Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Rattenschwanzradies (Saatgut)

 
 

Rattenschwanzradies (Saatgut)

Raphanus caudatus

lieferbar

Liefergröße: ~ 100 Samen

Artikel-Nr.: RAP01X

1,95 € *
 
 
 
 
 
 

Rattenschwanzradies (Saatgut)

Ernten Sie rattenscharfe Samenschoten

Dieses exotische, wie auch einfache Gemüse ist ein naher Verwandter des Radieschens, nur werden hier statt der Wurzel die noch unreifen Samenschoten geerntet. Die Kultur ist so leicht wie bei Radies. Die knackigen Schoten sind pikant, saftig, und ungemein lecker, wenn sie nicht zu spät geerntet werden - dann könnten sie holzig werden. Die Kultur gelingt sogar in Balkonkästen, und besonders Kinder scheinen an den laufend über lange Zeit nachwachsenden Schoten ihre Freude zu haben. Sie schmecken roh wie würziger Rettich aber feiner, und gekocht eher nach Erbsen. Die Schoten können auch eingelegt werden.

Rattenschwanzwürze keimt sehr schnell, und ist sogar noch anspruchsloser als Radies oder Rettich. Erntezeit ist schon ab 6 Wochen, von ca. Juni bis September. Die Verwendung in der Küche ist denkbar vielfältig: Als Wok-Gemüse, gedünstet in Butter, als Salatbeigabe, als Dip, essbare Dekoration und vieles mehr. In Indien ist Rattenschwanzradies auch beliebt in Curries.

Aussaat
junge Sämlinge

Aussaat März bis August direkt ins Freiland oder in Töpfe und Kübel. Für eine kontinuierliche Ernte der Samen-Schoten braucht dieser Starkzehrer einen guten Boden und eventuell Flüssigdüngung.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Raphanus
Pflanzen & Saatgut / Rapunzel-Ruhmesblume / R-Einzelsorten
Würzkräuter / Andere Würzkräuter
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Fruchtpflanzen
Nach Verwendung / Essbare Pflanzen / Salatkräuter
Nach Verwendung / Würzkräuter / Sonstige Würzkräuter

  • Haltbarkeit: frostfest, 1-jährig
  • Höhe/Platzbedarf: 120/40
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Rattenschwanzwürze, Radieschen, Rattenschwanzrettich

Bewertungen für "Rattenschwanzradies (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 21 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: Frank 2016-07-08 13:17:56

    Einfach lecker!

    Alle Samen sind aufgegangen und haben sich zu beachtlichen Pflanzen entwickelt!

    Die Schötchen sind einfach hervorragend. Am besten schmecken sie mir roh (ähnlich, wie Radieschen eben). Ich habe sechs Pflanzen - viel zu viel, um alle Schötchen roh essen zu können. Deshalb habe ich mich im Internet umgesehen und ein kleines Rezept kreiert, an dem ich gerne andere teilhaben lassen möchte. Nach meiner Erfahrung müssen die Schötchen 2-3 Minuten in Salzwasser blanchiert werden, da sie ansonsten zäh werden. Außerdem die Stilansätze und die "Schwänzchen" abschneiden. Dann kanns los gehen:

    Eine rote Paprika und eine kleine Stange Sellerie klein würfeln und in einem großen Topf in Olivenöl andünsten. Etwas mit Salz und Pfeffer würzen. Gegen Schluss gehackten Knoblauch (Menge nach Geschmack, ich mag viel) zugeben und kurz mit anschwitzen, er soll nicht braun werden. Dann noch kurz die blanchierten Rattenschwanzradies dazu, bis sie heiß sind. Nun abgekochte Spaghetti dazu geben und gut Vermischen. Fertig! Auf dem Tisch steht dann Parmesan und Olivenöl, das jeder nach belieben dazugeben kann. Verdammt lecker!

     
  • Von: Manfred 2015-09-05 10:02:07

    Rattenschwazrettich

    Habe selten sowas gutes gegessen

     
  • Von: Gudrun Uhlemann 2015-07-29 18:38:52

    Rattenschwanzradieschen

    super aufgegangen, schnell gewachsen, reichlich geblüht, viele Früchte, schmeckt uns sehr gut roh, gekocht nicht. Eine Pflanze reicht sicher für uns zwei, kann es nur empfehlen.

     
  • Von: Elke 2014-07-28 05:54:24

    Lieblingsgemüse und Lieblingsgewürz

    wie die anderen schon schrieben, schmecken erst wie Kohlrabi, dann wie knackige Radieschen. Und eine gestaffelte Aussaat empfiehlt sich sehr. Bei mir verschönern sie den Kompost, an dessen Drahtgitter sie angebunden werden. Wenn man sie in einer tieferen Rille sät und dann aufhäufelt, werden sie standfester.
    Mein Eichelhäher mag sie auch, die durchwandernden Enten sind ganz kiebig auf die Früchte.

    Und ich habe ein spektakuläres Geschenkchen für meine Gartenfreunde.

    Man kann die Schoten wie Kapern oder Gurken einlegen, da verlieren sie zwar etwas Geschmack, aber witzig ist es trotzdem

     
  • Von: Klaus-Dieter 2013-10-27 23:11:24

    Rattenschwanzradieschen

    Eine doch erhebliche Wiisenslücke gefüllt. Jedes Korn eine Pflanze. Ertrag gewaltig. Geschmack herrvorragend. Wird zukünftig bei mir Stammgemüse. Interressenten überzeugt.

     
  • Von: Michael Below 2013-09-02 20:21:40

    Rettich

    Hatte ich schon früher .Habe die samen gestaffelt ausgesät. Macht sich am besten da diese eigendllch reich im Ertrag sind. Ist fast alles aufgelaufen

     
  • Von: Romanowski H. 2013-08-26 16:46:31

    Lustige Pflanze

    Die Keimrate war gut, der Wuchs richtig hoch. Hatte sie in ein Formel 1 Rad ge-
    pflanst (im Kreis).Als junges Gemüse haben sie wie Kohlrabi geschmeckt, später
    wie junger Rettich, konnte sie auch nicht alle essen. Nächstes Jahr geht es weiter.

     
  • Von: Safran 2013-08-20 20:36:03

    Rattenschwanzradieschen

    Gefühlt ist aus jedem Samenkorn eine Pflanze geworden, ich finde sie Früchte vor allem im Salat oder zum naschen sehr lecker, ähnlich, wie Radieschen, aber deutlich milder. Spannend war, das einige Pflanzen weiß, andere rosa und weitere lila geblüht haben. Leider sind mir viele Planzen in einem größeren Unwetter abgeknickt, aber ein Rückschnitt hat eine (kleine) neue Blüte ausgelöst.

    Nachstes Jahr wird es die sicher wieder geben, dann werde ich allerdings gestaffelt ca. mit 4 Wochen abstand sähen, damit nicht ganz so viele Früchte gleichzeitig reif sind.

     
  • Von: Judith Kraus 2013-07-31 15:52:33

    Rattenschwanzradies

    Bei uns werden normale Radieschen im Garten meistens nicht so richtig toll. Sie werden schnell holzig, schießen in die Höhe oder sind angefressen. Deshalb habe ich mich entschieden, diesen Rattenschwanzradies mal zu probieren. Ich habe ihn ausgesäht und zwischendurch bis zur Ernte noch vergessen, das die essbaren Samen ja oben an der Pflanze wachsen. Habe einige Pflanzen deshalb zeitig rausgezogen und mich geärgert, das die Radies schon wieder holzig sind. Bis ich dann aber noch mal im Katalog nachgelesen habe, das man ja die Schoten erntet, was ich jetzt fleißig tue. Und ich muß sagen, ich bin begeistert, die Schoten sind rattenscharf und machen sich knackig toll im Salat. Also sehr zu empfehlen für Leute die Radieschen mögen, aber mit den normalen auch kein Glück haben.

     
  • Von: Booz 2012-09-04 12:28:52

    Konnte gar nicht alles essen...

    Mit Abstand die beste Pflanze in diesem Jahr.
    Schmeckt prima abends zu einem Bierchen - bin wirklich zufrieden!

     
  • Von: Neitzel 2012-07-13 11:22:23

    Bwertung Ratenschwanzradis

    Habe die Radis ausgesät und bin dann, als die Pflanzen ca. 15 cm hoch waren, drei Wochen weg gewesen. Nach drei Wochen habe ich riesige Büsche vorgefunden, hunderte von Blüten und Schoten. Einige Blüten waren blau, die Schoten dementsprechend dunkler und etwas behaart, hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan. Einziges Manko, die Pflanzen brauchen sehr viel Platz, beim zweiten Aussäen bitte berücksichtigen.

     
  • Von: Anita 2012-07-12 19:18:20

    keimen sehr gut, aber...

    Gefühlt ist aus jedem Korn eine Pflanze geworden. Trotz der besten Plätze im Gartenbeet, kam kein Radi ran. Der nächste Versuch im Blumenkasten war erfolgreicher, jetzt konnte ich die Radis ernten. Leider haben sie keinem meiner Lieben geschmeckt, ich fand sie nicht schlecht, aber eben doch nicht so lecker wie ein Radieschen.

     
  • Von: Heike 2012-07-12 07:11:55

    Pfleheleicht

    Allle Samen sind aufgegangen. Einen Teil habe ich im Wintergarten vorgezogen, dann ausgepflanzt und den Rest vor Ort gesät dadurch Frühe und ständige Ernte möglich. Frucht kommt bei allen guten an. Werde ich wieder kaufen.

     
  • Von: Janine 2012-07-11 08:56:18

    Radies

    Die Pflanzen sind gut 1,60 m hoch und blühen weiß oder lila. Die Lilafarbenen haben dann Schoten in der selben Farbe, die Weißen Blüten haben grüne Schoten. Werden bei uns nicht sehr groß, werden vorher weggenascht. Wenn sie klein sind schmecken sie eher nach Kohlrabi, später herrlich scharf. Für Gäste immer ein toller Gag!

     
  • Von: Karen Seifert 2011-09-20 11:53:25

    wächst super ohne Arbeit

    Sehr schnell und gut gekeimt, einfach aufzuziehen, brauchen Platz - sind bei mir ca. 1,5 m groß. Blüten ziehen Schmetterlinge und Bienen an. Früchte sind lecker

     
  • Von: he_gi 2011-07-21 19:10:27

    in nächsten Jahr wieder!

    Das Saatgut ging super auf. Ich konnte mehrere Laubenpieper mit Setzlingen versorgen. Jetzt essen wir sehr vergnügt die Rattenschwanzrettiche. Alle haben reichliche Ernte.

     
  • Von: Anne Grube 2010-10-25 15:04:24

    Super Ernte

    Aussaat in Quelltöpfen in Gewächshaus. Keimlinge dann in großem Kübel auf Terasse, sonniger Standort, herangezogen. Rasantes Wachstum, super Ernte. Leider sehr beliebt bei Blattläusen. Betroffene Zweige abgeschnitten, Ernte an unbetroffenen Zweigen weiter möglich. Geschmacklich rettichartig scharf, einzigartig! Ideal zu Dips oder in Salat, bevorzugt jedoch pur.
    Tipp 1: Kleine grüne Schoten schmecken am besten - saftig und scharf. Zu große und/oder rötliche Schoten sind zäh und eher ungenießbar.
    Tipp 2: Habe wegen Lausproblem Standort gewechselt und Kübel direkt neben Lavendel platziert - das Problem war gelöst!

     
  • Von: ohle 2010-10-22 07:57:37

    Rattenschwanzradischen

    gutes Saatgut, gingen alle soweit auf.
    Geschmack super aber dann kamen die Blattläuse und der Spaß hatte ein unappetitliches Ende.

     
  • Von: Wilfried Bierer 2010-10-21 12:53:14

    Rattenschwanzradies sehr schlecht, der Rest gut.

    Alle bei Ihnen bestellten Samen haben sehr gute Ergenisse erzielt, außer die Rattenschwanzradieschen, davon hat nicht ein einziges Samenkorn gekeimt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wilfried Bierer
    Bierer Biologische Baustoffe GmbH

     
  • Von: Heidi 2010-10-21 12:15:12

    Rattenschwanzrettich

    Es war wohl nicht das Jahr dieser Pflanze, bzw. erst recht spät. Sie keimte und ging problemlos auf, wurde dann aber gnadenlos vom Rapsglanzkäfer vernichtet, bis dessen zeit vorbei war (august) dann setzten die Pflanzen reichlich schoten an, die allerdings sehr scharf waren. Werde es trotzdem nächstes Jahr wieder probieren und mir etwas gegen das Ungeziefer überlegen, vielleicht ein Schutznetz da ich normalerweise ohne Künstliche Spritzmittel arbeite.

     
  • Von: katze 2010-10-21 09:49:05

    Rattenschwanzradieschen

    Genügsame Art, die sehr gut keimte und bei uns (sandig-humoser Boden, volle Sonne) viel Ertrag brachte. Die Schoten sind am besten, wenn sie relativ jung geerntet werden (gerade im trockenen und heißen Sommer).
    Geschmack sehr gut.
    Wir würden sie das nächste Mal gestaffelt aussäen, um gleichmäßiger ernten zu können.
    Wuchs auch bei sehr mäßigen Wassergaben gut. Rückschnitt nach der ersten Ernte förderten neuen Austrieb und damit wohl Folgeernte; die nicht geschnittenen Pflanzen werden sonst sehr groß und neigen zum Abknicken/Umfallen.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Rattenschwanzradies (Saatgut)"

 
  • Von: Sandy manthey 24.08.2015 16:41

    Kann man die Rattenschwanzradies auch einfrieren. Ich habe so viel davon,kann sie gar nicht mit einen mal essen. Danke

    Antwort von: Christian Müller 26.08.2015 08:02

    Hallo, natürlich können die Schoten eingefroren werden.

    Antwort von: Sandy manthey 26.08.2015 08:04 Danke, dann mach ich es. DANKE
     
  • Von: petra Karth 12.07.2012 09:34

    Hallo, die Radies sind bei mir nichts geworden (Pflanzen micherten und dann schwarze Käfer). Welchen Standort benötigt die Pflanze? Wann ist die beste Aussaatzeit? Wie hoch wird die Pflanze? Viele Grüße Karth

    Antwort von: Brigitte Charlotte Gollnik 17.07.2012 09:15

    Hallo,
    die Pflanze mag am liebsten volle Sonne,Aussaat am besten von April bis August direkt ins Freiland, sie kann bis zu 120cm hoch werden. MfG

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.