Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Himalaya-Geißblatt (Saatgut)

 
 
 

Himalaya-Geißblatt (Saatgut)

Leycesteria formosa

lieferbar

Liefergröße: ~ 30 Samen

Artikel-Nr.: LEY01X

2,60 € *
 
 
 
 
 
 

Himalaya-Geißblatt (Saatgut)

Es wachsen Karamellen am Strauch

Der Name Karamellstrauch trifft es wirklich: Die reifen Früchte - und sie müssen auch schon ganz weich sein - zergehen auf der Zunge mit einem schokoladigen Karamellgeschmack!

Früchte und Blüten wachsen oft zeitgleich an herunterhängenden Trauben von Juli bis in den Herbst hinein. Die cremeweißen Blüten sind umsäumt von burgundroten Kelchen, gefolgt von tiefbraunen, weichen, saftigen Beeren. Es reifen allerdings immer nur wenige gleichzeitig, sodass es am besten ist, sie direkt vom Strauch zu verzehren. In gutem Boden können die Sträucher auch bis zu 2,50 Meter hoch werden. Obwohl ziemlich winterhart, verhält sich dieser Strauch, in unseren Breitengraden ins Freie gepflanzt, eher wie eine Staude: Alle oberirdischen Teile frieren im Winter zurück und können im Frühjahr, wenn die Pflanze aus dem Wurzelbereich neu austreibt, vollkommen zurückgeschnitten werden. Himalaja-Geißblatt ist erstaunlich schädlings- und krankheitsresistent. Im Winter in sehr kalten Lagen mit Laub oder Zweigen abdecken.

Wichtig: Nur die ganz reifen, weichen Beeren schmecken wirklich gut! Unreife sind herb und bitter. Auch Vögel entdecken manchmal sehr schnell, dass dort ein extra Leckerbissen wartet. Mit den dekorativen, herabhängenden Blüten und Früchten ist es zudem eine leicht zu ziehende, attraktive Zierpflanze.

Beitrag

Aussaat

Aussaat in Saatschalen ab März bis Ende Juni unter Glas. Samen nicht oder nur wenig mit Erde bedecken. Nach der Keimung so bald wie möglich pikieren. Nach den letzten Frösten auspflanzen.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Leycesteria
Pflanzen & Saatgut / Gagelstrauch-Guduchi / Geißblatt
Duftpflanzen / Geißblatt
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Fruchtpflanzen
Nach Verwendung / Kräuter für Kinder
Nach Verwendung / Stauden / hohe Stauden

  • Haltbarkeit: frostfest, ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: >200/40
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Karamellbeere, Karamellstrauch, Himalaya-Geissblatt, Himalayageissblatt

Bewertungen für "Himalaya-Geißblatt (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 19 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Kräuterfee Karin 2016-01-14 11:37:00

    Anzucht dauert-aber dann super robust !

    Die Anzucht dauerte etwas. Fast alle Samen sind aufgegangen, aber bis zum Auspflanzen dauert es etwas. Dann aber super robuste und schöne Pflanze. Herrliche Blüten und leckere Früchte bis Mitte November ! Experimentiere jetzt mit eingefrorenen Beeren beim Kochen. Mußte wegen Bauarbeiten einen Busch ausgraben und in einen Kübel setzen und selbst da hat er sich üppig weiterentwickelt und auch den Winter perfekt überstanden. Total unkompliziert und zu empfehlen. Wenn man die Geduld bei der Anzucht aufbringt, wird man belohnt !

     
  • Von: Katrin Kehlbler 2014-09-09 16:02:54

    Gut Ding will Weile haben

    nach der Aussaat kommt erst mal .. nichts. 5 bis 6 Wochen hat es gedauert, dann haben aber fast alle Samen gekeimt. Im 1. Jahr wurden daraus ca. 20 cm hohe Pflänzchen. Dank frostfreier Überwinterung haben es auch alle geschafft. Dieses Jahr sind die Pflanzen ca. 50 cm hoch und haben Blüten angesetzt. Auch diesen Winter werden sie frostfrei verbringen, dann aber 2015 ausgepflanzt.
    Es dauert zwar etwas länger, aber die Mühe lohnt sich.

     
  • Von: U. Kempf 2014-08-14 19:01:17

    Lecker

    ich habe die Pflanze vor etwa 3 Jahren ausgesät. Durch den letzten milden Winter ist sie im Frühjahr viel früher ausgeschossen, und hat einige Blüten angesetzt. Jetzt sind die ersten Früchte reif. Sie sind sehr weich, braun wie Schokolade und der Geschmack ist tatsächlich schokoladig.

     
  • Von: Barbara 2013-09-02 21:53:00

    der Winter wird's entscheiden

    reichlich Pflänzchen entstanden und kein Platz mehr im Garten. Es ist erst das erste Jahr!

     
  • Von: Jens 2012-11-23 13:32:38

    Bin zufrieden!

    Habe im Frühling den Samen gekauft, Keimrate war sehr gut. Die Pflanzen sind anfangs sehr zart und empfindlich. Man muss gut aufpassen das es nicht zu nass oder zu trocken ist. Ab 5 cm habe ich sie dann in den Garten gepflanzt, wuchsen sehr gut und erreichten 50 cm Endhöhen. Für das erste Jahr ist dies sehr gut und auch einige wenige Blüten brachte sie hervor. Auch jetzt im Spätherbst sieht sie noch sehr schön aus, trotzt also auch leichten Nachtfrösten ohne gleich alles ab zu werfen.

     
  • Von: Andreas Hoseit 2012-09-17 09:26:33

    keimt und wächst gut

    ich hatte den Samen gekauft, da ich dachte, dass meine "alte Pflanze" erfroren ist. Sie kam jedoch wieder zum Vorschein und trägt auch wieder Beeren. Geschmack genial - nach Rumtopf mit Schokolade.
    Der Samen ging sehr gut auf, die Pflanzen sind nun auch schon gut 30 cm hoch. Ich freue mich auf eine gute Ernte im nächsten Jahr.

     
  • Von: Vicki Janssen 2012-08-01 21:36:53

    Gut

    von 4 Saatkörnern sind 3 aufgegangen aber irgendwie wachsen sie nicht wirklich weiter. Sie stehen seit Wochen bei einer Höhe von ca. 10 cm. Naja, vielleicht brauchen wir einfach noch etwas mehr Geduld

     
  • Von: Anita 2012-07-12 19:12:44

    Wachsen recht gut

    Habe eine ganze Menge Pflanzen aus den Samen gezogen, 8 Stück sollen jetzt eine Hecke werden. Momentan sind die höchsten Pflanzen ca. 50 cm hoch. Ich hoffe, nächstes Jahr auf Blüte und Früchte.

     
  • Von: tierschutzgärtnerin 2012-07-10 12:25:43

    Keimen gut

    Der Samen keimt sehr gut und die Pflanzen wuchsen im letzten Jahr auch schön.
    Aber leider waren sie nicht frosthart und überlebten nicht.
    Ich versuche es im nächsten Jahr erneut und hoffe auf einen milderen Winter

     
  • Von: Christine Feger 2012-05-13 20:29:35

    Himalaya-Geißblatt und Moringa SUPER Saatgut

    Ich habe am 18.04.12 das Himalaya-Geißblatt Saatgut und das Moringasaatgut in Anzuchtschalen mit guter Kräutererde eingepflanzt.

    Die Moringa haben 7 Pflanzen hervorgebracht die im Zimmergewächshaus einzeln in Töpfen standen und nun in größeren Töpfen im Zimmer stehen.

    Das Himalaya-Geißblatt stehen noch im Zimmergewächshaus und hat soviele Pflänzchen die ich erst in einmal pikieren muss um zu wissen wieviele es sind.

    Beides Saatgut wurde fast täglich besprüht, wie nachdem wie warm es gerade war. Trocken wurden Sie nie.

    Ich bin voll auf zufrieden mit sämtlichen Pflanzen und Saatgut von Rühlemann`s.
    Ein Hoch auf Rühlemann`s. Ihr habt TOP-Qualität zu fairem Preis.

     
  • Von: Rosi 2011-10-07 12:41:14

    Gutes Saatgut

    Habe 4 Körnchen ausgesät - sind allesamt gekeimt. Die Pflanzen wachsen supergut. Habe 3 Stück ausgepflanzt und 1 im Topf gelassen. Scheint ihr aber völlig egal zu sein. Sie wächst munter weiter. Jetzt bin ich gespannt auf die Beeren.

     
  • Von: Anja S. 2011-09-19 10:03:14

    Geduld......

    ....sollte man schon haben bei dieser Pflanze. Wie auch meine Vorgänger schrieben, sollte Glück, Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt sein. Nichts desto trotz freue ich mich auf das nächste Jahr und kann hoffentlich die Blüten bewundern.

     
  • Von: Tanja PD 2011-09-19 09:59:38

    immer noch winzlinge

    Hab sie vor monaten gepflanzt.. es dauerte ein weilchen aber es sprossen doch irgendwann ganz zarte pflänzchen. ich hab sie auf dem balkon stehen (südseite) aber denoch wachsen sie seeeehr langsam (hab so 3,4 pflänzchen pro topf) . irgendwie sind sie bei 3cm stehen geblieben. vielleicht lags am schwachen sommer (???) . ich hab noch ein paar samen und werde es im nächsten frühjahr wohl nochmal probieren. ich glaub nicht das es dies jahr noch was wird.

     
  • Von: Ilse Hamp 2011-07-20 10:03:59

    mit Geduld:-)

    Meine Geduld wurde auf eine lange Probe gestellt.
    Irgendwann zeigten sich aber die ersten Pflänzchen und wachsen jetzt zahlreich heran. Bis zur ersten Ernte wirds wohl noch eine Weile dauern:-)

     
  • Von: Bau Anke 2011-07-17 12:45:18

    Zuerst kam lange nix!

    Aber nach ca. 3-4 Wochen ging es richtig ab. Habe bestimmt 30 kleine Pflänzchen die alle gut wachsen. Und so konnt ich schon das ein oder andere verschenken.

     
  • Von: Conny Elm 2011-07-15 20:07:39

    was lange währt....

    ich habe erst gedacht da keimt gar nix, hab dieses jahr bei sämtlichen Keimlingen Misserfolge gehabt. Aber was lange währt wird gut! ich habe ne ganze Reihe zarter Pflänzchen ins Kräuterbeet gepflanzt - ich hoffe es wird eine richtig schöne begrenzungshecke draus werden.

     
  • Von: Flamenca 2011-07-14 18:31:26

    :o((

    Ich habe habe wohl nicht das Händchen für die Pflanze. Habe 3 mal ausgesäät, aber es wollte einfach nicht klappen. Mehr als die beiden Keimblättchen wollten die Pflänzchen mir nicht zeigen. Werde es aber nochmal probieren.

     
  • Von: Rinsche Petra 2011-07-11 18:12:20

    Leicht zu ziehen!

    Die Pflanze ist leicht zu ziehen, sollte aber nach dem Pikieren mit etwas Sorgfalt behandelt werden. Alles in allem eine schöne Pflanze.

     
  • Von: Elena Sonnenberg 2010-10-21 11:12:10

    die Samen haben super Qualität

    Ich habe auf so grossen Erfolg nicht gehofft :-) Jetzt habe ich 20!! wunderschöne junge Pflanzen, musste als Hecke einpflanzen. Und ganze Familie ungeduldich wartet auf Berren mit schokoladigen Karamellgeschmack!

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Himalaya-Geißblatt (Saatgut)"

 
  • Von: B. Feulner 10.05.2016 17:45

    Ich möchte die Pflanze vom Kübel ins Beet verpflanzen. Habe gehört, dass sie sich stark ausbreitet (was ich vermeiden möchte) und eine Rizomsperre sinnvoll ist. Ist dies der Fall und wenn ja, wie tief soll die Sperre sein. Vielen Dank schon mal für die Antwort. B. F.

    Antwort von: Christian Müller 11.05.2016 07:35

    Hallo, das Himalaya Geißblatt benötigt keine Wurzelsperre. Es werden keine Rhizome oder Ausläufer gebildet, möglicherweise kann eine Ausbreitung Vögel stattfinden.

     
  • Von: Friederike 03.04.2016 17:28

    Habe 2 schöne Pflanzen (ca 1m hoch). Sollte ich sie bis bodenjähe zurückschneiden, damit sie kräftig austreiben und nicht zu gackelig werden?

    Antwort von: Christian Müller 04.04.2016 08:29

    Hallo, ein Rückschnitt um 20cm würde schon reichen damit sich die Pflanzen besser verzweigen.

     
  • Von: Steffen 18.02.2016 22:59

    Hallo, gerade habe ich im Buch 555 Obstsorten von Siegfried Tatschl gelesen, dass das Himalaya Geissblatt in Mitteleuropa als invasiv eingestuft werden muss. Ich habe von Ihnen Samen erworben und wollte diese nun im Frühjahr aussähen. Nun bin ich aber etwas verunsichert, weil wir einen sehr naturnahen Garten haben in dessen Umgebung viele naturnahe Wiesen und Weiden sind. Gibt es hier eine Gefahr?

    Antwort von: Christian Müller 19.02.2016 07:20

    Hallo, wenn Sie die Pflanze in einem Kübel halten und zum Beispiel auf die Terrasse stellen, sollte es keine keine Probleme geben. Wir haben auch einige Pflanzen hier im Betrieb, ich habe noch nicht beobachtet das sich diese durch Selbstaussaat oder Wurzelausläufer vermehrt haben.

     
  • Von: Tina Clasen 10.09.2015 18:34

    Hallo! Ich habe im Frühjahr Himalaya-Geißblatt gezogen. Es ist super gekeimt und steht jetzt als Kübelpflanze auf meiner Terrasse, Die Pflanze ist ca. 25cm hoch. Wie überwintere ich sie am besten? Drinnen oder draußen, kalt oder warm? Und wieweit sollte ich sie zurückschneiden? Vielen Dank und einen lieben Gruß an das ganze Team! Tina

    Antwort von: Christian Müller 11.09.2015 09:55

    Hallo, sie können die Triebe des Himalayageißblattes um gut die hälfte reduzieren. Die Pflanze sollte kühl und hell überwintert werden. Auf jeden Fall frostfrei.

     
  • Von: Debora 26.08.2015 17:39

    Macht es Sinn, die Pflanze jetzt (August) als Balkon Kübelpflanze auszusäen und dann erst nächstes Jahr in den Garten zu pflanzen?

    Antwort von: Christian Müller 27.08.2015 07:12

    Hallo, das Himalaya Geißblatt sollte von März bis Juni unter Glass oder auf der Fensterbank ausgesät werden. Das Saatgut sollte nur leicht mit Erde bedeckt werden, dann ab Mitte Mai nach den Eisheiligen können die Pflanzen nach draußen.

     
  • Von: Anais 21.07.2015 23:02

    Hallo, das Geißblatt ist ganz gut gekeimt, jetzt 3 cm hoch und noch sehr dünn, bis jetzt sieht man nur die Keimblätter. Ich habe seit einiger Zeit den Deckel des Mini-Gewächshauses entfernt und lasse sie jetzt noch in den Aussaatschalen an der offenen Luft wachsen. Falsch? Sollten sie besser nochmal ins Gewächshaus? Wie hoch sollten sie sein, wenn man sie umpflanzt? Danke und viele Grüße!

    Antwort von: Christian Müller 24.07.2015 07:57

    Hallo, Sie können das Mini - Gewächshaus ruhig offen lassen. Es dauert bei vielen Pflanzen eine Weile bis sich nach den Keimblättern das erste Paar Laubblätter bildet, haben Sie einfach noch ein wenig Geduld.

     
  • Von: Steffi 11.06.2015 15:53

    Hallo, habe das Geißblatt erfolgreich ans keimen und wachsen gebracht, und nachdem die Pflänzchen ca 2 cm groß waren ins freie (eher sonnig) gestellt und nun wachsen sie gar nicht mehr, was mache ich falsch. Wie lange braucht die Pflanze in der Regel zum wachsen? Brauchen die Pflänzchen spezielle Erde? Grüne Grüße

    Antwort von: Christian Müller 15.06.2015 07:44

    Hallo, die noch immer recht kalten Nachttemperaturen lassen Ihr Geißblatt momentan nicht wachsen. Stellen Sie die Pflanzen wenn möglich etwas wärmer.

     
  • Von: fragenstellerin 01.05.2015 14:33

    Hallo, habe die Samen in Komposterde gepflanzt. Jetzt gehen verschiedene Pflänzchen auf. Physalis kann ich noch erkennen und rausziehen - die geht bei uns überall auf, aber wie sieht ein frisch gekeimtes Himylaya Geißblatt aus - mit zwei und mit vier (oder drei) Keimblättern? Würde mir sehr weiterhelfen ... Danke und Grüße

    Antwort von: Christian Müller 07.05.2015 15:35

    Hallo, das Himalaya-Geißblatt ist zweikeimblättrig, und möchte nach der Aussaat nicht oder nur wenig mit Erde bedeckt werden. Lassen Sie die Pflanzen, die jetzt grade bei Ihnen auflaufen doch einfach noch ein wenig wachsen, bis Sie klar das Geißblatt erkennen können, oder säen Sie noch einmal aus, in einer Saatschale, in einem Anzuchtsubstrat, damit keine "Verunreinigungen" durch Fremdsaat in Ihrer Ausaat sind.

     
  • Von: Susanne I. Andersen 04.01.2015 19:32

    Wie lange blüht das Himalaya Geissblatt ?

    Antwort von: Martina Warnke 06.01.2015 10:50

    Hallo, Früchte und Blüten wachsen oft zeitgleich an herunterhängenden Trauben von Juli bis in den Herbst (Oktober) hinein. Die cremeweißen Blüten sind umsäumt von burgundroten Kelchen, gefolgt von tiefbraunen, weichen, saftigen Beeren. mfg

     
  • Von: Maria 12.06.2014 17:50

    Liebes Kräutergärtnerteam, das Himalaja-Geißblatt ist sehr gut gekeimt und viele Zöglinge warten auf den richtigen Platz, der leider noch nicht zur Verfügung steht. (Ich hatte mich vertan und dachte die Pflanze wäre einjährig.) Ist es möglich, die Pflanze auch noch nach einem Jahr oder später umzupflanzen? Evtl. aus einem Kübel in den Garten, oder von einer Stelle zur anderen, oder nimmt sie das übel? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort. Herzliche Grüße Maria

    Antwort von: Nina Meyer 09.09.2014 14:11

    Hallo!
    Es ist möglich sie auch später noch umzupflanzen. Gegebenenfalls Triebe einkürzen, wenn die Wurzeln verletzt werden.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: S.ranft 09.04.2014 18:10

    Hallo! Ist diese Pflanze eine Rankpflanze?

    Antwort von: Nina Meyer 08.05.2014 17:17

    Hallo!
    Nein, eher ein Strauch. Nur die Früchte hängen herunter.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: 16.05.2013 16:17

    hallo, liebes Team, mein Himalaya-Geißblatt ist super gekeimt STANDORTfrage: Kann es im Halbschatten/tendenz Schatten gut gedeihen? ich freu mich auf die Antwort, liebe grüße, A.Wild

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 17.05.2013 13:53

    Hallo,
    Halbschatten ist in Ordnung, zu schattig ist nicht gut , da sich dann eventuell nicht genügend Blüten /Früchte bilden. MfG

     
  • Von: 17.04.2013 21:04

    Kann man das Himalaya Geißblatt auch als Planze bekommen? Wenn ja ab wann ?

    Antwort von: Daniel Rühlemann 18.04.2013 16:34

    Leider nein. Die Aussaat geht aber ganz leicht bei dieser Pflanze.

     
  • Von: 15.04.2013 09:04

    st das Himalaya-Geißblatt auch als Kübelpflanze auf dem Balkon geeignet?

    Antwort von: Anja Bodmann 15.04.2013 11:35

    Hallo,

    ja, das ist es.

     

     
  • Von: 14.12.2012 21:27

    Kann man die Samen, jetzt im Winter, im Haus vorziehen, oder sollte ich lieber bis in den Frühling warten?

    Antwort von: Anja Bodmann 18.12.2012 08:11

    Hallo,

    das Himalaya-Geeißblatt können Sie in Saatschalen ab März bis Ende Juni unter Glas aussäen. Die Samen sollten nicht oder nur wenig mit Erde bedeckt sein. Nach der Keimung pikiert man so bald wie möglich und nach den letzten Frösten kann es rausgepflanzt werden.

    Herzliche Grüße

     

     
  • Von: 15.01.2012 18:07

    Hallo! Ich habe letztes Jahr und auch das Jahr davor versucht aus den Samen Pflanzen zu bekommen. Naja, nach dem aussähen ist nichts passiert. Hatte mehrere Versuche gestartet und verschiedene Zeitpunkte für die Aussaht gewählt. Weder viel Aufmerksamkeit bei der "Pflege" noch Geduld haben weitergeholfen. Aus der Erde kam nichts - zumindest nicht mehr als hier und da ein bisschen Unkraut. Das ziehe ich aber gewöhnlich nicht in Töpfen - ich kultiviere es erfolgreich überall in meinem gesamten Garten. ;-) Was habe ich falsch gemacht, bzw besser gefragt: Wie mach ich es richtig? Wann sähe ich am besten aus? Gibt es tipps und Tricks?? Schöne Grüße, Ramona Zieger

    Antwort von: Daniel Rühlemann 15.01.2012 21:07

    Mmmh. Haben Sie Aussaatschalen verwendet? Haben Sie das feine Saatgut fast nicht mit Erde bedeckt? Haben Sie die Saatschalen bei ca. Zimmertemperatur aufgestellt? Haben Sie ca. 4 Wochen gewartet? - Dann haben Sie alles richtig gemacht, und ich wüsste nicht wie ich Ihnen dann helfen könnte.

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.