Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Griechischer Bergtee (Saatgut)

 
 

Griechischer Bergtee (Saatgut)

Sideritis syriaca

lieferbar

Liefergröße: ~ 70 Samen

Artikel-Nr.: SID01X

auch als Pflanze erhältlich
4,55 € *
 
 
 
 
 
 

Griechischer Bergtee (Saatgut)

Kostbare Teepflanze mit edlem Aroma

Ein köstlich mild, zimtartig schmeckender Tee wird aus den graufilzigen Blättern und den gelbgrünen Blütenkerzen bereitet. Die traditionelle Zubereitung verlangt, das Kraut ca. 10min. zu köcheln.

Enthält einen antibiotisch wirkenden Stoff. Anwendung gegen Erkältung; entzündungshemmend. Pflanzung in freie, offene Lage. In gut sortierten Naturkostläden bekommt man die getrockneten Stängel büschelweise, aber es ist einer der teuersten Kräutertees. Deswegen lohnt sich der eigene Anbau, zumal die Pflanzen auch in Deutschland vollkommen winterhart sind!

Beitrag
Aussaat
junge Sämlinge

Aussaat am besten in Schalen bei ca. 15-20°C von Februar bis Juni. Samen nur wenig mit Erde bedecken. Auspflanzen in durchlässige Erde, sonniger Standort.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Sideritis
Pflanzen & Saatgut / Babantsi-Bruchkraut / B-Einzelsorten
Würzkräuter / Andere Würzkräuter
Nach Verwendung / Bienen- und Hummelpflanzen
Nach Verwendung / Heilkräuter / Europäische Heilkräuter (TEM)
Nach Verwendung / Teekräuter / Aroma-Teekräuter

  • Haltbarkeit: frostfest, ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 50/35
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Malotira, Griechisches Eisenkraut

Bewertungen für "Griechischer Bergtee (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 22 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Denise Kühne 2016-08-29 11:47:50

    einfach guter Tee

    Wir haben die Samen zum ersten mal ausprobiert und sind begeistert.
    Die Samen sind wunderbar aufgegangen und nun gedeihen die Pflanzen sehr üppig. Eine Verkostung des Tees gab es auch schon - sehr lecker und es wird sehr wenig "Material" für einen guten Tee gebraucht. Der Geschmack ist sehr aromatisch.
    Nun warten wir noch , wie die Pflanzen den Winter überstehen....

     
  • Von: Kempf 2016-08-23 18:37:15

    wächst super

    Samen ist sehr üppig aufgegangen. Habe die Plänzen jetzt überall im Garten verteilt. Besonders gut machen sie sich auch im trockenen sonnigen Steingarten. Die älteren Planzen aus den Vorjahren samen sich mittlerweile schon selber aus, wenn mann sie in der Blüte nicht komplett aberntet. Mit Schneckenfraß oder Frost hatte ich bisher keine Probleme. Die erste Ernte von diesem wird auf jeden Fall mehrere Monate ausreichen.

     
  • Von: Ida Wieser-Schröder 2016-08-17 19:41:31

    Falsches Klima

    Lieferung bestens, aber von 10 gesähten Samen hatte eins überlebt, dieses hab ich in den Garten gesetzt und wurde von den Schnecken in der ersten Nacht bis auf einen kleinen Stiel gefressen, also gibt es dieses Jahr wieder gekauften gr. Bergtee. Ein Versuch nochmal nächstes Jahr, vielleicht gefällt aber unser Klima nicht.

     
  • Von: Brigitta Aenger 2015-09-23 10:08:06

    Bergtee Saatgut

    Der Samen ist prima aufgegangen. Die Pflänzchen sind gut gewachsen, jetzt wurden sie ausgepflanzt. Bis jetzt sehen sie gut aus. Mal sehen wie sie nach dem Winter aussehen.

     
  • Von: Samira Westendorf 2015-09-10 09:44:33

    Bergtee

    Die Samen sind bei uns allesamt gut aufgegangen und es sind kleine kräftige Pflanzen daraus gewachsen, die nach etwas Training auch sehr gut mit Trockenheit zurecht kommen. In unserer Kräuterspirale fühlt sich der Bergtee sehr wohl und wächst langsam aber stetig. Auch die etwas spätere Nachsaat für die Schwiegereltern hat problemlos geklappt. Dort wächst der Tee in einem Pflanzstein an der Südseite des Hauses und auch damit begnügt er sich.
    Alles in Allem eine schöne und einfache Pflanze.
    Probieren folgt bei uns dann im nächsten Jahr, wenn er etwas größer ist.

     
  • Von: steffi 2015-09-03 11:31:08

    Griechischer Bergtee

    Anfangs sind schon etliche Pflanzen gekommen,aber nach und nach haben sie sich wieder verabschiedet.Von den vielen Pflanzen,die aus dem Samen hätten kommen müssen, sind jetzt noch 5 übrig.Die sind zwar nicht groß,aber sehen ziemlich kräftig aus und ich hoffe,das sie den Winter überstehen .
    In anbetracht der Samenmenge befriedigt mich das Ergebnis nicht wirklich.

     
  • Von: Katja 2015-08-10 10:13:43

    Saatgut

    Serh hohe Keimquote, die Pflanzen entwickeln sich prächtig.

     
  • Von: Käte Beitlich 2015-07-28 16:37:51

    Saatgut

    Vom Saatgut ging leider nur ein Teil auf. Die kleinen Pflanzen sind vermutlich zu nass gehalten worden und gehen jetzt eine nach der aderen ein. Schade, mein Fehler. Ich werde es neu probieren. Bitte im Prospekt die Pflanzenbetreuung detaillierter angeben.

     
  • Von: Weishaar-Mienhardt 2015-07-28 13:16:14

    Bergtee robust

    Ich habe Pflanzen und Saatgut (zum 2. Mal) ausprobiert und bin zufrieden. Ich war nicht sonderlich achtsam mit den Samen, aber mit Geduld hat sich immer was entwickelt. Was ich bemerkte: Die Pflanzen die ich im Schatten hochzog kamen besser. Überwintern (eher rauhes Klima) ging gut, ich hab die Pflanzen mit Laub abgedeckt.

     
  • Von: Petra Lichtwer 2014-07-25 15:05:19

    zu nass gehalten

    Die Saatschale hatte ich gut abgedeckt. Die Samen schienen alle aufzugehen. Aber ich war zu fürsorglich und habe die Samen allzuoft mit Wasser besprüht. Schlichtweeg sind sie ersoffen. Trotzdem: 4 kräftige Pflanzen haben sich entwickelt und wachsen langsam weiter. Habe sie seit ca. 3 Wochen in eher leicht trockener Gartenerde. Freue mich auf den Tee.

     
  • Von: TheGardenersWife 2013-12-29 18:29:49

    Braucht Zeit

    Die Samen sind schnell aufgegangen, am Ende hatte ich ca 5 kräftige Pflänzchen, die ich ca im Juni in den Garten pflanzen konnte. Ab da brauchten sie jedoch, bis sie anwuchsen, wurden manchmal wohl auch zu nass gehalten. Sind bis heute leider nur ein wenig gewachsen, aber immerhin! Bin jetzt auch die Winterfestigkeit gespannt, in unserer Region fallen die Winter immer sehr mild aus zum Glück. Werde dennoch etwas Schutz darüber machen, sicher ist sicher!

     
  • Von: Kerstin 2013-09-02 21:26:53

    Perfekt

    Ich bin wirklich begeistert vom Bergtee!!! ich habe mir Samen und eine Pflanze bestellt. die Pflanze ist im Kübel super gut gewachsen, so das ich schon einige liter Tee davon zubereiten und mir schon fürs nächste Jahr Samen nehmen konnte. Die Samen sind fast zu 100% gekeimt und haben sich auch prima entwickelt, ich in gespannt auf die winterfestigkeit

     
  • Von: Tanja Schroden 2013-09-02 14:12:44

    Saatgut

    es hat nichts gekeimt, SCHADE!

     
  • Von: Conny Goller 2013-08-28 18:44:59

    Saatgut

    Die Samen sind gut aufgegangen, allerdings habe ich in diesem Jahr keine Blüte gesehen. Macht aber nix, der Tee ist unglaublich lecker.

     
  • Von: Jens Raeder 2013-08-23 13:34:49

    Saatgut

    Erst dachte ich, daß das Griechische "Kraut" gar nicht kommt, dann kamen die (leider nur sehr wenig) Pflänzchen, daher hatte ich mir später noch eine Pflanze bestellt. Die gekaufte Pflanze war anfangs zwar etwas schwach, war aber erst einmal angewachsen, auch wenn die ausgesähten Pflanzen mittlerweile aufgeschlossen haben. Heute jedoch wirkte die gekaufte krank und scheint leider einzugehen - sie ließ die Blätter hängen. Beim Griechischen Tee empfehle ich daher die persönliche Aussaat, weil die Umstellung der Umgebung für die Pflanzen eine große Umstellung ist, wodurch sie erst einmal mit einem scheinbar Totalstillstand reagieren.
    Saatgut voll in Ordnung, Pflanze ... naja, vielleicht ist der Transport schuld?

     
  • Von: E. Goltzsche 2013-08-21 10:23:15

    Griechischer Bergtee

    Der Samen hat sehr gut gekeimt und die Pflanzen entwickeln sich prächtig. Ich hoffe, daß der Bergtee auch noch Blüten ansetzt und gut überwintert.

     
  • Von: Magda 2013-07-10 12:13:09

    Samen sind gut aufgegangen

    und auch die Pflanzen sind schön.

     
  • Von: Sebastian 2012-08-13 11:12:23

    Überraschend widerstandsfähig

    Für den verregneten Sommer bisher haben die Pflanzen erstaunlich kräftige Blätter entwickelt - habe bisher noch keinen Tee probiert, werde ich aber noch machen.
    Leicht zu ziehen, hohe Keimrate.

     
  • Von: Sylvia Schreiter 2012-07-23 19:11:54

    Kostprobe steht noch an

    Die Aussaat des Bergtees erfolgte in Töpfen auf der Fensterbank und war völlig problemlos. Deshalb freute ich mich auf ein munteres Weiterwachsen im Garten und auf eine baldige Tasse Tee. Doch leider war ich nicht die einzige, die es auf diesen Tee abgesehen hatte. In einem Bereich des Gartens haben Schnecken großen Gefallen an diesem Kraut gefunden und innerhalb einer Nacht alle Pflanzen mit Stumpf und Stiel vertilgt. In einem anderen Teil konnten die Pflanzen den Schnecken besser trotzen und wurden weniger besucht, das brachte neben niedrigen Temperaturen natürlich Wachstumsnachteile. Ich hoffe, das ich doch noch etwas vom Tee abbekomme und ihn genießen kann.

     
  • Von: Gudrun Schäfer 2012-07-11 14:59:04

    feiner Tee

    Ich hatte schon meine Bedenken, ob diese wärmeliebende Magerbodenpflanze im kühlen nordhessischen Lehmboden gedeihen würde, deshalb habe ich ihr ein Eckchen mit eher steiniger und magerer Erde zukommen lassen. Dort es haben sich zwar nur 3 Pflanzen richtig entwickelt, die wachsen aber sehr schön. Mal sehen, ob sie den Winter überleben. Ich werde auf jeden Fall im nächsten Jahr nochmal welche aussäen, da ich nicht glaube, dass sie sich von selbst hier vermehren. Den Tee mag ich sehr gern.

     
  • Von: Nicole Rompel 2012-02-12 21:49:41

    Wächst sehr gut an

    Ich hatte aufgrund diverser Gerüchte meine Zweifel, ob die Aussaat sich lohnt, muss aber sagen, daß es an sich sehr problemfrei vonstatten ging, mehrere Pflanzen entwickelten sich und trotzten selbst dem letzten verregneten Sommer.
    Hätte ich sie in einen größeren Topf gepflanzt, hätte ich vermutlich weniger Hemmungen gehabt, für einen Tee etwas abzuschneiden, allerdings kam ich so auch in den Genuß der Blüte.
    Nächster Versuch mit mehr Platz und Tee- sollte der alte nicht überlebt haben - dieses Jahr.

     
  • Von: Annett Reinsch 2010-11-22 20:40:03

    Saatgut

    Im ersten Jahr haben die Schnecken meine noch kleinen Pflanzen komplett weggefressen. Im zweiten Jahr habe ich mit Schneckenkorn zwei Pflanzen in Töpfen durch gebracht. Geblüht haben sie leider nicht. Aber der Tee aus den Blättern schmeckt wirklich gut.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Griechischer Bergtee (Saatgut)"

 
  • Von: Hans Werner Atzenhöfer 30.08.2016 19:21

    Guten Abend, Ich hatte die Hoffnung, das ich die Trockenen dicken Blüten von meinen diesjährig bei ihnen Bestellten Pflanzen G. Bergtee ernten und geg auch Saatgut daraus gewinnen Könnte was man dann geg. ausbringt und hofft das es neue Pflänzchen daraus entstehen...... nun denn. Also ich dachte es klappt eh nicht... nun sehen alle meine ca. 100 Stk. so aus wie auf ihrem Bild. außer der Triebblätter, zur Zeit entwickeln diese sich (3. Blatt kommt). können sie mir sagen ob ich sie dieses jahr geg. noch soweit kriege das ich sie raus setzen kann? weche höhe müssen sie haben und wieviele kann ich in einen Topf setzen? ohne das sie sich gegenseitig behindern?.

    Antwort von: Christian Müller 31.08.2016 07:39

    Hallo, der Bergtee kann jetzt noch von Ihnen gepflanzt werden, sollten dann aber an einem geschützten Platz gepflanzt werden. Wenn Sie die Pflanzen lieber erstmal auf Töpfe pflanzen möchten, können Sie auf einen 5l Topf ca. 10 Pflanzen setzen. Diese sollten dann aber im nächsten Frühjahr ausgepflanzt werden.

    Antwort von: Hans Werner Atzenhöfer 31.08.2016 10:31 Hallo und erst mal Danke für die Info.



    mein Gedanke war.. erstmal von der Aussaatschale in eine Palette dann ins Gewächshaus.



    bis sie mindest 5-6 Blätter haben. dann nach drausen.

    und geg. mit Tannen Zweigen nochmals abdecken



    ein wenig mit Gesteinsmehl anreichern?
    Antwort von: Christian Müller 31.08.2016 11:47

    Hallo, wenn die Jungpflanzen jetzt auf neue Gefäße getopft werden, sollten diese im Haus möglichst frostfrei überwintert werden. Zum Auspflanzen Ihrer Jungpflanzen wäre jetzt der letzte Zeitpunkt. Mit dem Auspflanzen zu warten bis die Pflanze mehr Blätter hat, würde bedeuten, das der Pflanze die Zeit fehlen würde gut ins Erdreich einzuwurzeln.

     
  • Von: Petra Knott 21.07.2016 15:45

    Hallo....Könnte man jetzt im Juli auch noch sähen VG Petra

    Antwort von: Christian Müller 22.07.2016 07:09

    Hallo, die Aussaat sollt von Februar bis Juni in Schalen erfolgen. Die Bodentemperatur sollte zur optimalen Keimung bei 15 - 20°C liegen.

     
  • Von: Melanie 12.04.2016 13:22

    Guten Tag, ich habe den grichischen Bergtee gesät, ist gut aufgegangen. Dann hab ich es pikiert und nun hängen die Blätter nur mehr schlapp auf die Erde. Ich habe aber beim pikieren sehr darauf geachtet keine Wurzeln zu verletzen. Was kann ich falsch gemacht haben? Mag er kein Umtopfen?

    Antwort von: Christian Müller 12.04.2016 16:01

    Hallo, nach dem Pikieren sollte gut angegossen werden. Sorgen Sie für gespannte Luft, dann sollten sich die Pflänzchen schnell wieder aufrichten.

     
  • Von: Annemarie Pleiner 06.08.2015 11:01

    Ich habe den griech. Bergtee im März gesät und dann ausgepflanzt. Blüht der Bergtee noch in diesem Jahr oder erst im nächsten Jahr? Welche Erde benötigt er - gute Gartenerde oder eher mageren sandigen Boden?

    Antwort von: Stephan Osiewacz 07.08.2015 11:46

    Die Pflanze benötigt einen durchlässigen, gut drainierenden, mageren, kalkhaltigen Boden und einen vollsonnigen, warmen Standort. Ihre Pflanzen blühen wahrscheinlich erst nächstes Jahr.

     
  • Von: Roland Serr 23.04.2015 10:30

    Guten Tag ich will eine Böschung an unserem Haus bepflanzen(150qm), was kann man für Pflanzen(Saatgut)verwenden. die Böschung ist 45-50Grad Neigungswinkel. Sollte man die Böschung zuerst mit einem Flies abdecken und dann einpflanzen? MfG

    Antwort von: Christian Müller 27.04.2015 07:22

    Hallo, der Griechische Bergtee sollte am besten in Saatschalen ausgesät werden, dieses kann man von Februar bis Juni machen. das Saatgut sollte leicht mit Erde bedeckt werden und braucht zur Keimung eine Temperatur von 15-20°C. Die Pflanzen können dann später ausgepflanzt werden. Für Ihre Böschung würde ich Ihnen empfehlen Pflanzen zu setzen, damit diese Ihnen bei starkem Regen nicht abrutscht kann ein Vlies daraufgelegt werden.

     
  • Von: Michaela Schaknath 26.03.2015 16:01

    Guten Tag, laut der Beschreibung auf ihrer Homepage braucht die Pflanze einen schattigen Standort. Auf dem Tütchen mit den Samen weisen sie auf einen sonnigen Standort hin. Was ist richtig ? Herzlichen Dank für Ihre Antwort 2fbc1

    Antwort von: Christian Müller 27.03.2015 08:30

    Hallo,


    der Griechische Bergtee braucht einen sonnigen Standort.

     
  • Von: Monika Sei 31.08.2014 12:15

    Guten Tag, auf der Suche nach Sideritis syriaca habe ich gemerkt, dass nicht alle Gärtnereien die gleiche Pflanze anbieten. Es gibt auch Sideritis scardica und Ihre Abbildungen sehen ganz danach aus. Die Blütenquirle bei Sideritis syriaca sollten deutlich abgesetzter sein. Auch Sideritis italica ist im Umlauf mit weniger grossen Kelchblättern. Dieses habe ich im Garten aus Wildsammlung Süditalien. Da mittlerweile unter den Gärtnereien die falsche Pflanze als Sideritis syriaca verkauft wird, bitte ich Sie, Ihre Herkunft zu überprüfen und auch nochmals botanisch genau abzuklären, was Sie im Verkauf haben. Besten Dank und freundliche Grüsse Monika Seith

    Antwort von: Daniel Rühlemann 14.12.2014 18:19

    Danke für ihre Beobachtungen! Wir werden das prüfen. 

     
  • Von: Ulrike eckert 25.08.2014 18:01

    Sehr geehrte Damen und Herren, Für mich wäre es wichtig,zu wissen,ob im griechischen Eisenkraut (bergtee) Vitamin k enthalten ist. Ich darf kein Vitamin k zu mir nehmen. Danke für die Antwort. Mit freundlichen grüßen, U. Eckert

    Antwort von: Martina Warnke 05.09.2014 08:19

    Hallo Herr Eckert,


    dazu kann ich ihnen leider keine genaue Auskunft geben. Hier wäre es wirklich wichtig sich an einen Naturheilpraktiker oder Arzt zu wenden, der ihnen konkret sagen kann, ob und in welcher Konzentration Vitamin K vorhanden ist. Auch verschiedene Foren haben sich dafür schon als nützlich erwiesen.


    mit freundlichem Gruß


     


     


     


     

     
  • Von: Mosimann 04.07.2014 18:26

    Wann und was wird geerntet? Erst wenn die ganze Blütenrispe sich geöffnet hat, dann sind die unteren Blüten bereits verdorrt oder früher? Nur Blüten oder auch Stengel und Blätter ernten? Ist die erste Ernte anderst wie die zweiten? Ich habe letztes Jahr den ganzen Stengel abgeerntet und dies bedauert, weil ich gehört habe, dass nochmals Blüten treiben, wenn man das nicht macht. Übrigens habe ich gute Erfahrungen mit Stecklingsvermehrung gemacht.

    Antwort von: Nina Meyer 23.09.2014 14:47

    Hallo!
    Man kann die Stengel mit Blättern und/oder Blüten ernten. Um die Pflanze zu schonen und sie zur erneuten Blütenbildung anzuregen, kann man die Blüten (auch Knospen) mit dem nächsten Blattpaar ernten und den Rest der Pflanze stehen lassen. Die Ernte sollte von Mai bis August erfolgen. Danach das restliche Laub bis zum Frühjahr als Schutz stehen lassen.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Gabriele 22.04.2013 00:18

    Hallo, Bei mir sind bisher 6 Pflanzen aus den Samen gekommen. Allerdings haben circa 6-8 weitere Samen Keimwurzeln entwickelt, bilden sich aber nicht zur Pflanze weiter und sind auch seit 2 Wochen unverändert. Irgendetwas hat wohl einen "Keimstopp" verursacht, können Sie mir sagen, was das sein kann und ob noch Hoffnung für diese Samen besteht?

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 23.04.2013 09:33

    Hallo,
    warum dieser "Keimstopp" eingetreten ist, kann ich nicht sagen, vielleicht mal zu trocken, zu heiß(direkte Sonneneinstrahlung)gestanden? Einfach beobachten und "normal" weiter behandeln. MfG

     
  • Von: Sabine Kuen 08.04.2013 13:17

    Vermehrt sich die Pflanze von selbst?

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 11.04.2013 13:17

    Hallo,
    wenn Sie die Pflanze zur Blüte kommen lassen, kann das geerntete Saatgut entweder an anderer Stelle ausgesäet werden oder sie samt sich an Ort und Stelle aus.MfG

     
  • Von: Manfred Retzlaff 20.04.2012 08:38

    Was muss bei der Aussat beachtet werden

    Antwort von: Nina Meyer 24.04.2012 13:51

    Hallo!
    Voranzucht in Schalen bei ca.15-20°C von Februar bis Juni empfehlenswert. Nur wenig mit Erde bedecken und leicht feucht halten. Auspflanzen an einen sonnigen Standort, in durchlässige Erde und Staunässe vermeiden.
    Eine schöne Kräutersaison

     

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.