäubers.Ich kann mir gut vorstellen,dass viele Samen einer Schote/kapsel notwendig sind um einen Samen zu stärken. Warum gibt es keine Bilder von Moringa-Bäumen?.Möchte ich gerne mal sehen. Man liest immer nur über diese Pflanze.Können Sie mir ganze Samen-schoten ver- kaufen???.Muß doch einen Grund haben warum die Natur bei dieser Pflanze Samen-kapseln/schoten bildet.Bekommt die Moringa auch irgendwann mal eine Rinde

     
  • Von: Kersten 04.07.2014 12:35

    Hallo, wann ist die Moringa aus dem "Gröbsten" raus oder bleib sie immer eine "Problempflanze"

     
  • Von: Vroni 14.06.2014 13:11

    Ich habe mitten im Winter 4 Samen zum Keimen gbracht, 3 Pflänzchen sind eingegangen. Die 4. wuchs etwa 40 cm hoch. Sie stand und steht noch bei mir im Wintergarten sehr hell und warm in nahrhaften Boden. Plötzlich wurden alle Blätter gelb und fielen ab. Ich habe dann den oberen Teil des kahlen Stängels abgeschnitten und die Pflanze trieb wieder aus. Eine Weile ging es gut, dann wieder dasselbe Problem; gelbe Blätter, alle abgefallen. Habe den kahlen Stängel stehen lassen, nichts tat sich. Ende Mai habe ich sie wieder abgeschnitten, sie trieb wieder aus.Das ging sehr schnell! Den abgeschnittenen oberen Teil habe ich einfach im Garten in den Boden gesteckt, mit einer großen 5 Liter Plastikflasche überstülpt. Jetzt habe ich gesehen, der kahle Stängel treibt überall neu aus und sogar Wurzeln bilden sich! Man kann also aus Stecklingen ziehen, aber was noch draus wird, das muß ich erst sehen.

     
  • Von: Anni Hentschel 06.08.2013 08:26

    Guten Tag, Vor 4 Monaten hab ich einen Moringasamen auf die Erde neben meiner mexikanischen Minigurke gelegt - und vergessen. Jetzt ist "plötzlich" ein 10cm hohes Bäumchen gewachsen. Der Moringa wird sich den Platz mit der Gurke nicht mehr lange teilen können und ich muß ihn umpflanzen. Welche Topfgröße empfehlen Sie mir? Lieber gleich in einen großen Kübel pflanzen, um die Wurzeln durch nochmaliges Umtopfen nicht zu stören, oder lieber nach und nach in immer größere Töpfe? Viele Grüße

    Antwort von: Angela Zech 08.08.2013 15:56

    Hallo,
    Sie sollten den Sämling nach und nach in größere Töpfe setzen und versuchen so viel wie möglich von den Wurzeln dran zu lassen. Nehmen Sie gleich einen großen Topf, kann es zu Staunässe kommen und die Pflanze geht ein.

    Viele Grüße

     
  • Von: Angelika Winkler 26.07.2013 13:03

    Hallo, ich schon wieder, aber ich bin neu in der Moringa-Familie und noch sehr unwissend. Habe nun inzwischen 4 Moringabäumchen. Meine Frage heut: mit welchem Dünger dünge ich die Moringa`s und vor allem wie oft. Und wie oft und wieviel gießt man sie. MfG Angelika Winkler

    Antwort von: Angela Zech 15.08.2013 11:57

    Hallo,
    die Moringa ist sehr hungrig. Sie können sie ca. alle 2 Wochen mit normalem Flüssigdünger im Gießwasser düngen.
    Das Substrat der Pflanzen darf nicht zu nass und nicht zu trocken sein. Eine genau Angabe wie z. B. 20 ml zweimal am Tag o. Ä. kann ich Ihnen nicht geben. Es kommt auf das Speichervolumen des Substrates, den Standort, die Topf- und die Pflanzengröße an.
    Viele Grüße

     
  • Von: Angelika Winkler 17.06.2013 12:18

    Ich habe die Samen wie auf der Pflanzanleitung steht 24 h eingeweicht und anschließend in Kokosquelltöpfe gepflanzt. Um die Temperatur von minimum 20 Grad halten zu können habe ich die Töpfe in eine Lock und Lockdose gesetzt und habe ein Heizkissen drumherum gelegt und dann in ein helles Fenster gestellt. In der Dose waren es Teilweise bis 43 Grad aber nie unter 25 Grad. dann habe ich das Heizkissen weggelassen aber die Temperatur von 25 - 35 Grad ist immer noch drinn. Auch die Feuchtigkeit war durch das Schwitzwasser gegeben. Nun sind 14 Tage um aber es tut sich nichts. Was habe ich falsch gemacht oder kann ich noch hoffen das was kommt?

    Antwort von: Angela Zech 12.07.2013 14:10

    Hallo,
    diese Frage wurde ja bereits im Forum geklärt, ich kopiere daher, für andere Kunden, die Antwort von Bernd Eggers einfach mal hier rein:

    Hallo,
    huiii, das ist ja vergleichbar mit: kochen bei schwacher Hitze http://www.ruehlemanns-forum.de/wcf/images/smilies/wink.png" alt=";)" /> .
    Sorry, das kann nicht funktionieren.
    Samenkörner einen Tag quellen lassen, dann in eine Schale mit Aussaaterde und gleichmäßig feucht halten.
    Eine Folie über die Aussatschale ziehen ist von Vorteil, aber dennoch lüften nicht vergessen.
    so sollte es klappen.....

    grüne Grüße
    Bernd-U. Eggers

     
  • Von: Christine Feger 29.05.2013 15:17

    Warum verkauft Ihr denn keine Pflanzen mehr?? Ich hatte mit dem Saatgut zwar Glück von 10 sind 8 aufgegangen. Nach und nach gingen sie allerdings ein. Sie sollten nie zu trocken gehalten werden. Gewächshaus mochte sie nicht, draußen war es Ihr zu wechselhaft, drinnen hatte ich nun noch eine - bis vor kurzem noch - war auch mit ca.15 cm recht groß ich dachte mir der kleine Anzuchttopf ist ihr bestimmt zu klein. Topfte sie um, und vorbei war es. Beste Erde gekauft gedüngt. Schade. Ich habe viele Pflanzen aber pflegeleicht ist die Moringa nicht . Ich überlege mir ob ich einen 2. Versuch starte und wäre über Tipps sehr froh.

    Antwort von: Inga Bendig 24.07.2013 14:07

    Hallo Christine!

    Das ist auf jeden Fall ein spezieller Kandidat! Wir haben ähnliche Probleme mit der Pflanze...

    Grüne Grüße!

     
  • Von: Anna 16.05.2013 16:16

    Ich habe nur Balkone und deshalb selbstredend kein Gewächshaus. Ich weiß, dass Moringa bei der "Aufzucht" als auch in der Zeit kurz danach problematisch ist, deshalb würde ich ihn in der Wohnung lassen. Nun ist allerdings meine Frage, ob er in allen Teilen unbedenklich für Katzen ist? Ich habe schon gesehen, dass es Presslinge aus Moringa Oleifera gibt. Aber das muss ja noch nix heißen. Danke, Anna

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 17.05.2013 13:56

    Hallo,
    da sollten Sie besser im Hauptforum nachfragen, ob dort jemandem bekannt ist inwieweit die Pflanze unbedenklich für Katzen ist oder alternativ ihren Tierarzt fragen.MfG

     
  • Von: Benedikt Metzler 17.04.2013 12:20

    Halli Hallo Mir ist leider kein einziger der 10 Samen gekommen. Ich habe die Erde immer sehr feucht gehalten und die Umgebungstemperatur war immer zwischen 20 u 25 Grad. War es vielleicht zu feucht? Oder die Erde zu kühl? Mir kam vor obwohl es warm war war die Erde immer recht kühl. Außerdem war das Wetter sehr trüb bei uns, kaum Sonne, könnte das ein Grund sein?

    Antwort von: Daniel Rühlemann 18.04.2013 16:40

    Moringa keimt nur wenn es richtig warm ist, sonst haben die Samen die Neigung zu verfaulen, besonders wenn es zu feucht ist.

    Am besten nehmen Sie eine normale Aussaaterde, und gießen diese nach der Aussaat NICHT an! Die Temperauren sollten niemals unter 20°C fallen. Besser sind 25-30°C.

     
  • Von: Matteo 25.02.2013 20:53

    Okay, Danke für die Antwort! (Dann ist die Pflanze im gedruckten Katalog (2012) von euch falsch ausgezeichnet ;) )

    Antwort von: Daniel Rühlemann 25.02.2013 22:02

    Ja, leider war das ein Druckfehler im 2012er Katalog, ist aber im neune Katalog korrigiert worden.

     
  • Von: Matteo 24.02.2013 17:45

    Ist diese Pflanze frostfest; kann ich sie in Deutschland bedenkenlos in den Wald pflanzen und mich jedes Jahr erneut am frei in der Natur wachsenden Baum erfreuen? :)

    Antwort von: Daniel Rühlemann 24.02.2013 23:14

    Nein, die Moringa verträgt keinen Frost!

     
  • Von: lex 07.02.2013 18:15

    Meine Moringasamen sind nicht gekommen. Ich habe sie eine Nacht in Wasser gestellt und dann eingepflanzt aber nichts hat sich getan. Brauchen die Samen vielleicht weitere Hilfe beim Keimen? Sie standen warm, sonnig in Quelltöpfen. Danke im Voraus und LG

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 28.02.2013 08:39

    Hallo,
    über Nacht quellen lassen , ist schon mal gut. Aber wenn da immer noch nichts gekommen ist, kann es sein, dass es nicht warm genug war (dauerhaft mind.20°C) und/oder der Samen im Quelltopf zwischenzeitlich trocken war. Erst wenn die Pflanze gekeimt hat, kommt sie mit wenig Wasser zurecht. MfG

     
  • Von: Iris N. 17.01.2013 13:30

    Warum werden von Euch keine Moringa Jungpflanzen im Topf angeboten? LG, Iris

    Antwort von: Daniel Rühlemann 18.01.2013 10:06

    Wir bieten jetzt nur noch Saatgut von Moringa, weil die Anzucht der Jungpflanzen sich doch etwas mühsam herausgestellt hat. Die Keimung ist leicht, doch danach muß man darauf achten, dass die Pflanzen nicht zu nass stehen, aber auch nicht vertrocknen. Eine Herausforderung für unsere Gießer. Wir haben außerdem letztes Jahr tausende Pflanzen verloren, weil wir sie zu kalt überwintert hatten. 

    Vielleicht machen wir in den nächsten Jahren einen neuen Versuch.

     
  • Von: Sabrina 17.11.2012 11:22

    Meine Pflänzchen ca. 40 cm hoch, verlieren immer wieder die Blätter. Sie wachsen gut doch sie haben sich grade entfaltet da rollen sie sich zusammen und gehen ein. Was kann ich tun?

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 14.12.2012 07:53

    Hallo,
    mit den wenigen Angaben kann ich von hier aus nicht sagen, was Sie besser machen können. Vielleicht ist es der Pflanze zu kalt, sie hat nicht genügend Dünger erhalten, steht in einem zu kleinen Topf...? MfG

     
  • Von: Sigrid Vidar 21.08.2012 10:03

    Do you sell only fresh leaves for cooking? If so, how much per kilo?

    Antwort von: Inga Bendig 21.08.2012 10:56

    Hi Sigrid!

    We only sell the whole plant, not the cuttings, sorry!

    Greetings!

     
  • Von: Wolfgang 14.08.2012 23:33

    Wenn Stecklingsvermehrung nicht möglich ist, lässt sich eine Jungpflanze durch sog. "Abmoosen" gewinnen?

    Antwort von: Inga Bendig 22.08.2012 12:10

    Hallo!

    Dieses Verfahren haben wir noch nicht ausprobiert. Falls Du es tust, freuen wir uns auf Berichte!

    Grüne Grüße!

     
  • Von: Leon F. 24.07.2012 13:56

    Ist es möglich Moringas mit Stecklingen zu vermehren und kann man in meiner Klimazone (Süddeutschland- Baden-Württemberg) Moringas auch zum Blühen und Tragen von Samen bringen? Wenn ja ab welcher Größe des Baumes kann er blühen und nach wieviel Zeit blüht er?

    Antwort von: Inga Bendig 25.07.2012 15:40

    Hallo Leon!

    Der Moringa kommt ursprünglich aus den Tropen bzw. Subtropen. Die dortigen klimatischen Bedingungen kann man hier annähernd im beheizten Gewächshaus erreichen, so dass es dann möglich ist, ein Bäumchen zu ziehen, das blüht. Eine Pflanze hat es hier geschafft zu blühen, Früchte habe ich allerdings noch nicht entdecken können.

    Die Anzucht ist eine durchaus komplizierte Aufgabe für den grünen Daumen! Die Vermehrung über Stecklinge ist meines Wissens nicht möglich.

    Viel Spaß beim Gärtnern!

     
  • Von: Yasmin 28.06.2012 19:15

    Mein Moringapflänzchen ist bei 10 cm stehen geblieben und wächst seitdem nicht mehr weiter. Liegt es an der Erde? Ich habe Kaktuserde mit Komposterde gemischt. Braucht der Moringa eine andere Erde oder sollte ich ihn düngen? Wenn ja mit was? Oder liegt es an etwas anderem dass er nicht mehr weiter wächst?

    Antwort von: Daniel Rühlemann 20.07.2012 13:34

    Moringa reagiert immer empfindlich auf zu feuchte Erde, die Wurzeln erleiden dann Schaden und die Pflanze wächst nicht weiter. Sparsam gießen ist das Rezept!

     
  • Von: Paul J. 08.05.2012 13:47

    Ich habe mittlerweile mehrere Pflanzen, die 50-60 cm hoch sind, aber seit ein paar Tagen werden die unteren Blätter gelblich und vertrocknen. Gibts es dafür einen Grund?

    Antwort von: Daniel Rühlemann 14.05.2012 18:33

    Der Grund kann verschiedentlich sein: 

    1) Vielleicht zu feucht? (Pflanzen mögen eher trocken gegossen werden)
    2) zu wenig Licht (mag volle Sonne)
    3) zu kalt (mag Temperaturen AB 20°C plus)
    4) zu wenig Dünger (nicht in magere Erde pflanzen, regelmäßig nachdüngen) 

     
  • Von: Elke J. 09.03.2012 18:39

    Wenn diese Pflanze auch Meerrettichbaum genannt wird, bedeutet das dann auch, dass sie wie Meerrettich schmeckt? ( Ich kann Meerrettich nicht ausstehen, Wasabi geht grade noch!!!!!!)

    Antwort von: Daniel Rühlemann 10.03.2012 11:51

    Was nach Meerrettich schmeckt sind wirklich NUR die Wurzeln der Sämlnge, sonst nichts!

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.