Unsere-Gaertnerei
Katalog-Download
Blog
Forum
Service
 
Zurück
Vor
Basilikum 'Zanzibar' (Saatgut)

 
 
 

Basilikum 'Zanzibar' (Saatgut)

Ocimum basilicum

lieferbar

Liefergröße: ~ 50 Samen

Artikel-Nr.: OCI62X

auch als Pflanze erhältlich
3,90 € *
 
 
 
 
 
 

Basilikum 'Zanzibar' (Saatgut)

Einzigartiges Aroma - kulinarische Spitzenklasse

„Mouthwatering“ - es läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur dran denke, an dieses unglaubliche Aroma. Ich schmecke einen deftigen Aniston wie bei gutem Thai-Horapha, mit starken Untertönen von Kümmel und Koriander, einfach genial! Wenn ich es mir unter die Nase halte kommen mir sofort Fantasien von würzigen Saucen.

Doch dieses Basilikum passt auch an viele andere Gerichte. Sogar Kinder mögen dieses Basilikum. Die Pflanzen haben stark gezähnte, gewellte Blätter, das macht dieses Basilikum auch schon im Aussehen unverwechselbar. 

Es ist das traditionell verwendete Basilikum in Tansania. In Sansibar heisst es „Mrihani“. In der ostafrikanischen Küche werden die frischen oder getrockneten Blätter (ja, es ist eines der wenigen Basilikums die man trocknen kann, weil es sehr würzstark ist!) an Currys, Kurzgebratenem und vor allem an den überall verbreiteten Kokosmilchsaucen verwendet. Dieses Basilikum mit seinem durchdringenden Aroma wird in Ostafrika auch für die Herstellung eines hausgemachten Parfüms genutzt.

REZEPT: Aprikosen-Cocktail

1 Dose Aprikosen
1 Hand voll Basilikum „Zanzibar“
1 Dose Kokosmilch
1 Schuss Zitronensaft

Aprikosen abtropfen. Mit etwas Aprikosensaft, aber nur so viel wie gerade notwendig, pürieren und in Gläser bis zur Hälfte füllen. Kokosmilch, Zitronensaft und Basilikum in Mixer geben - gut durchmixen und dann vorsichtig über das Aprikosenmark giessen. Dazu langstielige Löffel zum Umrühren reichen. Schmeckt lecker als Drink - passt aber auch gut als Dip zu gebratener Putenbrust oder als Dressing zu frischem Blattsalat.

RezeptVideoBeitrag

Aussaat
junge Sämlinge

Aussaat in Schalen (Februar-Juli). Lichtkeimer: Saat nicht mit Erde bedecken; gut feucht halten. Keimung bei 20-25°C (3-12 Tage). Nach ca. 2 Wochen pikieren.

 

Dieser Artikel befindet sich in folgenden Kategorien:
Botanisch / Ocimum
Pflanzen & Saatgut / Babantsi-Bruchkraut / Basilikum
Würzkräuter / Basilikum
Nach Verwendung / Kräuter für Balkon u. Terrasse
Nach Verwendung / Würzkräuter / Afrikanische Würzkräuter

  • Haltbarkeit: ausdauernd
  • Höhe/Platzbedarf: 50/30
  • Wasser:
  • Licht:
  • Lieferbarkeit:
 
 
 

Synonyme / Suchworte

Mrihani, Basilikum Sansibar

Bewertungen für "Basilikum 'Zanzibar' (Saatgut)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 21 Kundenbewertungen)
 
 
  • Von: machner 2016-08-14 21:55:50

    Zanzibar

    ist nach ersten zweifeln sehr gut aufgegangen. gedeit im gewechshaus so wie drausen sehr gut aber langsam. im geschmackt sehr positive beeindruckt da ich Basilikum liebhaber bin.

     
  • Von: Karsten 2016-03-31 04:59:53

    Volle Begeisterung

    Hatte mir nur eine Pflanze Bestellt aber die war der Knaller.
    Sie ist groß und buschig geworden und mit den kleinen weißen Blüten ein Bienenmagnet gut für meine Tomaten.
    Das Aroma ist mal was ganz anderes aber ich liebe diesen zarten Anisduft einfach Göttlich.
    Ein großes Lob an euch alle bin sehr zufrieden mit Rühlemann´s weiter so!

     
  • Von: Christine 2015-12-02 22:08:24

    hübsche + problemlose Pflanzen

    Die Samen dieser Sorte liefen bei mir problemlos auf (Mitte April, im Zimmer), dann auf der Außenfensterbank eines Südfensters, dann in große Töpfe ausgepflanzt. Sehr dekorativ, regelmäßig geerntet, vorallem für Pesto. Schön auch als Unterpflanzung z.B. von Mini-Gurken.
    Der Geschmack ist anders als der des üblichen Basilikums (Genueser), aber interessant und kräftig und kam auch gut bei allen Gästen an. Werde ich nächstes Jahr wieder aussäen.

     
  • Von: uschi loos 2015-11-26 11:38:17

    sehr lecker!

    jedes Jahr wieder umwerfend gut!

     
  • Von: Elmar Geissler 2014-11-11 17:28:03

    Super,

    gute Keimrate und schöner, anderer Geschmack!

    Elmar

     
  • Von: Cordula 2014-08-27 17:16:26

    Nicht ganz problemlos aber saulecker!

    Habe 4 Sorten Basilikum ausgesäht (sortenrein in großen Blumenkästen) und zunächst im Haus (Südfenster), danach im Gewächshaus weiter gezogen. Das Zansibar ist am schlechtesten gekeimt (nur ca. 15 Pflänzchen) und ist auch nur sehr langsam gewachsen (im vergelich zu den anderen Sorten). Dafür ist es jetzt nach ca. 3-4 Monaten das wuchskräftigste mit der besten Ausbeute. Wichtig ist das richtige und rechzeitige Beschneiden, dann kommen immer neue Triebe. Vom Geschmack einfach bombastisch, habe auch schon ein Zansibar-Kräutersalz hergestellt.
    Fazit: Wer nicht viel benötigt ist wahrscheinlich mit 1-2 Einzelpflanzen besser bedient als mit Saatgut.

     
  • Von: Ingrid 2013-09-23 07:59:36

    sehr lecker

    für mich eine tolle Alternative zum Thai-Basilikum. Es ist ausdauernd, robust und man kann es trocknen. Für asiatische Gerichte perfekt

     
  • Von: Philipp Häcki 2013-08-20 22:15:31

    Wuuuuuunderbaaar!

    Von den 6 Rühlemann's Basilikumssorten, welche ich unter denselben Umständen gleichzeitig angepflanzt hatte, war diese Sorte am heikelsten. Es sind bloss 15 Samen gekeimt, allerdings sind daraus sehr starke, reichverzweigte Pflanzen gewachsen. Der Geschmack ist der absolute Wahnsinn! Meine persönliche Kräuterentdeckung 2013!

     
  • Von: Rolf Schuld 2013-08-20 14:41:39

    Thai-Alternative

    Bei mir war die Keimrate gut. Habe von 10 Pflanzen drei behalten. Sind sowohl im Gewächshaus als auch im Kübel im freien üppig gewachsen. Sehr gesunde Pflanzen , die von Schädlingen verschont blieben. Bis Juni mehrmals zurückgeschnitten um Verzeigung zu fördern. Jetzt August sehr buschig. Ähnlich wie Thaibasilkum kochen wir ganze Stengel (15 cm) in indischen / chinesischen Saucen etwa 5 Minuten mit und fischen sie dann heraus. Gibt den letzten grünen Pfiff.

     
  • Von: Norbert Parsch 2012-08-02 20:05:37

    Topf gut, Freiland Naja

    keimt bei mir gut, Topfpflanze auf Terasse hat sich gut entwickelt, die übrigen Pflanzen im sehr sonnigen Garten (soweit in diesem Sommer möglich) haben es nicht sehr wit gebracht. Geschmacklich interessant, eher für Salate als für ein Pesto

     
  • Von: Martina Fischbach 2011-12-04 18:25:56

    interessant / kurios

    Bis jetzt gedeiht mein Zanzibar Basilikum super, hoffentlich bringe ich meine Pflanzen auch gut durch den Winter, denn damit habe ich noch keine Erfahrung.
    Der Geschmack des Basilikums passt hervorragend zu Tomatensalat, ich möchte es nicht mehr missen, sicherlich kann man noch mehr damit ausprobieren, aber leider habe ich noch nicht genügend Blätter davon.
    Also ich kann nur sagen, erst zwei , dreimal davon essen und dann darüber urteilen, denn dann merkt man erst wie gut es schmeckt.

     
  • Von: ju 2011-10-05 13:23:53

    Anspruchsvolle Sorte.

    Keimung war etwas schlecht, es kamen nur wenige Pflanzen die auch etwas anspruchsvoller sind. Geschmack ist aber genial. Werde diese Sorte nächstes Jahr nochmal testen. Pflanzen blieben eher klein und bedurften viel Pflege. Hatte auch mit Spinnmilben Probleme, komischerweise nur bei dieser Sorte.

    Exotisch, Anspruchsvoll, dennoch einen Versuch wert!
    Geschmack ist genial!

     
  • Von: Martina Fischbach 2011-10-02 21:05:42

    interessant / kurios

    Bis jetzt gedeiht mein Zanzibar Basilikum super, hoffentlich bringe ich meine Pflanzen auch gut durch den Winter, denn damit habe ich noch keine Erfahrung.
    Der Geschmack des Basilikums passt hervorragend zu Tomatensalat, ich möchte es nicht mehr missen, sicherlich kann man noch mehr damit ausprobieren, aber leider habe ich noch nicht genügend Blätter davon.
    Also ich kann nur sagen, erst zwei , dreimal davon essen und dann darüber urteilen, denn dann merkt man erst wie gut es schmeckt.

     
  • Von: Philipp Zwickis 2011-09-20 22:52:31

    Wächst super, schmeckt naja ;)

    Also dass es langsam wächst, kann ich NICHT bestätigen: Im Vergleich zu meinen anderen Basiliki wächst es sehr schnell, aber der Geschmack ist sehr anislastig, was mit persönlich leider gar nicht mundet.
    Aufgegangen sind etwa gut die Hälfte aller Keime, schätze ich.

     
  • Von: D. Schmitt 2011-08-14 15:28:00

    Keimprobleme, eher schwachwüchsig

    Da die Keimausbeute nur minimal war und die Wuchsrate auch eher schwach ausfällt, habe ich lieber mein üppigst wucherndes Strauchbasilikum (einfachste Stecklingsvermehrung) in der Küche verwendet. Diede Sorte scheint mir nichts für Anfänger. Unter verschiedensten Keimbedingungen (die bei normalem Basilikum erfolgreich sind) war die Keimquote = 0. Hier fehlen im Angebot entsprechende Hinweise. Erfogreich war zuletzt nur die Aussaat im bereits bepflanzten Topf der zum Antreiben im Gewächshaus stand. Wächst als Beipflanze besser als in Einzelpflanzung. Versetzen schwierig, aber möglich. Werde nach Ernte der Saat nächstes Jahr einen Versuch mit selbstgezogenen Samen starten. Besonders: wächst während der Blüte nicht gleich aus.

     
  • Von: Christine 2011-07-26 08:53:51

    unverzichtbar

    darf bei mir in keinem asiatischen Gericht fehlen. Das Basilikum schmeckt besser als jedes Thaibasilikum. Ich gebe es am liebsten in Gerichte mit Kokosmilch oder in eine asiatisch gewürzte Hühnersuppe mit Zitronenblättern und Ingwer.
    Leider ist sie mir im Wintergarten an einem besonders heißen und feuchten Tag eingegangen. Bis dahin war sie sehr robust und ist nach jeder Ernte gut nachgewachsen.

     
  • Von: Akazie 2011-07-16 00:37:50

    Hübsche Pflanzen

    Ich hatte keine Probleme mit der Keimrate. Hab die Samen immer feucht gehalten.
    Das Aroma hat mich jetzt nicht beeindruckt, aber hatte auch keinen normalen Basilikum zum direkten Vergleich.

     
  • Von: Lutz Winkler 2011-07-14 08:43:54

    nicht aufgegangen

    Leider konnte ich keine Pflanze aus den Samen ziehen, kein Korn ist aufgegangen.

     
  • Von: Irmtraud 2011-07-13 15:23:38

    keimt nicht gut, leider nur 4 Pflanzen aus einer Packung, vielleicht nächstes Jahr als Pflanze anbieten. Geschmack phantastisch!

    Da ich Basilikum liebe, freue ich mich über diese Variante, es schmeckt hervorragend, besonders an Tabouli!

     
  • Von: brigitte 2011-07-11 09:09:48

    nix für die Küche

    Aussehen schon ungewöhnlich aber sehr langsam wachsend. Für die Küche wäre es mir zu hart und das Aroma... na ja.

     
  • Von: D. Walter 2011-07-08 18:37:42

    Auf jeden Fall kurios

    Nicht nur in den Blattform, auch im Wuchs nicht mit konventionellem Basilikum zu vergleichen. Braucht offenbar viel Wärme und Wasser um nicht eigenartig schlapp auszusehen, Pflanzen dürfen nicht zu eng stehen, schmeckt auch etwas ungewöhnlich, aber insgesamt ganz nett. Nicht meine erste Wahl allerdings.

     
 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Frage & Antwort für "Basilikum 'Zanzibar' (Saatgut)"

 
  • Von: Nina 08.06.2016 07:27

    Guten Morgen, aus meiner Zanzibar Basilikum Anzucht gingen drei Pflanzen hervor: eine mit den gewellten Blättern (wie auf Ihren Fotos und der Beschreibung), zwei mit glatten Blättern. Anisartig schmecken beide, ob es im Geschmack dennoch einen Unterschied gibt, kann ich noch nicht sagen. Kommt es vor, dass diese Pflanze auch mit glatten Blättern wächst? Beste Grüsse! Nina

    Antwort von: Christian Müller 08.06.2016 07:43

    Hallo, es ist durchaus möglich, das einige Pflanzen mit glattem Laub austreiben. Möglicherweise kräuseln sich die Blätter später noch.

     
 

Frage schreiben

 c;
 c;
 c;
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.