Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Buchweizen (Saatgut)

 
 

Buchweizen (Saatgut)

Fagopyrum esculentum

lieferbar

Liefergröße: ~ 500 Samen

Artikel-Nr.: FAG03X

1,30 € *
 
 
 
 
 
 

Buchweizen (Saatgut)

Das gesunde Pseudogetreide

Der echte Buchweizen wächst auch noch in schlechten Böden, und wird daher gerne auch als Gründüngung eingesät. Die Buchweizennüsschen reifen schnell, und können auch in ungünstigen klimatischen Lagen zuverlässig geerntet werden. Die weißen Blüten gelten als gute Bienenweide. Gesundheitlich wertvoll ist er besonders durch den hohen Gehalt an Rutin, ein Flavonoid, das die Mikrozirkulation in den Blutgefäßen verbessert. Das erklärt auch, weshalb Buchweizen oft als Gesundkost für ältere Menschen empfohlen wird.

Besonders gehaltreich sind die Blüten und grüne Pflanzenteile. Im norddeutschen Emsland ist der Buchweizenpfannkuchen wichtige Kost. Auch die Blätter können - gekocht als Spinat - gegessen werden. Für Kinder und Survival-Freaks interessant: Die Samen können auch roh „vom Strauch“ gegessen werden. Buchweizen ist kein Getreide, sondern ein Knöterichgewächs. 

Aussaat

Aussaat an Ort und Stelle in den Garten ab April bis Anfang Juni, breitwürfig oder in Reihen mit 30cm Abstand.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Fagopyrum
Pflanzen & Saatgut / Babantsi-Bruchkraut / B-Einzelsorten
Heilkräuter / Andere Heilkräuter
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Essbare Samen

  • Haltbarkeit: einjährig
  • Höhe/Platzbedarf: 60/20
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 

Bewertungen für "Buchweizen (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 6 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: H.J.Lamberty 2016-08-19 16:37:07

    Bewertung

    leider bin ich nur dazu gekommen den Buchweizen und den Goldmohn auszusähen, für die anderen fehlte mir durch Strassenarbeiten der Platz und die Erde.Beide sind gut gewachsen und streuen ihren Samen aus.
    Eine Empfehlung wäre eine Schnur zu spannen.Ein heftiger Regen hat mir alles umgehauen.

     
  • Von: Thomas Fischer 2016-08-17 14:10:29

    Entwicklung mager

    sehr gut gekeimt aber die Entwicklung der Pflanze schwach. Nächstes Jahr anderer Standort.

     
  • Von: Klaus-Dieter 2013-10-27 23:12:31

    Buchweizensamen

    Nicht nur die Keimkraft der gelieferten Samen hat mich überrascht, sondern auch der Ertrag. Die Höhe ist gigantisch. Da ich die Hälfte meines Lebensalters (50 Jahre) doch schon reichlich überschritten habe, werde ich auch weiterhin die sehr guten Eigenschaften dieser wohlschmeckenden Früchte ausnutzen.

     
  • Von: Marlen 2013-09-17 01:54:43

    Marlen

    Unkomplizierte Pflanze

    Das Saatgut ging sehr gut und schnell auf. Es hatte mit dem Boden (Sandboden), dem verregneten und kühlen Frühjahr keine Probleme. Die Ernte war gigantisch.

    Wer schnellen Erfolg möchte, dem ist Buchweizen nur zu empfehlen. Er ist auch gut als Gründüngung zu verwenden.

     
  • Von: Helia D. 2013-09-07 21:53:09

    Wüchsig, unkompliziert - aber wo bleiben die Bienen?

    Ich habe das Saatgut als Bienenfutter gekauft, weil Buchweizen oft als gute Bienenfutterpflanze beschrieben wird. Feststeht, dass das Saatgut von Rühlemanns 1a aufgegangen ist, die Pflanzen sind nur so gewachsen!!! Wunderhübsche, winzige weiße Blüten.

    Irgendwer muss auch fleißig bestäubt haben, denn ich hätte reichlich Buchweizen ernten können (Achtung: die rot-braune Schale muss man abmachen, enthält irgendeinen phototoxischen Inhaltsstoff, der zusammen mit Licht eine Allergie auslösen kann). Nur Bienen habe ich keine gesehen...Weil Buchweizen ja mächtig gesund ist, habe ich auch aus den Blättern Tee gemacht. Ist kein Geschmackskracher, aber man kann ihn gut zusammen mit blumig-süßlichen Sorten trinken - und er ist wirklich ein toller Gefäßtee. Kann ich empfehlen. Für meinen Geschmack ist die Pflanze für einen Kübel (habe ja nur Terrasse) fast schon zu wüchsig und "buschig", auf einer Wiese oder größeren Grünfläche sieht es bestimmt noch toller aus!

     
  • Von: Ulli 2013-08-20 14:09:28

    Sehr empfehlenswert

    Das Saatgut ist hervorragend aufgegangen. Den Pflänzchen konnte man beim Wachsen zusehen. Selbst der anfangs recht kalte Frühling war für sie kein Hindernis. Richtig zugelegt haben sie dann, als die Wärme kam. Der Wasserverbrauch war extrem niedrig. Selbst an ganz heißen Tagen haben die Pflanzen nicht schlapp gemacht.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Buchweizen (Saatgut)"

 
  • Von: Linda Lee 03.04.2017 21:45

    Weniger eine Frage als ein Tipp bzw.Nachtrag, der Vollständigkeit halber...In der Medizin wird nur das Buchweizenkraut verwendet. Das wertvolle Rutin schützt die Pflanze vor UV-Strahlung. Für den Menschen wirkt Rutin als Antioxidans, es soll Bindegewebe stärken, die Blutzirkulation verbessern und Arteriosklerose entgegenwirken. Außerdem soll die Elastizität der Blutgefäße, besonders die der Kapillaren, gefördert und erhalten werden. Fagopyri herba, also Tee aus Buchweizenkraut und Rutinhaltige Präparate werden z.B. zur Vorbeugung und Behandlung von Venenschwäche und - erkrankungen wie Krampfadern und Besenreisern oder als Kur bei Zahnfleischbluten oder Hämorriden verwendet. Auch in der Homöopathie gilt Buchweizen als etwas, besonders bei Kopfweh, bei Hauterkrankungen, Leberproblemen sowie Juckreiz. Die chinesische Medizin verwendet Buchweizen bei schleimigen Durchfall, innerer Unruhe oder unreiner Haut. ( Infoquelle: "Buchweizen-das Powerkorn" , Anja Völkel; pala-Verlag, ISBN 978-3-89566-361-1)

    Antwort von: Christian Müller 04.04.2017 08:14

    Hallo, vielen Dqank für diese Info`s.

     
  • Von: Linda Lee 03.04.2017 21:43

    Weniger eine Frage als ein Tipp...In den Bewertungen wurde es schon von Helia D.erwähnt, dass im Buchweizen ein Stoff enthalten ist, der eine LIchtallergie auslösen kann. Der lateinische Name für Buchweizen "Fagopyrum" verrät ihn: Fagopyrin. Er ist im Echten und im Tatarischen Buchweizen enthalten. Die Substanz ist in Keimlingen, im grünen Kraut mit Blättern und in der grünlich roten zarten Haut enthalten. Die Buchweizenkerne sind frei davon.. In größerer Dosis ist Fagopyrin in Kombination mit Licht giftig. Bei Tieren, die große Mengen Buchweizengrün gefressen haben und anschließend der Sonne ausgesetzt waren, kennt man die Krankheit Fagopyrismus. In der menschlichen Ernährung sind wenige Handvoll Buchweizensprossen oder ein paar Blättchen Buchweizen im Salat kein Problem. Der Verzehr in großen Mengen und das z.B. täglich im Smoothie, welcher dann hauptsächlich aus Buchweizengrün besteht, ist ähnlich gefährlich für den Menschen wie für Tiere. Die Dosis macht eben das Gift ! Weniger ist mehr...Das ungefährliche Glykosid Rutin ist in Körnern und Spelzen, mehr noch in den jungen Pflanzen und ungewöhnlich hoch in den grünen Blättern vor der Blüte enthalten. Der Rutingehalt hängt von der Dauer des Sonnen

     
  • Von: Andrea J 18.04.2015 23:05

    Hallo, sind dies die Samen mit Schale? Viele Grüße Andrea J

    Antwort von: Christian Müller 21.04.2015 07:37

    Hallo, wenn die Frage sich auf unser Bild hier im Shop bezieht handelt es sich um blühende Pflanzen, die grade die ersten Samen angesetzt haben, aber noch lange nicht abgereift sind.

     
  • Von: Karl - Heinz Ohliger 19.09.2014 15:41

    wie viel braucht man für 100 m2 Gründungdung? MfG Ohliger

    Antwort von: Christian Müller 13.10.2014 09:55

    Hallo,


    man sollte in etwa 5g Saatgut pro Qudratmeter Fläche per Hand einsäen.

     
  • Von: Michael Blomeyer 28.08.2014 10:25

    500 Korn entsprechen wie viel kg?

    Antwort von: Anja Bodmann 28.08.2014 10:29

    Hallo,


    Der Inhalt einer Tüte entspricht etwa 15 Gramm.


    Grüße

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.