Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Aibika (Saatgut)

 
 

Aibika (Saatgut)

Abelmoschus manihot

lieferbar

Liefergröße: ~ 20 Samen

Artikel-Nr.: ABE02X

auch als Pflanze erhältlich
2,60 € *
 
 
 
 
 
 

Aibika (Saatgut)

Hibiskus-Rarität mit essbaren Blüten

Eine enorm schnell wachsende Strauchmalve, die von Nepal bis Australien und in ganz Südostasien verbreitet ist. Blüten und Blätter sind essbar, sowohl roh als auch gekocht. Die Pflanze, und besonders die Rinde, wird medizinisch als entzündungshemmendes Mittel genutzt. Die großen, gelben, propellerartigen Blüten sind in jungem und in knospigem Zustand essbar.

In asiatischen Ländern wird diese Art oft als lebende, essbare Hecke gepflanzt. Man kann die Pflanzen kühl überwintern, dabei verliert sie die Blätter. Bei warmer Überwinterung bleibt sie grün.

Die Blätter schmecken ähnlich wie Okra, und sind reich an hochwertigem Eiweiß, also ausgeglichen in der Aminosäurezusammensetzung, und daher für die vegetarische Kost besonders geeignet. Die großen Blätter lassen sich als „Wrap“ wie Wein- oder Kohlblätter nutzen. Traditionell werden die Blätter in Australien ein paar Stunden lang angewelkt und dann in Kokosnussmilch gekocht.

Ob Kübel, Balkon, Gewächshaus, Terasse, Wintergarten, Garten oder Zimmerpflanze - alles ist möglich.

REZEPT: Quiche mit Aibika

3 Eier, 1 1/2 Tassen Milch, 2 Tassen Weizenvollkornmehl, 

1 Teelöffel Salz, eine gehackte Knoblauchzehe oder Zwiebel, oder frische Kräuter und 3-4 handvoll gehackte Aibika-Blätter. In einer ausgefetteten Form ca. 25 Minuten backen. Warm oder kalt servieren.

Rezept
Aussaat
junge Sämlinge

Aussaat von Februar bis Juli in Schalen in nahrhafte Erde, frühzeitig pikieren. Auspflanzen erst ab Mitte Mai.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Abelmoschus
Pflanzen & Saatgut / Abelie-Augentrost / A-Einzelsorten
Würzkräuter / Andere Würzkräuter
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Blattgemüse
Nach Verwendung / Kräuter für Green Smoothies
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, lauwarm (~15°C)

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 200/40
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Asiatischer Hibiskus, Malven, Bisameibisch

Bewertungen für "Aibika (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 9 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Bernd 2015-09-25 15:46:42

    Sehr zuverlässiges Keimen

    Ein schöner Erfolg! Alle Samen sind gekeimt und nun schon fast 1m hoch! Ob die in meinem Keller überwintern können?

     
  • Von: Angelika 2014-08-27 17:49:50

    Aibika

    Sind problemlos aufgegeangen, gut zu pikieren. Tolle Pflanze

     
  • Von: Helga Patzak 2012-09-13 22:25:13

    wunderschön

    Einige Angaben von oben (Sigrid Sch. + Karin K.) kann ich nicht bestätigen.
    1. Meine Aibikas wachsen - nach dem Winterschock - schnell und sind stabil. Eine habe ich im Topf, eine andere in der Erde. Letztere sieht viel gesünder aus. Beide sind ca. 2 m hoch, überstehen aber problemlos Stürme und blühen reichlich. Allerdings - s.o. - stehen sie in der vollen Sonne und brauchen sehr viel Wasser.
    2. Ich muss die Blüten nicht bestäuben, Früchte entstehen auf jeden Fall. Allerdings lasse ich - für den Hausgebrauch - nur eine Frucht reifen. Sie bringt genügend Samen. Ich denke, dass viele Früchte die Blühfreudigkeit reduzieren.

    Ich und alle meine Gäste sind begeistert von dieser schönen Pflanze.b6ca1

     
  • Von: C. Wolff 2012-09-04 14:35:05

    sie wächst ...und wächst....und wächst ...

    Wieder 3 Samen keimen lassen. Alle sind angegangen. War vor einem viertel Jahr, in etwa, gleich nach der Lieferung. 1 Pflanze "wohnt" in einem großen mit Seramis befüllten Kübel an einem der beiden Südfenster. Die beiden Anderen sitzen zusammen als Busch in einem mit Erde gefüllten Kübel. Ebenfalls am Südfenster. Da wir in einem alten Hexenhaus wohnen, sind die Decken niedriger als gewöhnlich und die Pflanzn müssen sich an der Decke lang hangeln. Damit sie nicht abknicken sind sie durch Schlaufen, die von der Decke herabhängen, befestigt. Treiben Verästelungen ohne Ende aus dem Hauptteil heraus.

     
  • Von: Gerardi 2012-08-13 21:55:46

    Wunderbar

    Gute Keimung, schöne Blüten, dass die Mäuse im Garten begeistert über sie hergefallen sind, ist ja nicht deren Schuld

     
  • Von: tierschutzgärtnerin 2012-07-10 12:27:02

    Wunderschöne Rarität

    Der Samen keimt sehr gut, die Pflanze wächst schnell und zuverlässig, sie blüht atemberaubend schön!
    Egal, ob im Beet oder im Kübel keine Probleme.
    Ein Kleinod, das nicht jeder im Garten hat!
    Diese Pflanze überwintert auch sehr gut.

     
  • Von: Pia 2010-10-22 17:05:59

    Aibika

    SUPER....

     
  • Von: Sigrid Schott 2010-10-22 14:45:04

    nicht ganz einfach zu behandeln

    Die Samen sind anfangs sehr gut angegangen, allerdings waren die Stengel sehr dünn. Beim Umtopfen in einzelne Töpfe sind mir einige abgeknickt, die eine, die noch übrig ist, bekommt riesige Blätter, aber der Stengel wächst irgendwie nicht. Sie scheint aber sehr empfindlich zu sein, direkte Sonne und zuviel Wasser verträgt sie nicht.

     
  • Von: Karin Kroemer 2010-10-21 09:09:47

    Aibika

    Bei mir hat es mit den Samen sehr gut geklappt. Es sind sehr schnell einige wunderschoene Pflanzen entstanden,die ich nun nach draussen pflanzen werde und hoffe, dass sie im Winter Temperaturen um den Gefrierpunkt (Sueditalien)aushalten. Ich habe einige Blueten mit dem Pinsel befruchtet und nun sind unzaehlige Fruechte entstanden, die mir den Samen fuer das naechste Jahr liefern.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Aibika (Saatgut)"

 
  • Von: Ingrid Härtel 26.12.2014 14:21

    Hallo, trotz aller Schädlinge haben 2 Aibakas bis zum Herbst durchgehalten. Die vor dem Haus wurde riesig, so wie ich es erhofft hatte. Sie brachte alle paar Tage eine Blüte hervor. Aber die Blätter wurden bis in den späten Herbst (von wem auch immer) angefressen. Die Blüteblätter schmeckten sehr gut. Ende Oktober nahm ich die Pflanze mit ins Wohnzimmer, seitdem suche ich täglich die Blattläuse ab und nach und nach werden alle Blätter gelb, sind verseucht von kleinen klebrigen Eiern. Aber die Stile wachsen praktisch in den Himmel, d. h. über das Fenster hinaus bis an die Decke, ich kann ohne Leiter die Läuse nicht mehr entfernen, dahe habe ich gestern einen Teil abgeschnitten. Sprizten kann und will ich nicht auf dem Fensterbrett. Die Erde ist einfach nur trocken, denn im Wohnzimmer wird täglich geheizt. Die zweite Aibaka die durhgekommen ist, ist lange nicht so groß und trotzdem produziert sie lange dünne Triebe, ist lange nicht so durstig aber hat ebenso ein Läuseproblem wie die große Schwester. Was tun? Viele Grüße

    Antwort von: Christian Müller 12.01.2015 08:32

    Hallo,


    die Pflanzen zurückschneiden, vorsichtig gießen, regelmäßig düngen. damit die Pflanzen zumindest erstmal über den winter kommen, dann im Frühjahr können die Blattläuse mit Brenneseljauche bekämpft werden.


     

     
  • Von: Ingrid Härtel 21.07.2014 13:31

    Hallo, ich habe die Pflanze an verschiedenen Standorten im Garten gesetzt und schon nach wenigen Tagen mit Neem gespritzt, denn alle Schädlinge mögen diese Pflanze sehr, sehr gerne. Nach 2 Durchgängen mit Neem ist der Spuk noch immer nicht vorbei. Mal finde ich Blattläuse, mal die Schleimspur einer Schnecke. Was kann ich für den Erhalt der Blätter tun? Blüten sind noch nicht vorhanden. Vielen Dank für eine baldige Antwort. Viele Grüsse, Ingrid Härtel

    Antwort von: Alexandra Hartmann 22.07.2014 15:55

    hallo
    pflanze ankommen lassen . atmen lassen, beziehung aufbauen,unsere  hübsche aibika kommt aus dem gewächshaus und ist zart beseitet und zartes laub ist natürlich beliebt. sie muss sich erst ein dickes fell zu legen, sich an den neuen standort gewöhnen . wind und wetter sollten sie abhärten (es sei den sie wird vorher aufgefuttert). zuviel neem kann jedoch die pflanze zusätzlich schwächen . . blattläuse sind erst der pflanze gefärlich wenn es zu wachstums stopp oder verkrüppelungen kommt . wenn man ein wenig gedult hat erledigt sich das problem meist von selbst durch nützlinge( mariekäfer). das stärkt das selbstbewustsein der pflanze.:-). wenns zu arg wird kann mann mit brennesselbrühe sprühen (sowiso gut wegen kieselsäure und stickstoff)  oder die herde mit kaliseife einseifen oder abwischen.  tja schnecken in massen sind allerdings ein problem da sollte man in den ersten wochen aufpassen. eigentlich hat sie sehr haarige stiele die schnecken nicht soo gerne mögen , aber ich wundere mich auch immer wieder. wird man der lage dann wirklich nicht mehr her dann  biol.schneckernkorn. es ist dann auch eine frage der erde ,gute gleichmäsige düngung .


    wird schon :-) mfg


     


     

     
  • Von: Helga Patzak 13.09.2012 19:18

    Liebes Rühlemann-Team, eine Frage zur Aibika: meine Aibika-Pflanzen, im Topf und im Garten sind riesig. Für die Einwinterung im (kalten) Wintergarten muss ich sie schneiden. Leider fand ich im internet keine Angaben. Wie weit kann ich die Aibika zurückschneiden (auch eine Platzfrage), dass sie im nächsten Jahr wieder blüht? Ich sehe, dass die Pflanze lange Stängel mit Blüten (ohne Blatt) ausbildet. Diese kann ich sicher wegschneiden. Kann ich auch weiter zurück ins alte Holz schneiden? Herzlichen Dank für Ihre Antwort und Hilfe Helga Patzak8

    Antwort von: Angelika Schröter 27.09.2012 11:51

    Hallo, ein Rückschnitt ist erst im Frühjahr zu empfehlen, da sie sonst im Winter nur schwache (somit für Schädlinge anfällige) Triebe bilden. Es kann ein starker Rückschnitt bis zu einem Drittel erfolgen. Gleichzeitige Düngegabe nicht vergessen. Viele Grüße

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.