Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Afrikanische Moringa (Saatgut)

 
 

Afrikanische Moringa (Saatgut)

Moringa stenopetala

lieferbar

Liefergröße: ~ 10 Samen

Artikel-Nr.: MOR31X

3,90 € *
 
 
 
 
 
 

Afrikanische Moringa (Saatgut)

Bildet einen verdickten Stamm

Die afrikanische Moringa ist lange nicht so bekannt wie die aus Indien stammende. Auch in Afrika wird zumeist Moringa oleifera angebaut. Von den Inhaltsstoffen und Standortansprüchen sind sie ähnlich. Der Geschmack der Blätter ist milder und vom kulinarischen Standpunkt aus ist diese vielleicht sogar die schmackhaftere Art, die Blätter selbst sind größer und substanzreicher.

Schon die wenige Monate alten Sämlinge bilden den für diese Moringaart typischen, verdickten Stamm aus. Die Rinde hat eine graue Färbung. Beheimatet ist sie diese Art in Äthiopien, sie wächst aber auch in Somalia und Kenia. Der Baum heißt in Äthiopien auch Cabbage-Tree, also „Kohlbaum“, wird dort gerne in Hausgärten kultiviert.

Während bei Moringa oleifera die jungen Sämlingswurzeln wie Meerrettich verwendet werden, ist es bei Moringa stenopetala die Rinde, die genauso genutzt wird. Afrikanische Moringa geht in der Regenzeit in einen Ruhezustand, und verliert dann die Blätter. Diese Art wächst mehr strauchig und ausladend. 

Aussaat
junge Sämlinge

Samen einen Tag vor der Aussaat in in einem Becher Wasser einweichen. Dann Aussaat in Schalen, gut mit Erde bedecken, warm stellen bei mindestens 20°C. Keimung meist in 1-2 Wochen.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Moringa
Pflanzen & Saatgut / Maca-Myrte / M-Einzelsorten
Heilkräuter / Andere Heilkräuter
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Blattgemüse
Nach Verwendung / Heilkräuter / Afrikanische Heilkräuter
Nach Verwendung / Kräuter für Green Smoothies
Nach Verwendung / Kräuter für Balkon u. Terrasse
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, lauwarm (~15°C)

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 1200/50
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

meerrettichbaum

Bewertungen für "Afrikanische Moringa (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 16 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: J.Müller 2016-08-23 13:10:54

    Schwierig..

    Die Samen sind gut aufgegangen. Allerdings sind die Pflanzen jetzt im August
    erst ca, 10 cm groß.
    Wachsen z.T. direkt im Gartenboden (halbschatten) bzw. in einem Kübel
    in Blumenerde in voller Sonne.Mal schauen, wie sie sich im Winter im warmen
    Wintergarten entwickelt.

     
  • Von: Franz Zöhrer 2016-08-17 05:40:14

    Samen keimt :)

    Beim 2. Samen hat es wunderbar funktioniert hab wohl beim erstenmal zuviel gegossen :) die kleine ist sehr wiederstandsfähig kurze trockenheit macht ihr nichts aus derzeit genießt sie den Sonnenschein draussen :)

     
  • Von: Franz Ness 2016-08-09 20:17:34

    sehr gut

    von 10 Samen sind 7 aufgegangen und wachsen sehr gut.

     
  • Von: simon stoops 2016-08-08 18:22:17

    10 moringa baumen stehn jetz auf unsere plantage in thailand

    Moringa aus Afrika sind nicht so bitter wie Asien moringa,riechen sehr nussig ,in 3mnd Sträucher von 1 Meter.sehr robust und nicht anfällig für Insekten. Ich habe noch keine Katalog von 2016 bekommen wieso nicht? Lg simon en boi

     
  • Von: Karin.A. 2015-09-14 10:14:52

    Moringa

    Die Samen sind gut aufgegangen. Allerdings hatten die Pflanzen anschließend Schwierigkeiten sich zu entwickeln. Erst als sie bei diesem heißen Sommer in den Garten gestellt wurden, haben sie alles wieder wett gemacht. Ist eben eine Afrikanische Pflanze. Werde sie im Winter auf die Fußbodenheizung stellen.

     
  • Von: Salim 2015-08-04 15:44:13

    Besser als die asiatische Variante!

    Die afrikanische Moringa gefällt mir persönlich deutlich besser: Die Keimung mag etwas länger andauern, sie lohnt sich jedoch. Die afrikanische Moringa wächst viel dicker und robuster als sein asiatischer Cousin.

    Die Pflanzen machen Laune.

     
  • Von: Florian Heß 2015-08-04 13:05:35

    Exzellentes Saatgut

    Sehr gute Keimrate, 90% sind aufgegangen und zu stabilen Keimlingen herangewachsen. Sukkulentenerde hat sich als Substrat bewährt. Man sollte wirklich äußerst sparsam gießen. Bei einer höhe von ca 40cm empfiehlt es sich die Bäumchen zurückzuschneiden um schönere Pflanzen zu bekommen.

     
  • Von: Cornelia L. 2015-02-15 16:47:18

    Das richtige Substrat macht´s

    Von 5 Samen sind auch 5 kräftige Sämlinge gekeimt. Jeder Samen hat einen eigenen Topf bekommen, damit ich die empfindliche Wurzel nicht umtopfen muss.
    Sie wachsen schön buschig. Habe ein Gemisch aus Anzuchterde, Perlite ( Vermacell, Baumarkt ) Katzenstreu und Seramis genommen, das klappt super weil man sie dann nicht totgießen kann. Sie vertragen enorme Trockenheit. Mehrere Tage nicht giessen vertragen die Sämlinge ohne Probleme und sollte man auch so handhaben.

     
  • Von: Isabell Burggraf 2014-11-16 12:51:43

    etwas zickige Pflanze

    Der Service ist gut und verschickte das Saatgut schnell.
    Zu der Pflanze kann ich nur eines sagen: Ja, die anderen hatten recht! Die Pflanze zu pflegen scheint wirklich ein Glücksspiel zu sein!

    Das Keimen war kein Porblem( ging sogar leichter wie die Oleifra Moringa),
    aber irgendwie wollen sie nicht weiter wachsen. Man darf nicht viel und man darf nicht zu wenig begiessen. Viel Licht ist aufjedenfall ein muss.
    Bisher gingen sie nicht ein ( wie bei einigen Oleifra Moringa ). Bin bespannt ob ich die Balance so halten kann, das die Pflanzen wachsen.

     
  • Von: Margareta Schroeter 2014-07-15 23:29:31

    Glücklich mit 10 Moringabäumchen 40 cm gross (mitlerweile)!!!

    Wir sind mit unseren 10 Moringa - Bäumchen (asiatisch und afrikanisch) sehr zufrieden.
    Diese stehen bei uns im Gewächshaus und sind bereits 40 cm !!! gross.

    Ich habe die Samen in jeweils 1 grossen Topf im Kakteenerde u Sand vermischt eingelegt, wenig gegossen. Wegen der Rohrwurzel Staunässe vermieden (WICHTIG)...also einmal wöch ganz vorsichtig giessen sonst fault die Wurzel !!
    Bei 25 Grad auf der Fensterbank grossgezogen und nun im Gewächshaus auf dem Boden gestellt.

    Im Herbst kommen die Bäumchen wieder ins Haus..sollen nicht unter 25 Grad Wärme kommen, dann klappts.
    Ist ganz einfach wenn man die Grundbedürfnisse der Moringa - Pflanze kennt und sie auh mal zwischendurch streichelt und bewundert.
    Die Moringa dankt dies dann sehr und wir bedanken uns bei Rühlemann für diese hervorragende Samen-Qualität

     
  • Von: Helga 2013-09-02 16:37:24

    Moringa

    Das Saatgut ist zu 80 % gut aufgelaufen, leider ist nur eine Pflanze gewachsen . die Planze ist zur Zeit 50 cm hoch, leider verliert sie alle Blätter und sieht sehr schlecht aus! (sie stand 2 monate im Gewächshaus ,jetzt im Wohnzimmer)
    ? Wo ist der beste Standort.

     
  • Von: Claudia 2013-02-17 16:33:40

    Gedeiht bestens!

    Habe beide Arten (asiat. und afrik.) ausgesät - am besten gedieh die afrik. Moringa. Mittlerweile ist eines der Bäumchen nach fast 1 Jahr über 1,3 m hoch gewachsen und scheint auch den Winter ganz normal im Wohnzimmer bestens überstanden zu haben. Es hat recht viel Wasser benötigt und im Gegensatz zu den asiat. Exemplaren, die alle ihre Blätter verloren hatten (nun aber fleißig neu austreiben) offensichtlich keine Einbußen erlitten.

     
  • Von: Volker Preuß 2012-09-10 13:35:51

    nicht so gut

    Von 10 Samen sind nach ca. 5 Wochen zwei aufgegangen, beide sind nach 1 Woche umgefallen und eingegangen. Trotz sparsamen Umgang mit Wasser und sonnigem, geschützten Standort.

     
  • Von: Canida 2012-09-04 18:47:22

    hat leider dem grünen Daumen nicht stand gehalten

    Ich habe zunächst mit nur 3 Sämlingen gestartet, die alle drei in kürzester Zeit aufgingen und Blätter ausbildeten. Danach leider bei 5 cm totale Stagnation. Pflanzen sind bis auf eine alle eingegnagen. und die Letzte hat jetzt ebefalls die von anderen Kunden beschriebenen weißen Punkte. Ich fürchte, da wächst auch bald nix mehr.
    Die restlichen der 8 brauchbaren Samen aus der Verpackung habe ich ca. 2 Wochen später in verschiedene Planzbehälter gegeben, ohne dass auch nur eine aufging.
    Ich glaub, das ist nix für hiesige Standorte. Grüße aus Sachsen. C

     
  • Von: Chaota 2012-09-03 16:56:42

    Chaotapat.cy@web.de

    Die Samen sind alle aufgegangen und die Freude war riesig. Leider erging es uns so, wie einigen anderen Kunden. Die ca. 25-30 cm großen Pflanzen bekamen auf den Blättern weiße Punkte. Die werden dann abgeworfen, bis nach kurzer Zeit das kleine "Bäumchen" total eingegangen ist. Weder der Standort noch die Pflege habe ich verändert. Ich hatte auch versucht die Zweige mit den fleckigen Blättern zu entfernen, aber das brachte leider auch nichts.

     
  • Von: Heidi Gielow 2012-08-01 14:01:12

    für unsere Breiten nicht geegnet

    Die Samen haben gekeimt, sind aufgegangen, allerdings sind die kleinen Bäumchen danach einer dem andere umgefallen und verwelkt. Kann an der Bewässerung nicht liegen

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Afrikanische Moringa (Saatgut)"

 
  • Von: Ina Schönburg 09.08.2016 18:01

    Hallo, meine Moringas sind jetzt ca. 20 cm hoch und haben seit einiger Zeit weiße Flecken an den Blättern. Außerdem sind die Blätter mittlerweile hellgrün, Tendenz zum Gelb. Zur Zeit steht sie im Gewächshaus bei da. 20-35°. Die Problematik entstand nach dem Umtopfen. Was kann ich tun? Vielen Dank vorab für einen Antwort.

    Antwort von: Christian Müller 10.08.2016 08:13

    Hallo, bei den weißen Flecken handelt es sich um Mehltau. Die hellen Blätter deuten auf einen Düngermangel. Den Mehltau können Sie mit einer Milch -  Wassermischung bekämpfen. Dazu mischen Sie ein Teil Frischmilch mit neun Teilen Wasser. Düngen können Sie mit einem handelsüblichen Grünpflanzendünger.


     

     
  • Von: Sascha Seeburger 21.05.2016 20:45

    Was für einen Dünger sollte man verwenden ? Mit freundlichen Grüßen

    Antwort von: Christian Müller 23.05.2016 07:17

    Hallo, zum Düngen können Sie nutzen, Hornspäne, Phytogries oder jeden anderen Grünpflanzendünger.

     
  • Von: Marco 21.01.2016 11:42

    Ich würde mich mal interessieren mit welchen Substrat ihr die bester Erfahrung gemacht habt

    Antwort von: Christian Müller 21.01.2016 15:53

    Hallo, wir haben die Moringapflanzen in unserem Standardsubstrat kultiviert. Für die Kultur zu Hause würde ich ein Kakteensubstrat empfehlen, da die Moringa sehr trockenliebend sind.

     
  • Von: Susanne 03.12.2015 13:17

    Hallo, kann man bei dieser Moringaart auch die Blätter wie Salat essen?So habe ich das mit dem asiatischen gehandhabt:) Danke schonmal für Ihre Bemühungen!

    Antwort von: Christian Müller 03.12.2015 15:55

    Hallo, die Blätter dieser Pflanze sind essbar.

     
  • Von: GK 21.04.2014 00:46

    Ich möchte MORINGA gleich als Pflanze kaufen. Warum vertreiben Sie diese nicht? Nur Saatgut?

    Antwort von: Nina Meyer 20.05.2014 15:01

    Hallo!
    Diese Frage hat Herr Rühlemann schon unter der asiatischen Moringa beantwortet:
    Antwort von: Daniel Rühlemann 18.01.2013 10:06


    Wir bieten jetzt nur noch Saatgut von Moringa, weil die Anzucht der Jungpflanzen sich doch etwas mühsam herausgestellt hat. Die Keimung ist leicht, doch danach muß man darauf achten, dass die Pflanzen nicht zu nass stehen, aber auch nicht vertrocknen. Eine Herausforderung für unsere Gießer. Wir haben außerdem letztes Jahr tausende Pflanzen verloren, weil wir sie zu kalt überwintert hatten. 


    Vielleicht machen wir in den nächsten Jahren einen neuen Versuch.

    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: da_foerster 26.04.2012 14:37

    Nachdem die Samen sehr gut aufgegangen sind, vergilben nun nach und nach alle Blätter und fallen ab. Nun stehen von 4 Pflanzen noch eine mit vollem Laub, der Rest hat keine Blätter mehr. Was kann ich tun?

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 05.06.2012 14:19

    Hallo,
    die Pflanze wächst recht schnell und braucht daher mehr Wasser und Dünger als andere Kulturen. Ist der Topf groß genug gewählt ? Die Pflanzen, die kein Laub mehr haben, sollten Sie natürlich mit den Wasser und Düngergaben ausnehmen. Dort bitte nur sparsam versorgen bis sie wieder neu austreibt.MfG

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.