Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück

Honigstrauch (Saatgut)

Melianthus major

Liefergröße: ~ 10 Samen

Artikel-Nr.: MEL50X

3,90 € *
Dieser Artikel ist ausverkauft. Geben Sie unten Ihre eMail-Adresse an, wenn wir Sie benachrichtigen sollen, sobald der Artikel wieder lieferbar ist.
 
 
 
 
 

Honigstrauch (Saatgut)

Imposanter Duftstrauch aus Südafrika

Halbstrauch vom südlichsten Zipfel Afrikas, der Kapregion mit zweifachem Duft: Zum einen die honigduftenden, sehr nektarreichen Blüten, (dieser Nektar ist nicht giftig, im Gegensatz zum Rest der Pflanze); zum anderen der Duft der schönen silbrig blaugrünen Blätter, die entfernt nach Erdnussbutter riechen. Die an sehr langen Stängeln wachsenden tiefroten Blüten über dem exotisch anmutenden Laub würden stimmungsmäßig gut in die Landschaften von „Jurassic Park“ passen! Ja, sie wirkt einfach wie nicht von dieser Welt.

Die Pflanze wird, obwohl giftig, von Einheimischen Südafrikanern als Medizin genutzt, allerdings nur äußerlich. Umschläge oder Abkochungen sind wirksam bei Rheuma und Rückenschmerzen. Wegen der antimikrobiellen Wirkung auch als Gurgelwasser und Spülung gegen Candida. Der Blütennektar fließt so üppig, dass er als Süßungsmittel verwendet werden kann. Wächst schnell. Frost wird bis ca. -10°C vertragen. Ideale, unkomplizierte Pflanze für den Wintergarten. Kann jederzeit auch tief zurückgeschnitten werden.

Aussaat

Aussaat in Schalen ganzjährig. Warm halten bis zur Keimung bei mindestens 20°C. Samen gut mit Erde bedecken. Braucht im Jungstadium viel Sonne, später weniger.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Melianthus
Pflanzen & Saatgut / Haarstrang-Hundszunge / H-Einzelsorten
Heilkräuter / Andere Heilkräuter
Nach Verwendung / Kräuter zur Schädlingsabwehr
Neu 2015 / Shop-Extras 2015

  • Haltbarkeit: halbfrostfest, ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: >300/40
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 

Bewertungen für "Honigstrauch (Saatgut)"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Honigstrauch (Saatgut)"

 
  • Von: Anja Schwartz 02.09.2013 01:39

    Hallo Rühlemannteam, vor 2 Jahren habe ich es geschafft, aus den Samen 1 Planze zu ziehen (immerhin...). Habe sie mit ca. 30cm und recht hübsch beim Gärtner in die Überwinterung gegeben. Sie kam im Mai 2012 als geschlängelter 95cm Stängel mit "Palmenwedel" oben auf zurück. Habe selten so ein hässliches, trauriges Teil gesehen. Hätte ich sie nicht so mühevoll gezüchtet, hätte ich sie wohl entsorgt.. Habe sie umgetopft ( Topf 25 x 55 cm Höhe) und ihr doch einen Platz auf meinem Balkon eingeräumt. Wenig Wachstum bis ungefähr August, dann schlugen aus dem Boden rechts und links 2 neue Triebe aus, aber Blüten gab es nicht. Die Blätter sind über den Sommer von unten her verkümmert (schwarze Punkte, gelbe Blätter), ohne dass Schädlinge sichtbar warenim Oktober wieder in Überwinterung gegeben. Mai 2013 kam er mit überlebendem Haupttrieb zurück (die anderen waren irgendwie gestorben),wieder mit kahlem Stängel, mit ein paar mehr Blättern, einigermassen ansehnlich. Erde erneuert, gedüngt u.auf Blatt u.Blüte gewartet. Vergebens. Jetzt wieder am Haupttrieb gesprenkelte und vergilbt/gestorbene Blätter, aber ein Seitentrieb kommt jetzt(!). Besteht Hoffnung auf Blüte/lohnt sich eine erneute überwinterung? Was lässt den "Strauch" so mickern?

    Antwort von: Bernd-Uwe Eggers 30.10.2013 11:05

    Hallo,
    ein schlängelnder Wuchs mit absterben von Blättern und neu aus dem Boden treibenden Trieben ist beim Honigstrauch völlig normal, es kann einige Jahre dauern bis er Blüten entwickelt. Ob eine erneute Überwinterung lohnt liegt in Ihrem Ermessen. MfG

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.