Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Afrikanische Traumwurzel (Pflanze)

 
 

Afrikanische Traumwurzel (Pflanze)

Silene capensis (Silene undulata)

Lieferzeit: Ende März - Okt.

Liefergröße: 8cm Topf

Artikel-Nr.: SIL31

auch als Saatgut erhältlich
6,30 € *
 
 
 
 
 
 

Afrikanische Traumwurzel (Pflanze)

Weisheitsmedizin vom Stamm der Xhosa

Die afrikanische Traumwurzel gilt weltweit als eine der mächtigsten trauminduzierenden (=oneirogene) ethnobotanischen Pflanzen. Sie wird in ihrer Wirkung oft mit dem mexikanischen Traumkraut verglichen, soll aber wirkungsvoller sein.

Die Pflanze ist verwandt mit unserem wilden Leimkraut, was man sofort an den weißen Blüten sehen kann, kommt aber aus dem Süden Afrikas und Zimbabwe, wo die Pflanze seit Urzeiten von den Menschen aus dem Stamm der Xhosa verehrt wird, weil sie eine Verbindung schafft zu den Vorfahren. Es werden die Ahnen befragt, und mit Hilfe der Wurzel bekommt man eine Antwort. Die Xhosa sprechen der Traumwurzel nicht nur magische Kräfte zu, sondern sehen die Pflanze auch als ein Mittel zur Erlangung der Weisheit an.

Aus der Wurzel von Silene capensis wird der „Ubuwalu”, ein Trank der Xhosa bereitet, um lebhafte und bunte Träume herbeizuführen.Traditionell wird dazu eine kleine Menge der pulverisierten Wurzel mit Wasser zu einem weißen Schaum geschlagen. Dieser Schaum wird dann abgesaugt und eingenommen. Für mehrere Nächte werden die Träume dann lebendiger und einprägsamer als üblich.

Es heißt, man solle die Wurzel gleich nach dem Aufstehen am frühen Morgen nehmen. Falls das beim ersten mal nicht klappt, kann man mehrere Tage hintereinander etwas von der Wurzel nehmen, die Wirkung kumuliert sich dann. Beim Zubettgehen stellt man dann seine Fragen an die Ahnen. Eigentlich wird geraten,die Pflanze 2 Jahre wachsen zu lassen bis zur ersten Ernte, aber sie soll auch schon als junge Pflanze wirksam sein. Ein kleines Stück der Wurzel auskauen möge schon wirken.

Es wird auch berichtet, dass man auch im Wachzustand Farben und Gerüche intensiver wahrnimmt, und dass man seine Gedanken besser ordnen kann. Die weißen Blüten duften am Abend und Nachts. Die rosettenbildende Staude ist frosthart bis ca. -12°C.

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Silene
Nach Verwendung / Heilkräuter / Afrikanische Heilkräuter
Nach Verwendung / Kräuter für Balkon u. Terrasse
Nach Verwendung / Magische Kräuter
Nach Verwendung / Pflanzen für den Wintergarten / Pflanzen für den Wintergarten, kalt (>0°C)
Nach Verwendung / Traumkräuter

  • Haltbarkeit: ausdauernd, frosthart
  • Höhe/Platzbedarf: 50/25
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Ubulawu, Xhosa-Traumkraut

Bewertungen für "Afrikanische Traumwurzel (Pflanze)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 6 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: elisa 2016-08-18 08:51:40

    Überraschung

    Gestern kam die Pflanze bei mir an. Der Versand erfolgte wirklich schnell und die Pflanze an sich ist gesund und munter. Allerdings brachte sie ein paar Mitbewohner mit. Ein ganzes Ameisenheer saß in einer kleinen Höhle im Wurzelballen und fühlte sich sichtlich gestört. An sich kein Problem, aber in einer Neubauwohnung doch irgendwie nicht ganz so cool ;)
    Außerdem hockten, in besagter Höhle, auch einige kleine grüne "Blattläuse"(?) direkt an der Wurzel.

    Aber solche Dinge passieren und ich bin trotz allem zufrieden :)

     
  • Von: Siegmund Lorenz 2015-02-25 20:24:38

    robuste Pflanze

    Eine tolle Pflanze, leicht selber zu vermehren und sehr robust, auch im Winter bei Minusgraden.

     
  • Von: Roter Daumen 2014-10-06 10:37:00

    Nicht ganz so trivial

    Meine Erfahrung mit der Afrikanischen Traumwurzel (Zucht aus Samen):
    Keimen:
    Samen nicht in Wasser vorkeimen lassen. Alle Samen die ich vorkeimen ließ, bekamen die Umfallkrankheit. Die Ausfallrate betrug bis 90%.


    Bei Aussaat direkt auf den Erdboden war sehr viel erfolreicher. Dabei habe ich die Samen nur auf die wenig feuchte Erde aufgelegt und leicht angedrückt ( Wie Rasensamen) Das Keimen dauerte nun zwar erheblich länger ( bis 3 Wochen), die Pflanzen waren im Keimstatium aber wesentlich robuster. Die Ausfallrate war mit Aussaat auf Erde nur ca. 20%.
    Dabei muss man die AT bevorzugt mit einem Sprühnebler gießen. Wasser aus der Gießkanne schwemmt die junge Wurzel sofort frei und die AT stirbt. Am Besten gießt man die AT nur von unten. Die Erde sollte auf keinen Fall zu feucht werden, feuchte Erde lässt die Wurzeln sehr schnell faulen und die Pflanze geht ein.
    Umtopfen mögen die Ats auch nicht. Jede Umtopfaktion stresst die AT erheblich.

    Erde:
    Die Pflanzerde sollte vorher vorbereitet werden: lockere Erde , trotzdem mit Sand. Die Erde darf mager sein. Erde anfeuchten, die Pflanzerde sollte nur leicht feucht sein, auf keinen Fall nass. Den gefüllten Topf lediglich sachte auf den Boden stoßen, damit sich die Erde ein bisschen verdichtet.

    Aussäen:
    Die AT ist ein Lichtkeimer, die Samen auf die Erde legen und vorsichtig andrücken. (Wie Rasensamen)


    Gießen:
    Die so vorbereiteten Töpfe mit Samen stelle ich nun in einen Untersetzer, und gieße den Topf nur von unten in den Untersetzer. Die jungen Pflanzen nur mit einem Sprühnebler von oben gießen. Wasser aus der Kanne schwemmt die jungen Wurzeln frei und die AT geht ein. Erst wieder gießen, wenn sich die Erde in den oberen 4 – 5 cm ziemlich trocken anfühlt. Am besten gedeihen die Ats, wenn die Töpfe gelegentlich einen warmen Sommerregen abbekommen. Dann wird die Erde zwar auch von oben nass, aber die Ats lechtsen nach solchen Regenschauern. Überschüssiges Wasser muss unten ablaufen können.

    Sonne:
    Die Ats mögen Halbschatten, keine pralle Sommersonne.
    Warme Wurzeln mögen sie nicht. Volle Sonne mögen sie nicht.
    Wärme über 25° C mögen sie nicht.

    Wärme:
    Ats lieben die Wärme zwischen 10°C bis 25°C. Wenn es wärmer wird, lassen sie die Blätter hängen. Bei Temperaturen über 30° C leiden sie sehr.

    Ungeziefer:
    Meine Ats waren immer extrem empfindlich gegen Zikaden. Diese kleinen Mistviecher sich nur ca. einen mm lang und vielleicht einen zehntel mm breit. Bei Temperaturen über 28° haben die Ats die Zikaden angezogen wie ein Magnet. Die Zikaden bohren die Blätter an und saugen Saft aus ihnen. In die Hohlräume der Blätter legen sie dann ihre Eier. Die durch die Zikaden geschaffenen Hohlräume bilden auf der Blattoberseite eine silberne, leicht krustige Oberfläche mit unregelmäßiger Form. Die Eier sind als kleine schwarze Punkte unter der Blatthaut zu sehen. Vor allem junge Afrikanische Traumwurzeln aus dem ersten Zuchtjahr fangen Wärme über 28°C plus Insektenbefall sehr zu schwächeln an und sterben ganz schnell.
    Auch ist die Weiße Fliege (Kohlmottenschildlaus) ein sehr häufiger Parasit der AT. Durch Akazien und Kohlmottenschildläuse habe ich schon sehr viele Jungpflanzen verloren.

    Meine Mittel gegen Zikade und Weiße Fliege:
    Eine Empfehlung meines Vaters war, die Pflanzen mit einer Mischung 50% / 50% aus Buttermilch und Wasser gegen die Zikaden satt einzusprühen. Ich hatte den Eindruck, dass das Gemisch gewirkt hat. Das Ausschlüpfen der Zikaden in den Blättern habe ich allerdings zusätzlich (händisch) durch Abschneiden der Blätter mit Eiablage uterdrückt.
    Die Buttermilch hat den Nachteil, dass sie grüne Fliegen (Schmeißmücken) anlockt. Wenn die Buttermilch getrocknet ist, bildet sie einen weißlichen Belag auf den Blättern. Dann hat man Ats mit weißbrockigen Blättern und Schmeißmücken darauf.
    Alternativ habe ich eine Mischung aus ca. einem cm³ Schmierseife auf 0,5 Liter Wasser plus einem Extrakt aus Tabaksud plus ca. 5 cm³ Spiritus in einer Sprühflasche verwendet. Damit die Blätter der AT im Abstand von einer Woche mehrfach einsprühen.

    L.G.

     
  • Von: Christian 2014-08-27 13:44:26

    Pflegeleicht

    Die Pflanze ist in einem Topf mit ca 25 cm Durchmesser.
    Sie steht bei jedem Wetter ungeschützt im Garten und scheint sehr robust zu sein.
    Sie entwickelt schöne, weiße Blüten.
    Ausserdem hat Sie durch Ihre klebrige Oberfläche die Ungeziefer der danebenstehenden Pflanzen (Kräuter) sehr gut abgehalten.

     
  • Von: Andre Lavalle 2014-06-07 18:39:05

    Einfach und simpel

    Grüße an das Rühlemann's Team.

    Beide Traumwurzeln sind nach knapp einwöchiger Eingewöhnungszeit (Umtopfen und Halbschatten) super angewachsen und geben mächtig Gas. Einfacher geht es nun wirklich nicht. Die Pflanzen sind absolut vital und mehr als wuchsfreudig. Absolute top Qualität und idiotensicher.

     
  • Von: Dagmar Dobrowsky 2013-09-09 22:32:49

    hat lange geblüht

    ich bin noch unschlüssig, ob ich sie ins Haus holen soll, ob ich sie ernten soll oder ob ich sie einfach lassen soll?

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Afrikanische Traumwurzel (Pflanze)"

 
  • Von: Philipp Jonscher 05.04.2018 15:50

    Toller Versand! Hatte eigentlich erst Sorgen, dass der Versand der Pflanze schädigen könnte. ^^ Ich habe nun allerdings das Problem, dass meine Pflanze bzw deren Blätter leicht bräunlich werden und "scheinbar" trocknen. Ich habe die Pflanze im Zimmer stehen, Stelle sie aber auch oft raus, da es draußen sonnig und warm ist. Gießen tu ich sie auch täglich ein wenig. Obwohl meine Oma einmal meinte, es sei zu feucht/nass. Sie sagte mir auch, dass es Staunässe sei, obwohl die Erde aktuell nicht so nass/feucht ist. Was mache ich nun falsch???

    Antwort von: Christian Müller 06.04.2018 07:27

    Hallo, die Aussage Ihrer Oma ist zutreffend. Die afrikanische Traumwurzel sollte jetzt einmal durchdringend gegossen werden und dann sollte gewartet werden bis die Erde wieder abgetrocknet ist. Die Pflanze sollte jetzt möglichst kühl, aber frostfrei und hell stehen.

    Antwort von: Philipp Jonscher 06.04.2018 09:47 Momentan steht die Pflanze im Flur, da ist es immer kühl und ab und zu scheint auch Mal die Sonne etwas rein, je nachdem wie sie steht.

    Habe sie vorhin auch nochmals etwas Wasser gegeben. Ich entnehme dies vom Teich, da dies mehr Mineralstoffe und co. als Leitungswasser hat.

    So sollte jetzt eigentlich alles stimmen oder?



    Wie ist das eigentlich mit der Samenzucht?

    Habe mir zur Sicherheit 2 Pflanzen mit Samen gepflanzt.

    In 2 Töpfen (in etwa gleich groß wie den, den man von ihnen bekommt), etwas reichlich gegossen, Samen reingesteckt und nun stehen sie an meinem Fensterbrett: kühl, keine Sonnenstrahlen aber hell und gegossen werden sie die nächsten Tage erstmal noch nicht, der Boden ist noch feucht genug.



    Danke für ihre Hilfe,

    MfG Philipp
    Antwort von: Christian Müller 06.04.2018 12:25

    Hallo, das afrikanische Traumkraut sollte schon einen Fensterplatz bekommen, wenn möglich. Heute nochmal gegossen,........wenn die Blätter einer Pflanze braun werden und eintrocknen bedeutet das, das die Wurzel durch zuviel Gießen so stark geschädigt wurde, das diese nicht mehr genug Wasser aufnehmen kann um damit die Pflanze zu versorgen. Das Wasser aus dem Gartenteich kann durchaus mineralreicher sein als Ihr Leitungswasser, nur werden diese im Wasser gelösten Mineralstoffe nicht ausreichen um die Pflanze optimal mit Nährstoffen zu versorgen. Von daher ist eine regelmäßige Düngung unerläßlich. Das afrikanische Traumkraut keimt ab einer Bodentemperatur von 20°C, es kann aber auch gerne etwas wärmer stehen. Das Saatgut sollte gleichmäßig Feucht gehalten werden, reagiert aber noch empfindlicher auf zuviel Nässe wie eine Pflanze.

    Antwort von: Philipp Jonscher 06.04.2018 19:12 Also reicht für die Pflanze diese jetzt erstmal stehen zu lassen und gegebenfalls zu düngen und nicht zu gießen?

    Habe einfach noch nicht das gewisse Händchen dafür. ^^



    Wegen der Keimung: Im Flur sind es meist ~15-20°C.

    Habe sie auch nur einmal gestern gegossen, seit dem garnicht mehr.
    Antwort von: Christian Müller 09.04.2018 07:14

    Hallo, die Pflanze bitte abtrocknen lassen. Beim nächsten Gießen kann dann gedüngt werden. Im Flur ist es zu kalt für eine erfolgreiche Keimung.

    Antwort von: Philipp Jonscher 09.04.2018 09:30 Sollte ich für die Keime eine Lampe über sie stellen, mit 60 Watt? Antwort von: Christian Müller 09.04.2018 15:58

    Hallo Herr Jonscher, eine Lampe bringt keine Punkte und hemmt eher die Keimung. Auch denke ich das ich Ihnen zur erfolgreichen Kultur der afrikanischen Traumwurzel ausreichend Informationen zur Verfügung gestellt habe. Jetzt liegt es bei Ihnen diese in die Tat umzusetzen. Ich bitte um Verständnis, das meine Beratung hier endet.

    Antwort von: Philipp Jonscher 09.04.2018 18:44 Ja, ich verstehe sie. ^^ Bin halt gerade erst 17 und unerfahren.

    Habe den Boden trocknen lassen, somit auch die Wurzeln, danach die Pflanze gut bewässert, sehr leicht gedüngt und raus in die Sonne gestellt, sowie die Keime der 2 anderen Töpfe.

    Ich weiß, dass die Pflanze warme Temperaturen liebt und es meist recht feucht hat.

    Die Pflanze sieht schon sehr vertrocknet aus, da ihre Blätter anfangen durchzuhängen.

    Ich werde bis Donnerstag warten, sollte sich der Zustand der Pflanze nicht verbessern, werde ich eine neue kaufen.

    Denn die Keime brauchen immerhin auch ne Weile ehe sie so groß wie die Pflanze werden, wie man sie bei ihnen bestellen kann.



    Letzte Frage: Wie lange braucht ein Keim bis man ein kleines Pflänzchen sehen kann?



    Danke für ihre Hilfe,

    MfG Philipp
    Antwort von: Christian Müller 10.04.2018 07:52

    Hallo, bei der richtigen Temperatur sollte die Saat in etwa 14 Tagen auflaufen. Ist die Temperatur zu niedrig wie bei Ihnen kommt es meist zu keiner Keimung.

     
  • Von: Ivy 08.02.2018 12:38

    Hallo, wie oft sollte man denn die Pflanze in der Woche gießen? Danke und liebe Grüße.

    Antwort von: Christian Müller 09.02.2018 07:30

    Hallo, Pflanzen sollten nie nach einem Rhythmus gegossen werden, sondern nach Bedarf. Im Sommer kann man schonmal 2x am Tag gießen, im Winter dann, wenn die Pflanze kühl und hell steht reicht es mitunter 1x in zwei Wochen zu gießen. Gefährlich sind immer die Übergangsphasen also das Frühjahr und der Herbst. Im Frühjahr wird der Durst der Pflanze oftmals unterschätzt, im Herbst dann überschätzt. Stauende Nässe ist unbedingt zu vermeiden.

     
  • Von: Alex 14.06.2017 18:03

    Liebes Rühlemann Team, Hab das afrikanische Traumkraut bei euch bestellt und habe es im Zimmer stehen. Leider hat es nun einen Schädlingsbefall und ich wollte fragen was ich dagegen tun kann ohne der Pflanze zu schaden? Vielen Dank für Ihre Bemühungen Liebe Grüße

    Antwort von: Christian Müller 15.06.2017 11:52

    Hallo, vielleicht wäre es Ihnen möglich ein paar Bilder von der Pflanze zu machen und diese dann an info@salbeiblatt senden. Dann ist es einfacher für uns den Schädling zu bestimmen und können Sie richtig beraten. So müßte ich jetzt ins Blaue hineinraten.

     
  • Von: Hans Werner Atzenhöfer 10.03.2017 11:47

    Guten Morgen, meine Pflanzen die ich im Aug. Letzten Jahres (aus gewonnenem Sattgut) gezogen habe würde ich jetzt gerne aus Platzgründen vor die Türe setzen (Garten). Wollte frage wegen der Kälte was halten sie aus ? sollte noch was drüber ? und einige Fangen schon an zu Blühen.... Merwürdig ist... in ihrem Angebot haben sie Weiße Blüten.. Das Hatten die Eltern auch , meine haben Gelbe Blüten bekommen? Form ist allerdings identisch... Duften tun sie auch ...ist das normal?? einen Schönen Tag und Danke für die Antwort!

    Antwort von: Christian Müller 10.03.2017 16:01

    Hallo, Sie sollten die Pflanzen an einen geschützten Ort stellen. Wenn es arg frostig wird dann sollten Sie die Pflanzen unbedingt abdecken. Bei Mischerbigen Pflanzen kann es passieren wenn diese durch Saatgut vermehrt werden, das die Pflanzen unterschiedlich in Form und Blüte ausfallen.

     
  • Von: Christian K. 30.06.2016 20:14

    Hallo, kann man die weissen Blüten essen von der Afrikanischen Traumwurzel? Mfg.Christian

    Antwort von: Martina Warnke 01.07.2016 08:07

    Hallo, über den Verzehr der Blüten ist uns nichts bekannt. Lieben Gruß

     
  • Von: Guastav Gans 27.11.2015 17:27

    Sehr geehrtes Rühlemanns Team, Hochachtung für die tollen Pflanzen die ihr versendet! ICh frage mich - stolzer Besitzer zweier silene Capensis - nun, wie das mit dem wässern während der Überwinterung aussieht. muss die Pflanze da nur weniger oder evtl gar nicht gegossen werden ? Oder gar genauso wie in der Veg.periode ? Und ab wann sollte ich sie kühl stellen? Denn meine sind jetzt schon braun und welken so langsam vor sich hin. Habe ich da vllt. was falsch gemacht oder geht es immer um die Zeit bei den Traumwurzeln los ? mit freundlichem Gruß, G. Gans

    Antwort von: Christian Müller 30.11.2015 07:09

    Hallo, die Pflanze sollte im Winter weniger gegossen werden, da sonst die Wurzel Schaden nimmt. Das braune Laub ist folge des fehlenden Lichtes im Moment, das überwächst die Pflanze aber im nächsten Frühjahr. Am besten gelingt die Überwinterung wenn die Pflanze hell und frostfrei überwintert wird. Stauende Nässe ist unbedingt zu vermeiden.

     
  • Von: Silvio 30.10.2015 13:36

    Hallo, ich würde gerne wissen wie lange es dauert bis man die pflanze bekommt, denn bei der Beschreibung steht es das sie erst ab 2016 lieferbar ist. Ist das wirklich so? ich brauchte sie nämlich früher.

    Antwort von: Martina Warnke 30.10.2015 14:36

    Hallo, ja das ist wirklich so. Unser Pflanzenversand startet wieder ab Ende März/ Anfang April 2016. Lieben Gruß

     
  • Von: Karo 08.06.2015 07:50

    Hallo liebes Team, wenn ich mir jetzt so ein Getränk mische, was genau sollte ich beachten, wie viel sollte angerührt werden. Das Pulver Gewinne ich nur durche Wurzel. Giftig ist das Gemisch zum Trinken dann nicht, oder? Danke

    Antwort von: Martina Warnke 11.06.2015 07:39

    Hallo! Bitte haben Sie Verständnis dafür das wir keine genauen Anwendungshinweise oder Dosierungsanleitungen geben können - wir sind eine Gärtnerei und keine Heilpraktiker, Schamanen oder Ärzte. Im Zweifelsfall sollten Sie immer jemanden fragen der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.Ganz lieben Gruß

     
  • Von: Rudi 01.02.2015 22:06

    Wie alt sind die Pflanzen wenn sie versand werden?

    Antwort von: Christian Müller 02.02.2015 08:01

    Hallo,


    die Pflanzen sind ca. 2 Jahre alt.

     
  • Von: Ayahuasca-Zuhause 08.08.2014 21:32

    Hallo! Meine Traumwurzel sieht ziemlich trocken aus, heute ist sie angekommen.... Wie rette ich sie? Wann pflanze ich die Traumwurzel um, in welche Erde, in welchen Topf, welche Größe etc.? Womit soll ich düngen, wenn überhaupt? Wann wieviel Sonne? Bitte schreibt mir eine Pflegeanleitung oder verweist mich auf eine gute. Um Ayahuasca und vor allem meine Traumwurzel mache ich mir Sorgen. Nur mein mex. Traumkraut sieht ganz gut aus. Ich habe kein Gewächshaus und brauche dringend Pflege-Anleitungen! Liebe Grüße.

    Antwort von: Nina Meyer 09.10.2014 15:00

    Hallo!
    Nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit kann sie gleich in einen nächst größeren Topf (ca. 20cm Durchmesser, aber möglichst tief) in gute handelsübliche Pflanzerde umgetopft werden. Hell, aber kühl (0-15°C) überwintern. In der Hauptwachstumszeit kann wöchentlich Flüssigdünger ins Gießwasser gegeben werden.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Veronika Schmidt 03.10.2013 10:47

    Ihre Afrikanische Traumwurzel bezeichnet mit dem botanischen Namen "Silene capensis". Ich habe von einem Bekannten 2 riesengroße, dunkelbraune Samen bekommen von der Afrikanischen Traumwurzel mit dem botanischen Namen "Entada rheedii". Diese ist allerdings auch nicht winterhart und sehr gut als Zimmerpflanze geeignet, die im Sommer aber auch auf Balkon oder Terasse stehen kann. Was gibt es da für einen Unterschied zu Ihrem Angebot?

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 10.12.2013 08:37

    Hallo,
    es handelt sich dabei um 2 völlig verschiedene Pflanzen. Der deutsche/volkstümliche oder gebräuchliche Name ist stets willkürlich gewählt und steht oftmals für mehrere Pflanzen. Daher gibt es oftmals viele Verwechslungen Eine Eindeutigkeit gibt nur der botanische Name, der weltweit gilt...MfG

     
  • Von: Udo H. 10.07.2013 22:59

    Hallo Profis vom Rühlemann-Team, Meine Frage: Wie ist denn die Erdzusammensetzung der Afrikanischen Traumwurzel in seiner Heimat? (Anteile Sand - Lehm - Schluff - Planzenreste - Humus) Können Sie mir da ansatzweise was dazu sagen? Eher sandig oder humös, eher nährstoffreich oder eher mager ?... Liebe Grüße Udo

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 19.07.2013 12:48

    Hallo,
    nein, leider kenne ich die Bodenverhältnisse aus dem südafrikanischen Wald- und Grasland nicht. Auf jeden Fall benötigen sie reichlich Wasser, sind aber nicht  "böse" wenn sie mal vergessen werden...MfG

     
  • Von: 06.07.2013 19:56

    Sehr geehrtes Rühlemann's-Team, meine Afrikanische Traumwurzel gedeiht prächtig. Nun würde ich gerne wissen ob ich von der Pflanze Stecklinge nehmen kann und diese in Wasser oder Erde Wurzeln bilden werden. Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen Lucas Röhm

    Antwort von: Nina Meyer 13.08.2013 08:13

    Hallo!
    Wir säen sie aus, aber Stecklinge sollten eigentlich auch funktionieren. Auf vegetative (ohne Blüte/Blütenansatz)Triebspitzen achten. So Weichtriebige Stecklinge können ins Wasserglas gestellt werden oder gleich in Anzuchtsubstrat gesteckt werden.
    Eine schöne Kräutersaison

     
  • Von: Andy G. 26.01.2013 22:07

    Hallo liebes Rühlmann-Team, ist diese Pflanze auch als Zimmerpflanze geeignet? Falls hoffentlich ja, benötigt diese Pflanze einen tiefen Topf? Vorab vielen Dank und einfach toll, dass es Sie und Ihr Team gibt mit einem solch reichhaltig wunderschönen Angebot. Irgendwann habe ich bestimmt auch mal einen Garten und der wird dank Ihnen fantastisch.

    Antwort von: Daniel Rühlemann 27.01.2013 19:20

    Ja, ich denke schon, dass man diese Pflanze als Zimmerpflanze halten kann. Ein tiefer Topf ist nicht nötig. Nach der Blüte sollte die Pflanze einmal ganz auf 5cm zurückgeschnitten werden. 

    Bei der Überwinterung achten Sie darauf, dass die Afrikanische Traumwurzel viel Licht bekommt, und eher kühl steht, bei 0-15°C ist die Überwinterung ideal.

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.