Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Embiribiri (Pflanze)

 
 

Embiribiri (Pflanze)

Crassocephalum vitellinum (Gynura vitellina)

Lieferzeit: Mitte Apr. - Okt.

Liefergröße: 8cm Topf

Artikel-Nr.: CRA12

3,25 € *
 
 
 
 
 
 

Embiribiri (Pflanze)

Afrikanische, leicht zu ziehende Spinatpflanze

Leicht zu ziehende, immer wieder nachwachsende Grüngemüsepflanze aus Uganda, Kamerun und Ruanda. In Zentralafrika wird Embiribiri wie Spinat mit Fleisch oder Fisch gekocht. Die Blätter sind zart, schmecken angenehm kressig, und können auch roh als Salat gegessen werden. Als Medizin hilft es gegen Fehlgeburten.

Es wirkt auch harmonisierend bei Menstruationsbeschwerden und stärkt die Gebärmutter. Die zerquetschten Blätter werden mit Wasser aufgegossen gegen Kopfschmerzen getrunken oder bei entzündeten Augen aufgelegt. Eine wirklich einfach zu ziehende Pflanze, die man immer wieder durch Stecklinge (die sich leicht in Wasser bewurzeln lassen) verjüngen sollte.

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Crassocephalum
Pflanzen & Saatgut / Echinacea-Eukalyptus / E-Einzelsorten
Würzkräuter / Andere Würzkräuter
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Blattgemüse
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Salatkräuter
Nach Verwendung / Hängeampeln
Nach Verwendung / Heilkräuter / Afrikanische Heilkräuter
Nach Verwendung / Kräuter für Green Smoothies

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 100/30
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Kitonto, Umusununu

Bewertungen für "Embiribiri (Pflanze)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 5 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Sabine 2017-05-12 09:40:05

    Embiribiri

    Entwickelt sich in der prallen Sonne sehr gut. Man kann ihr beim Wachsen zuschauen. Auch zwei Blüten hat sie schon angesetzt in kürzester Zeit. Immer gut feucht halten in der Sonne, ansonsten macht sie schlapp.

     
  • Von: Ellinor Wilde 2015-09-02 15:08:12

    Embiribiri

    Hat sich im Sommer in der prallen Sonne sehr gut entwickelt. Man sollte nur nie vergessen sie zu gießen. Das nimmt sie einem übel.

     
  • Von: Siegmund Lorenz 2015-02-25 20:25:46

    Embiri

    Die Lieferung war gut. Die Pflanze hatte sich seit April14 gut und üppig entwickelt. Leider ist sie schlecht im Zimmer zu überwintern und stirbt gerade.

     
  • Von: Andrea S. 2013-08-21 13:06:42

    Gut geworden

    Die Pflanze steht neben den Kräutern im Beet und ist sehr schön groß geworden und sieht toll aus. Alles Bestens.

     
  • Von: Ramona 2013-05-20 18:05:10

    Empiripiri

    Die Pflanze wurde in sehr gutem Zustand angeliefert und wuchs sehr gut an. Es hat sich während des Sommers eine eine große, raumfordernde Pflanze entwickelt mit sehr vielen Blüten und Samen, die ähnlich dem Löwenzahn ausfliegen. Sie läßt sich sehr gut vermehren in dem man einfach Stücke abschneidet und zum bewurzeln ins Wasser stellt. Den Winter hat sie im Freien gut überstanden und treibt schon kräftig wieder aus.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Embiribiri (Pflanze)"

 
  • Von: Wilma 15.05.2017 22:27

    Leider ist meine Mutterpflanze auch vertrocknet. Aber ich hatte 2 Stecklinge gezogen. Die wachsen zwar recht gut, aber haben recht helle Blätter und der Stengel ist sehr dünn und würde allein gar nicht stehen. Nun sind beide schon sicher 30 cm, aber die Pflanzen sehen recht kraftlos aus, auch mit neuer Erde. Ist da noch was zu machen? Sollte ich nochmal einen neuen Stecklingsversuch wagen? Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort.

    Antwort von: Christian Müller 17.05.2017 12:39

    Hallo, die Pflanzen sollten möglichst hell stehen. Damit sich die Pflnzen gut verzweigen sollte die triebspitze ausgebrochen werden. für ein gesundes Wachstum ist eine regelmäßige Düngung erforderlich.

     
  • Von: Sally 03.06.2013 10:26

    Hallo, wie ist Embiribiri als Medizin gem. Beschreibung einzunehmen? Ist eine interne Anwendung (Blätter roh oder als Tee) empfohlen oder eher zum Einreiben bzw. Kochen der Blätter? Vielen Dank, eine tolle Pflanze!

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 06.06.2013 09:13

    Hallo,
    da fragen Sie bitte ihren Heilpraktiker, Dosierungen und Anwendungen dürfen wir gar nicht geben , da wir Gärtner und keine Ärzte sind. MfG

     
  • Von: 05.01.2013 17:33

    Die Pflanze ist im Sommer sehr wüchsig und treibt nach der Ernte immer gern wieder nach ( Freiland). Haben immer wieder Stecklinge gemacht, aber nur die in Anzuchterde wurden was. Versuch der Wasserbewurzelung hatte nur Fäule zur Folge (liegts am kalkigen Wasser?). Zur Abwesenheit über Weihnacht verstarben die beiden Reservejungpflanzen und wir überlegen, uns mit gesammelten Samen weiterzuhelfen. Ist Vorkeimung im feuchten Küchenkrepp ratsam? Bei welcher Temperatur? Vielen Dank m Voraus GK

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 09.01.2013 09:04

    Hallo,
    wir vermehren die Pflanze lediglich über Stecklinge, zur Blüte kommen sie bei uns so gut wie gar nicht, da sie häufig geschnitten werden.Ich rate dazu mehrere Varianten der Aussaat zu testen, glaube jedoch, dass sie egal wie, hauptsache warm gut keimen. MfG

     
  • Von: Becker 24.06.2012 15:42

    Ich würde gern wissen, wie diese Pflanze am besten z überwintern ist. Danke für die Antwort

    Antwort von: Angelika Schröter 05.07.2012 12:06

    Hallo, den Winter über sollten die Pflanzen in einem Zimmer gehalten werden, in dem die Temperatur nicht unter 12°C sinkt. Der Wurzelballen sollte leicht feucht gehalten werden. Viele Grüße

     
  • Von: michael Hewitt 10.01.2012 22:22

    sind die Bluten auch essbar bitte?

    Antwort von: Daniel Rühlemann 10.01.2012 22:32

    Ja, die Blüten kann man auch essen, haben auch einen leicht kressigen Geschmack wie die Blätter.

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.