Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor

Tulsi (Indisches Basilikum) (Saatgut)

Ocimum sanctum

Liefergröße: ~ 300 Samen

Artikel-Nr.: OCI92X

auch als Pflanze erhältlich
2,60 € *
Dieser Artikel ist ausverkauft. Geben Sie unten Ihre eMail-Adresse an, wenn wir Sie benachrichtigen sollen, sobald der Artikel wieder lieferbar ist.
 
 
 
 
 

Tulsi (Indisches Basilikum) (Saatgut)

Legendäres Heilkraut aus dem Orient

Tulsi gilt in Indien als pflanzliche Manifestation des Gottes Vishnu, und wird dementsprechend hoch geschätzt und verehrt. Es heißt, die Göttin Tulasidevi sei in die Gestalt dieser Heilpflanze geschlüpft, um den Menschen zu dienen und sie zu schützen. Die ‚Königin der Kräuter‘ wächst in Indien als heilige Pflanze im Garten eines jeden Tempels und Hauses. Das Haus eines Hindus wäre ohne dieses heilsame Kraut einfach unvollständig! - Was für ein Wunder wäre es da, wenn die Wissenschaft keine Beweise für die einzigartige Wirksamkeit dieser Heilpflanze finden würde?!

Und tatsächlich hat sie gefunden, dass die gesundheitlichen Wirkungen von Tulsikraut sehr vielfältig sind: Es stärkt das Immunsystem, verbessert den Stoffwechsel, hilft beim Abbau von Stress und mentalen Spannungen und vieles, vieles mehr. Es gibt unzählige Berichte über die Heilkräfte, für die hier kaum Platz ist diese aufzuzählen. Wissenschaftlich gesehen, sind es die Triterpene, die in den letzten Jahren diese Pflanze auch in der westlichen Welt bekannt gemacht haben. Als allgemein stärkender Haustee, der kein Koffein enthält und immer gut tut, ist er schon in vielen Teemischungen erhältlich und in Amerika seit kurzer Zeit als neu entdecktes Adaptogen äußerst populär.

Aussaat

Aussaat nicht oder nur wenig mit Erde bedecken. Warm und feucht halten (ca. 25°C), bis nach ca. 1-2 Wochen die Sämlinge erscheinen. Auspflanzung ab Mitte Mai, an geschütztem, warmem Standort.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Ocimum
Pflanzen & Saatgut / Babantsi-Bruchkraut / Basilikum
Würzkräuter / Basilikum
Nach Verwendung / Anti-Aging-Kräuter
Nach Verwendung / Heilkräuter / Ayurvedische Heilkräuter
Nach Verwendung / Kräuter für Balkon u. Terrasse
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, warm (>18°C)
Nach Verwendung / Teekräuter / Aroma-Teekräuter
Nach Verwendung / Würzkräuter / Indische Würzkräuter

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 60/30
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Sanskrit: Tulasi, Heiliges Basilikum, Ocimum tenuiflorum

Bewertungen für "Tulsi (Indisches Basilikum) (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 16 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Marmeier 2016-08-25 20:42:14

    leider wieder nix

    Nachdem es im letzten Jahr prima geklappt hat und wir vom Aroma begeistert waren, wollte ich es dieses Jahr wieder probieren. Leider haben sich die Samen nicht entwickelt. Nächstes Jahr starte ich einen neuen Versuch. Es lohnt sich!

     
  • Von: Thomas 2014-11-11 16:37:50

    Thomas Schultchen-Sigwart

    Hallo,
    mit Künstlichen Pflanzenlicht und Wärme kam habe ich irrtümlich eine großblättrige Sorte spielend groß bekommen.
    Jetzt die richtige tut sich schwerer - aber das hat nichts mit der Bewertung zu tun - mit dem Restsamen sind noch ein paar Versuche drin.
    LG

     
  • Von: eva p 2014-08-27 14:15:20

    Samen sind nicht aufgegangen

    Ansaat im Freiland an geschütztem sonnigen Platz hat nicht funktioniert

     
  • Von: Albert 2014-07-09 20:54:18

    Tulsi Samen

    Von 300 Samen sind etwa 60 gekommen. Es war zu dunkel leider.
    Nach 4 Wochen Tag und Nacht beleuchten mit Tageslicht-LED-Lampe
    (4 W bei 220 V) auf 25 cm Abstand haben sich etwa 30 stark gebildet.
    Vereinzelt und verpflanzt in Regenwurm-Erde gemischt 1:1 mit einer
    sandigen Lehmerde, gedeihen sie prächtig. Gissen mit abgestandenem,
    energetisiertem Leitungswasser.

     
  • Von: Gisela Ryl 2013-08-20 21:54:37

    Tulsisaat

    Die Saat ist gut aufgegangen - das Wachstum der Keimlinge sehr, sehr unterschiedlich. Der Tee aus den frischen Blättern scchmeckt lecker.

     
  • Von: Steph Oelmann 2013-08-20 20:26:12

    langsam, aber es wächst

    Naja, Tulsi wurd ja eher als Fortgeschrittenen-Pflanze bezeichnet, daher freue ich mich, dass es bei mir als Garten-Laie recht fix keimte, dann vor sich hin dümpeln wollte um jetzt doch ein wenig an Wuchs zu gewinnen (also auch nicht so wahnsinnig, knapp 5 cm in den letzten 6 Wochen, aber sowohl Sonne als auch Subtsrat hab ich in ihrer bisherigen Zeit bereits variiert & sie wachsen...) Ich weiss noch nicht, ob' s für eine Blüte oder Ernte reichen wird, zumal unsere Region eher kühl ist (klar, da wohnen die Pflänzchen drinnen ;-) ), aber das Tulsi WILL wachsen und macht sein Ding! Knapp die Hälfte der Samen heb ich mir noch auf.

     
  • Von: Anna Oppermann 2013-08-20 15:37:37

    späte Aussaat besser

    Bei uns ist das Tulsi in diesem warmen Sommer im Freiland wunderbar gewachsen, wir konnten mehrmals ernten. Bei der Anzucht werde ich es nächstes Jahr anders machen und erst Ende April auf der Fensterbank aussäen, denn die Jungpflanzen stagnieren doch arg wenn sie zu wenig Licht und Wärme haben. Die Saat ist zu quasi 100 Prozent aufgegangen, was mich gefreut hat. Bekannte hatten nämlich erzählt, dass sie mit dem Tulsi nie Glück haben und die Kultur so schwierig sei. Wir haben wegen der Mehrfachernte mit stark verdünnter Brennesseljauche gedüngt, was gut funktioniert hat.

     
  • Von: Veronika Stutrucker 2012-09-05 21:13:51

    Super!

    Die Samen sind sehr gut aufgegangen! Die Pflanzen haben sich sehr gut entwickelt, der Geschmack und der Duft der Pflanzen sind himmlisch! Habe schon mal viel Samen für nächstes Jahr gesammelt, meine Kinder brauchen davon sehr viel!

     
  • Von: Norbert Parsch 2012-08-02 20:05:25

    Läßt sich Zeit

    In diesem kühlen und nassen Somer wächst es sehr langsam.

     
  • Von: Maria Lappé 2012-08-02 14:39:32

    entwickeln sich gut

    Im Gegensatz zur Saat des wilden Tulsis, ist dieses Saatgut ohne Probleme aufgegangen. Die Pflänzchen wachsen langsam, entwickeln sich aber gut. Ich halte sie allerdings im Haus, da dieser Sommer, zumindest bei uns im Hunsrück, recht kühl ist.

     
  • Von: Karle,Otto 2012-07-12 11:22:54

    wächst sehr langsam

     
  • Von: Hartmut Meuschel 2012-07-10 13:29:36

    Verschiedene Sorten

    Es sind zwei verschiedene Sorten vom gleichen Saatgut gekeimt. Die grünen sind sehr schön, die dunkleren fast violettten wollen nicht so recht.

     
  • Von: k.stuckenberg 2011-09-21 23:09:29

    Wächst langsam, Geduld hat sich gelohnt

    Aussat keimte gut und und sehr viel. Teilweise hatte ich den Eindruck der Wuchs stoppt. Nach einiger Zeit ging es dann richtig los. Sehr angenehmer Duft und Geschmack. Nächstes Jahr wieder.

     
  • Von: Philipp Zwickis 2011-09-20 22:52:35

    Wächst langsam, aber pflegeleicht

    Also bei mir wächst das Tulsi neben dem Zanzibar im Wintergarten (auch im Sommer) ganz wunderbar. Es ist nicht so trockenheitsanfällig wie das Zanzibar (jedenfalls optisch), aber es wächst deutlich (!) langsamer! Zum Geschmack kann ich noch nichts sagen, muss ich ehrlich zugeben. Will das erstmal größer werden lassen.
    Die Saat keimte gut auf, etwa die Hälfte ist großgewachsen.

     
  • Von: D. Walter 2011-07-08 18:37:46

    Wollte bei mir nicht so recht kommen

    Trotz guter Bedingungen, unter denen andere Basilkumsaaten gradezu explodierten, wollte das Tulsi bei mir nichts machen. Saat ging zwar auf, wuchs aber nie weiter. Hm.

     
  • Von: Maja Bürger 2010-10-24 10:30:08

    Tulsi

    Von den ausgesäten Samen keimte ca. die Hälfte, trotz warmem Platz im Gewächshaus. Die Pflanzen sind sehr licht- und wärmebedürftig, bei uns für das Freiland weniger geeignet.
    Das Aroma kann man schwer beschreiben, irgendwo zwischen Thai- und kleinblättrigem Basilikum, dabei scharf und würzig, auf jeden Fall ein Erlebnis! Wer Basilikum mag, sollte es trotz der nicht einfachen Kultur auf jeden Fall probieren.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Tulsi (Indisches Basilikum) (Saatgut)"

 
  • Von: Storhas roswitha 27.07.2015 17:33

    Ich habe tulsisamen schon mehrmals gesät, so wie Basilikum. Natürlich im Wintergarten,wo es schön warm ist. Bis jetzt ist noch keiner aufgegangen.ist schon eine weile her. Was mache ich falsch?

    Antwort von: Christian Müller 18.08.2015 07:30

    Hallo, die Tulsisaat braucht ca. 25°C Bodentemperatur zur Keimung.

     
  • Von: Christine Feger 24.08.2013 19:11

    Hallo Rühlemann's Team Ich habe nun einige Pflänzchen aus den Samen heran gezogen, in letzter Zeit bemerke ich das einige braune, welke Blätter bekommen die dann abfallen. Von untenher sind einige schon etwas kahl. Alle wurden in gute Erde umgesetzt und gedüngt. Die Blümentöpfe stehen auf der Fensterbank und bekommen die Morgensonne. Was kann ich noch tun? Nette Grüße Ch.Feger

    Antwort von: Nina Meyer 21.10.2013 15:42

    Hallo!
    Das ist normal, das bei Basilkum ältere Blätter abfallen. Das Tulsi verholzt von unten her und kann dabei auch mal verkahlen. Jetzt zum Winter hin so warm und hell wie möglich stellen und Staunässe vermeiden. Damit sie mehr Blattmasse bilden, können Blüten immer wieder entfernt werden. Auch im Winter gelegentlich düngen.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Anja 05.04.2013 14:09

    Ist das Kraut mehrjährig und winterhart?

    Antwort von: Angelika Schröter 19.04.2013 07:18

    Hallo Anja, über den Winter sollten die Pflanzen bei mindestes 15°C gehalten werden, damit sie auch in den nächsten Jahren weiter wachsen. Viele Grüße

     
  • Von: Klaus Guhl 26.09.2012 21:37

    Wann kann Tulsi ausgesät werden?

    Antwort von: Angelika Schröter 02.10.2012 12:18

    Im Frühjahr kann wieder ausgesät werden. Viele Grüße

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.